Frage beantwortet

Beantragung einer Zusatzkarte zur Bahncard 25

Hallo!
Ich möchte gerne für meine Freundin eine Zusatzkarte (10 €) zu meiner bestehenden Bahncard 25 beantragen. Dies muss ich ja bei einem Reisezentrum tun, da, wie gesagt, meine Bahncard 25 bereits existiert. Wir haben ein Kind, sind allerdings weder verheiratet noch in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Ist dies jedoch eine Voraussetzung oder betrifft das nur die Partnerkarte?
Hinzu kommt, dass das nächste Reisezentrum erst in der nächsten Stadt ist, sodass ich nach Möglichkeit nur einmal fahren möchte und das, wenn möglich, alleine, um Buskosten zu sparen. Deshalb: Ich nehme an, dass ich zum Nachweis unseres Kindes die Geburtsurkunde vorlegen muss (wir als Eltern stehen beide drin). Muss jedoch auch der Personalausweis meiner Freundin vorgelegt werden oder muss sie gar persönlich vor Ort sein? Da wir kein Auto haben, ist das sonst einfach ein logistischer und zeitlicher Aufwand, den ich gerne vermeiden möchte, deshalb bitte nicht mit "fahr halt hin und frag nach" antworten! Danke!
LG Samuel

samuel95
samuel95

samuel95

Ebene
0
15 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo samuel95,

was kabo schreibt, ist soweit richtig. Wichtig ist der gemeinsame Wohnsitz und ein gemeinsames Kind unter 18 Jahre. Belegen können Sie dies mit Ihrem Personalausweis und der Kopie des Ausweises (von beiden Seiten) Ihrer Freundin sowie eine Kopie der Geburtsurkunde.
Für die Bestellung bei den Kollegen am Schalter im DB Reisezentrum ist lediglich Ihre Anwesenheit erforderlich, da Sie der Hauptkarten- und Vertragsinhaber sind. Es ist nämlich nur Ihre Zustimmung erforderlich. /di

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Verheiratet sein oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft zu haben, ist keine Voraussetzung. Sie müssen aber einen gemeinsamen Wohnsitz nachweisen.
Dafür müssen Sie Ihren PersonalAusweis und den PersonalAusweis Ihrer Partnerin vorlegen - und in beiden Ausweisen muss der gleiche Wohnsitz eingetragen sein.
Streng genommen müssen Sie auch nachweisen, dass das gemeinsame Kind auch in Ihrem gemeinsamen Haushalt lebt. In der Praxis reicht die Geburtsurkunde aber aus.

Mit der persönlichen Anwesenheit bin ich unsicher. Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass damals, als ich Familien-BCs für die ganze Familie im Reisezentrum bestellt hatte, die Unterschrift meiner Partnerin erforderlich war. Das ist aber schon >10 Jahre her.
Eigentlich gibt es ja keinen Grund für die persönliche Anwesenheit. Das Sepa-Lastschriftmandat läuft ja auf den Eigentümer der Hauptkarte - und der ist ja anwesend und unterschreibt für die Bezahlung.
Da wird sicher noch jemand vom DB-Social-Media-Team was zu schreiben.

Hallo samuel95,

was kabo schreibt, ist soweit richtig. Wichtig ist der gemeinsame Wohnsitz und ein gemeinsames Kind unter 18 Jahre. Belegen können Sie dies mit Ihrem Personalausweis und der Kopie des Ausweises (von beiden Seiten) Ihrer Freundin sowie eine Kopie der Geburtsurkunde.
Für die Bestellung bei den Kollegen am Schalter im DB Reisezentrum ist lediglich Ihre Anwesenheit erforderlich, da Sie der Hauptkarten- und Vertragsinhaber sind. Es ist nämlich nur Ihre Zustimmung erforderlich. /di

samuel95
samuel95

samuel95

Ebene
0
15 / 100
Punkte

Vielen Dank, kabo, und vielen Dank für die offizielle Bestätigung!