Diese Frage wartet auf Beantwortung

Problem nachträgliche Sitzplatzreseriverung

Ich habe leider bei meinem ersten Buchungsvorgang vergessen einen Sitzplatz zu reservieren. Im Speziellen geht es um die Strecke Aarhus - Hamburg. Wenn ich nun nachträglich nur eine Sitzplatzreservierung durchführen möchte erhalte ich folgende Meldung:
"Kein Internetverkauf möglich Für Ihre gewählte Verbindung ist leider kein Internetverkauf möglich. Dies liegt an einem der folgenden Gründe. Es kann weder ein Online-Ticket (zum Selbstausdrucken) noch eine Sitzplatzreservierung angeboten werden. Die Bestellfrist für die gewünschte Reise ist abgelaufen. Sie beträgt für Lieferungen innerhalb Deutschlands 2 Werktage, für Lieferungen ins Ausland bis zu 8 Werktage (jeweils Mo-Fr bis 16:00 Uhr). Um Reisealternativen zu ermitteln, stellen Sie bitte eine neue Anfrage."
Besteht noch eine Möglichkeit eine Sitzplatzreservierung zu erhalten? Für mich ist es nicht möglich zu einem Bahn-Service-Schalter o.ä zu gehen, da ich mich zur Zeit im Ausland befinde.

Bockhold
Bockhold

Bockhold

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dann sieht es nicht gut aus.

Bei Auslandsverbindungen sind Reservierungen zum Selbstausdruck nur bei gleichzeitigem Fahrkartenkauf möglich. Reservierungen ohne Fahrkartenkauf sind für Auslandsverbindungen nur am Schalter möglich (oder per Postversand, wofür es ja anscheinend wegen der Postlaufzeit zu spät ist).

Das Problem ist also nicht die Reservierung an sich, sondern die Übermittlung des Belegs.

Sie können also im Prinzip einen Bekannten bitten, in Deutschland am Schalter eine Reservierung vorzunehmen, den Reservierungsbeleg abzufotografieren und Ihnen per Mail nach Dänemark zu schicken. Dann hätten Sie zwar einen reservierten Platz (d.h. die Platz ist im Zug als reserviert gekennzeichnet), aber als "Beleg" nur ein Foto vom echten Beleg.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Oder Sie buchen die Reservierung telefonisch