Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum wird im Zuge der Modernisierung des ICE 3 keine Fahrradmitnahme ermöglicht?

Heute habe ich die Meldung gelesen, dass die ICE 3 modernisiert werden, leider wurde wieder keine Möglichkeit der Fahrradmitnahme ermöglicht. Die EU hat sogar die Bahnbetreiber aufgefordert dies zu ermöglichen. In Zeiten in denen leider immer mehr Leute auf Fernbusse umspringen und die Bahn als wahrscheinlich dem bevorzugtem Verkehrsmittel für Fahrradtouristen, unverständliche Entscheidung des Managements. Seit Jahren wird hier eine Fehlentscheidung nach der anderen getroffen (siehe http://www.zeit.de/2016/41/deutsche-bahn-verspaetung-wage...).

Christoph1234
Christoph1234

Christoph1234

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo Christoph1234,

beim Redesign des ICE 3 haben wir das gemacht, was der Wagenkasten, was das Format des Zuges hergegeben hat. Die Unterbringung von Fahrradstellplätzen war nicht möglich. Bei Fahrten mit bis zu 300 km/h ergeben sich für den sicheren Transport ja schon hohe Ansprüche.
Wie aber in jedem ICE können Sie auch in diesem Zug ein zusammengeklapptes Fahrrad als Handgepäck mitnehmen, wenn dieses in den Gepäckregalen oder unter dem Sitz verstaut werden kann. Viele Grüße /ma

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da stellt sich dann aber schon die Frage, warum dies zumindest beim Redesign der ICE-T nicht gemacht worden ist, die hatten teilweise mal Fahrradplätze, als hier noch ein Einsatz als IC geplant war. Leider wurden diese Stellplätze dann wieder zurück gebaut.

Gerade weil diese Züge ja gerüchteweise die IC Leistungen der Linien 30/31 mit übernehmen sollen, wäre ein nachträglicher Einbau sicherlich von Vorteil.

Ein Klapprad ist schön, aber auch schön teuer, das hat nicht jeder und in den Urlaub fährt man damit in der Regel nicht.

Sicherheit: Der französische TGV nimmt auch Fahrräder mit, also an den 300 km/h kann es nicht liegen.

Gruß
Sparflieger