Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wie verhält man sich richtig, wenn man eine Person mitnimmt oder als Gruppe fährt?

Eine Frau wollte jemanden mitnehmen, der scheinbar Schwarzfahrer war. Der Schaffner hat ihr dies untersagt. Er begründete: In der Hausordnung stehe, dass sich Gruppen vor dem Zug bilden müssen, in keinem Fall dürfen sie dies im Zug tun. Die Frau hätte somit eine "Straftat"(Zitat) begangen. Die Frau war danach verängstigt, der Schaffner hat den Schwarzfahrer aus dem Zug geworfen und das war es.
Mir stellen sich folgende Fragen:
Die Wichtigeste: Wo kann ich die Regelung, die der Schaffner erwähnt hat nachlesen? Ich habe sie bis jetzt nicht gefunden.
Wie soll man bei einer Fahrt mit Gruppenticket zusteigen, wenn sich Gruppen nicht im Zug bilden dürfen? Sollen die Gruppenteilnehmer etwa aussteigen um den Neuankömmling aufzunehmen?
Mich interessiert dies vorallem, da ich die Situation kenne im Zug nach meiner Gruppe zu suchen, die das Ticket besitzt.

DieLockfuehrerin
DieLockfuehrerin

DieLockfuehrerin

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Also wenn eine Gruppe von 15 Teilnehmern z. B. von Hamburg nach Frankfurt zur IAA will, 3 davon steigen meinetwegen in Lüneburg und 2 steigen in Celle zu, bedarf es doch im Grunde nur einem Ticket für eine Gruppe von 15 Personen von von Hamburg nach Frankfurt und gut ist. Die später zusteigenden verzichten doch im Grunde nur auf einen Teilabschnitt ihrer Fahrt.

Nun bin ich hierzu auf die Antwort der DB hier gespannt.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo DieLockfuehrerin,
ich vermute, es geht hierbei um eine Zeitkarte und die Mitnahmeregelung an Samstagen. Grundsätzlich kann man mit seiner Zeitkarte an Samstagen bis 3 Uhr sonntags eine Person sowie bis zu drei Familienkinder kostenfrei mitnehmen. Diese Mitnahme darf gemäß unserer Beförderungsbedingungen nicht gegen Geld erfolgen. Hierbei würde man sich strafbar machen. Unentgeltlich kann man aber problemlos eine Person mitnehmen. Selbstverständlich sollte die Absprache der Mitnahme nicht erst erfolgen, wenn der/die Fahrkartenkontrolleur/in vor einem steht. Dann kann es passieren, dass die Vermutung nahe liegt, dass man ohne gültigen Fahrschein unterwegs ist. Zum Zeitpunkt des Fahrtantritts muss jeder über ein gültiges Ticket verfügen. Ich kenne aber keinen Ausschluss, sich zusammen im Zug zu treffen und gemeinsam mit einem Ticket zu fahren, solange es die Mitnahmeregelung zulässt. Aber wie schon erwähnt, sollte man sich frühestmöglich (zum Fahrtantritt) diesbezüglich absprechen und nicht erst, wenn die Fahrkartenkontrolle erfolgt. Liebe Grüße /jn