Frage beantwortet

Muss ich wirklich 3 Tickets für die Strecke von Dresden nach Freiberg kaufen?

Hallo,
ich bin für eine Freundin auf der Suche nach einem Ticket für die Verbindung von Dresden Alaunpark nach Freiberg Schlossplatz. Benötigt wird eine Monats/ Jahreskarte.
Diese Verbindung wird unter bahn.de angezeigt, nur kann ich über die Bahnseite kein durchgehendes Ticket buchen, da es sich um eine Verbindung im Verbundraum handelt. Allerdings kann ich auch kein durchgehendes Ticket beim VVO kaufen.
Beim VVO sagte man mir das ich 3! Tickets für diese Fahrt brauche. Das kann ich mir aber nicht vorstellen, es handelt es sich doch nur um eine Strecke von weniger als 50km mit dem Auto. Welches Ticket schlagen Sie vor?

Vielen Dank

okebus
okebus

okebus

Ebene
0
43 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da es sich um Verbund handelt wenden Sie sich bitte an diese(n).

Die Fahrt geht durch VVO und VMS, und vermutlich brauchen Sie dann auch mindestens zwei Tickets

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da es sich um Verbund handelt wenden Sie sich bitte an diese(n).

Die Fahrt geht durch VVO und VMS, und vermutlich brauchen Sie dann auch mindestens zwei Tickets

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hierfür ist schon Dein erwähnter Verkehrsverbund VVO für zuständig, die DB ist inVerkehrsverbünden nicht dafür zuständig .. bietet auch keine Tickets. Außerdem habe ich den Eindruck das min. 1 Stadtverkehr wenn nicht sogar 2 Stadtverkehre enthalten sein könnten .. wo es wenn durchgehende Tickets nur vom Verkehrsverbund selbst geben würde.

Das kannst Du aber auch alles an deren Automaten überprüfen, ob durchgehendes Ticket möglich ist oder nicht.

okebus
okebus

okebus

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Das sehe ich nicht so. Mein Verkehrsverbund sagt mir ganz klar das es ein DB Tarif ist zwischen den Städten. Zum Bahnhof innerhalb der Stadt handelt es sich um den Verkehrsverbund VVO. Zwischen den Städten Dresden und Freiberg um DB Tarif. Daher gibt es dort auch mit der Bahncard 25 % bzw. 50 % Rabatt. Von Freiberg zur Haltestelle Schloßplatz ist wiederum der Verkehrsverbund VMS zuständig.
Ich fühle mich etwas veräppelt. DB sagt Verkehrsverbund. Verkehrsverbund sagt DB.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dann gib doch die Gahrt mal auf bahn.de ein, und stellst fest:

Nicht im Ticketpreis enthaltene Strecken:
Alaunplatz, Dresden >Dresden Bischofsplatz
UND
Gemeindeamt, Hilbersdorf b Freiberg (Sachsen) > Schlossplatz, Freiberg (Sachsen)

Vorstehende beiden Tickets benöltigst Du zusätzlich zu dem folgendem:
Dresden Bischofsplatz > Gemeindeamt, Hilbersdorf b Freiberg (Sachsen) 10,50 EUR

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Oder so:

Es handelt sich zweimal um eine innerörtliche Fahrt z. B. Straßenbahn in Dresden die NICHT mit dem DB Tarif gedeckt sind. Allenfalls eie oder beide davon mit +City Option die es nur mit einer BahnCard gäbe jedoch erst ab mehr als 100 Entfernungskilometer greifen würde.

Das wäre auch nicht anders wenn dort kein Verkehrsverbund existierte, wenn ein durchgängiges Ticket möglich wäre in solchen Fällen nur beim Verkehrsverbund .. gegebenen Falles ein Anschlußticket wenn es aus dem Verbund heraus geht .. sofern solche vom VVO angeboten werden würden ... dann wäre es eventuell auch mit nur 2 Tickets möglich.

okebus
okebus

okebus

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Also ich denke ich habe es verstanden. Es gibt von Seiten VVO/ VMS kein entgegen kommen. Aktueller Preis für eine Monatskarte beläuft sich auf unglaubliche: 285,40 € (VVO: 59€, Bahn: 173,20€, VMS: 53,20€). Es handelt sich um 50km!
Da mir das sehr sehr teuer vorkam, habe ich hier um Alternativen gefragt, die es offensichtlich nicht gibt. Dieser Preis sollte die Verkehrsverbünde doch ein wenig wachrütteln.
Danke euch

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nuja, das ist Freud und vor allem Leid von Verkehrsverbünden.
Innerhalb von nur einem Verkehrsverbund geht es ja noch meist halbwegs,
da würde solch eine Strecke etwa 180 - 200 Euro inlusive aller Verkehrsanteile
wie Tram, bus usw. Kosten .. so möchten dann hier schon 3e ein Stück vom
ganzen Kuchen abhaben. Gestückelt wirds ohnehin in der Regel teuer.

Du kannst hier nur noch überprüfen ob es nicht auch irgendwie mit zwei Tickets geht.
Ich meine jeweils von eigentlichem Start & eigentlichem Ziel bis zur Grenze der
Vervehrsverbünde aus zwei Monatskarten ob es dann etwas günstiger würde.

Dazu schau auch mal hier: Es geht hier allerdings um Monatskarte für Schüler.
https://community.bahn.de/questions/1258494-2-wochenkarte
Antort von DB Mitarbeiterin hier:
Freiberg (Sachs) liegt im VMS, Dresden im VVO. Es gibt einen kombinierten VMS-VVO-Tarif. Um hierzu nähere Informationen zu erhalten, müssten Sie sich bitte direkt an diese Verbünde wenden. Liebe Grüße /jn

Demnach könnte es sein das es auch etwas anders geht !?

okebus
okebus

okebus

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Danke Elmaran für diesen Tip mit den zwei Monatskarten.
Das habe ich heute telefonisch bei meinem Verkehrsverbund VVO überprüft. Leider besteht in dieser Hinsicht keine Kooperation zwischen VMS und VVO. Bedeutet es muss zwischen den zwei Bahnhöfen (Klingenberg-Colmitz nach Niederbobritzsch) ein Ticket gezogen werden. Dies kostet 1,60€ pro Fahrt. Mit der Bahncard 50 könnte man das auf 0,80€ reduzieren. Auf diese Art komme ich auf 250,60 € (VVO Preisstufe C 129€ + DB mit Bahncard 20 Tage*1,60€ + VMS 2 Zonen 89,60 €).
Immerhin eine Ersparnis 35€ wenn man eine Bahncard 50 hat.

Danke auch für den Hinweis mit dem VMS-VVO Tarif. Die Antwort der DB Mitarbeiterin hilft hier leider nicht weiter. Bei dem erwähnten VMS-VVO Tarif handelt es sich leider um eine ganz andere Region und trifft bei der Strecke zwischen Dresden und Freiberg nicht zu.

Meiner Meinung arbeitet gerade hier in Sachsen das System gegen den Kunden. Oder ist es vielleicht sogar politische gewollt das bestimmte Strecken "unfahrbar" sind? Es ist vielleicht weit hergeholt, aber vielleicht hat eine andere Region durch solche Regelungen sogar Vorteile? Die Zusammenlegung des ZVON und VVO scheiterte ebenfalls. Immerhin gibt es dort die von Ihnen genannte Regelung mit den zwei Tickets.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Na so gewollt wird es nicht sein, jeder Verkehrsverbund wurschtelt zwanghaft innerhalb seines Gebietes seinen eigenen Brei.. verkauft das auch noch als gewaltige Verbesserung doch unterm Strich alles verkompliziert und meist teurer.

Ich würde dennoch nächste Woche bei denen persönlich noch mal Nachhaken, denn oft weiß ein Mittarbeiter nicht alles usw. .

Unter dem Strich benötigt es in Deutschland eine einheitliche Regelung, denn es ist schlichtweg für die meisten viel zu teuer zu pendeln. Die Politik in Berlin wäre gut beraten, einen Einheitstarif bundesweit einzuführen, welcher auch Pendler ausreichend berücksichtigt. Notfalls noch eine Abgabe für alle Arbeitgeber oben drauf ... darum ist der ÖPNV in Paris nämlich so billig .. da dort alle Arbeitgeber etwas zulegen müssen.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei solch horrenden Preisen gibt es noch 2 weitere Ansätze:
1. Bahncard100 zulegen
2. Ganze oder Teil-Strecke mit dem Auto fahren

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nette Ideen nur sind sie zielführend ?

Für manche sind eine BahnCard 100 im Preise so teuer wie 50% Jahreseinkommen,
was dem dann sogar gleich kommt das sich die meisten Normalverdiener nicht mal
ein Auto leisten können .. ja viele nicht mal ein Smartphone.

Seltsam das solche Dinge viel zu generell vorausgesetzt ... !

Übrigens 50 Entfernungskilometer sind 2200 KM / Monat mal auch nur reale Kilometerkosten in unteren Gefilden der Listen von 50 Cent den Kilometer kostet die Autohaltung für solch relativ kurze Strecke schon locker 1100,- € im Monat auf 22 Arbeitstage gerechnet.