Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ich möchte eine Rückerstattung weil ein Zug zufrüh abgefahren ist in wie fern ist das möglich?

Guten Tag,
verehrte Damen und Herren,
Ich melde mich mit dieser Nachricht zu Wort dar mir etwas zugestoßen ist, was mich doch einigermaßen belastet und mir nicht aus den Kopf geht, und mit euch; der deutschen Bahn zutun hat.
Und zwar folgendes:
Am 3. - 5. März besuchte ich meine Freundin in Remagen, natürlich nutze ich dazu die Bahn, da ich bis jetzt immer vollendes überzeugt war mit dem Zug zu fahren. Doch dies änderte sich dramatisch, als ich Sonntag Abends(05.03.2017) zurück nach Hause(Bad Nauheim) fahren wollte. Der Zug sollte um 21:57 abfahren, wie auch sonst üblich und gewohnt über Koblenz Hbf --> Frankfurt Hbf --> Bad Nauheim. Als wir am Bahnhof mit dem Auto parkten war es 21:50. Als 3 Minuten später doch aber der Zug abfuhr(4minuten zufrüh) blieb mir fast das Herz stehen. Wie konnte das sein?! Wir rannten zu dem entsprechenden Gleis und hofften das es sich um einen anderen Zug handelt. Und tatsächlich; kurze Zeit später kam eine durchsage das jener Zug gleich abfahren würde. Also warteten wir angespannt und voller nervosität. Als aber jedoch nach 10Minuten kein Zug ankam und ich bei der Service-hotline anrufte um mich zuerkündigen wurde ich schnell abgewimmelt mit einem unfreundlichen Unterton mit folgender Begründung: "Hier steht keine besonderheit zu dem entsprechenden Zug".
Mit Schrecken wurde mir so langsam Klar, das der nächste Zug erst eine Std später fahren würde, und als ich auf die Reiseaufkunft blickte stockte mir der Atem. Ich wäre erst morgens um 6Uhr daheim gewesen, an einem Montag. Zu der Zeit in der normal die Leute aufstehen würden um sich für ihre Arbeit fertig zumachen, wäre ich erst daheim. Undenkbar. Was könnte ich tun, was wäre Sinnvoll? Mein Kopf geplagt von Gedanken, fühlte ich mich verloren und verzweifelt; Gerade zu vergleichbar mit dem Gefühl der Hoffnungslosigkeit eines gestrandeten Schiffsbrüchigen.
Herraus gerissen wurde ich aus der Gedanken-spirale des traurigen Schicksals welchem ich ausgesetzt war, durch eine Idee meiner Freundin.
Sie schlug vor mich mit dem Auto nach Koblenz zufahren so das ich den Anschluss-Zug im Koblenz erwischen konnte.
Dies ist aber jedoch eine Strecke von 40Km hin + 40Km zurück für meine Freundin. Dies taten wir auch und ich erreichte den Anschluss, nur um dann am Frankfurter Hauptbahnhof mit Schrecken festzustellen das mein Zug welcher mich in die Stadt meines zu Hauses, wo mich ein warmes vertraute Heim erwartete, 35Minuten verspätung haben wird. Dies war der Tropfen auf dem heißen Stein. Voller Frust und bittere Entäuschung wartete ich, mir ewig vorkommend, auf meinen Zug. Mir wurde kalt und ich fühlte mich auch nicht sehr wohl. Ich überlegte ob ich eine Nachricht an euch, die deutsche Bahn schreiben sollte doch ich war mir unsicher, Doch nun 10 Tage später geht mir jener Abend/Nacht immernoch nicht aus den Kopf und die Gedanken an jeden Abend belasten mich immernoch sehr, und so fühle ich mich nun gezwungen diese Nachricht zu verfassen. Ich hoffe das ich damit meinen Kopf ein bisschen freier bekommen werde und ebenso um die Gedanken der Furcht und Angst das dies wieder passieren könnte hoffentlich zum Schweigen bringen werde.
Ich finde es sehr schade, das wir(Meine Freundin und ich) trotz bezahlten Ticket extrakosten in Form von verbrauchten Benzin haben. Wir überlegten uns eine Bahncard zukaufen damit wir in Zukunft Geld sparen könnten, doch zur Zeit sehe ich dies als keine Allternative da mein Vertrauen in die deutsche Bahn zerbrochen ist, wie ein Spiegel der mit einem Ziegelstein beworfen wird.
Ich fürchte ich werde in Zukunft auf eine Mitfahrgelegenheit setzen, welche wohlmöglich angenehmer, schneller und auch Preiswerter sein könnte. Noch steht dieser Entschluss nicht fest, doch er greift in reichbare Nähe. Ich bin sehr entäuscht und frustriert das der Service der deutschen Bahn dafür Sorgt das ich nun voller Kummer mir eine Allternative am überlegen bin.
Das Verspätungen bei so einem komplexen System passieren können ist normal, doch das ein Zug zu früh abfährt ohne einen Hinweiß darauf finde ich mehr als nur Entäuschend.

Mit freundlichen und dennoch kummervollen Grüßen
Maximilian

Max1m1l14n
Max1m1l14n

Max1m1l14n

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Na Blender, was ist das für eine Antwort ?

Es kann tatsächlich passieren das ein Zug mal ein Paar Minuten zu früh abfährt,
ist mir vor gut einem Jahr auch schon passiert wo ich mich auf Bahnsteig wunderte
das Metronom schon ein Paar Minuten früher einlief ... vrglich eigene Uhr mit dem
auf Bahnsteig und Anzeige am Bahnhof ...
... dem entsprechend fuhr der Metronom sogar schon zu pünklicher Abfahrtzeit sogar
schon auf nächsten Bahnhof zu um dort dann die 5 Minuten die zuvor schon zu früh
war dort abwarten zu müssen um dort erst wieder pünklich im Plan zu sein.

Selbst in Göttingen am Bahnhof gingen mir schon mal gemäß Uhr am Bahnsteig die
Türen des Metronoms 2 Minuten vor Abfahrt zu .. und konnte zusätzlich der vorherigen
Ankunftsverspätung eines ICE eine weitere Stunde warten .. nun gut, hier war ich im
Grunde selber Verursacher weiterer Stunde Verspätung da ich unbedingibt bis 1 Min.
vor Abfahrt noch rauchen mußte.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es wird hier in der Antwort wohl eher um einen Nachweis über zu frühere Abfahrt des Zuges gehen, und das wird wohl eher schwierig sein .. ich weiß nicht ob eine zu frühe Abfahrt als eine solche überhaupt offiziell protokolliert wird .. so das es das Servicenter für Fahrgastrechte gar nicht entsprechend korrekt überprüfen kann.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Max1m1l14n,

tut mir leid, dass es durch die frühere Abfahrt des Zuges bereits zu Beginn der Fahrt hektisch wurde und dann letztendlich das Auto herhalten musste. Frühere Abfahrten sollten nicht sein, es kommen aber, gerade an kleineren Bahnhöfen, schon ab und zu Abfahrten von 1 oder 2 Minuten vor der Planzeit vor. Es empfiehlt sich immer rechtzeitig am Gleis zu sein.

Die Regionalbahn ab Frankfurt konnte wegen einer Verspätung aus vorheriger Fahrt leider nicht pünktlich in Frankfurt starten. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich vielmals um Verzeihung. Ob es für diese verkorkste Heimfahrt eine Kulanz gibt, kann ich nicht entscheiden. Dafür ist dies auch der falsche Kanal. Bitte wenden sie sich direkt an unseren Kundendialog. Viele Grüße /ma