Frage beantwortet

Dch BahnBauarbeiten kommt mein IC zu spät ansZiel. Bei stornierung des IC-tickets erhalte ich NULL Erstattung?

Ich kaufte IC-Ticket.
Dann starten Bauarbeiten der Bahn. Das Ziel würde ich nun mit diesem IC zu spät erreichen.
Nun habe ich ICE-Ticket erworben.
Nach Stornierung des IC-Tickets bekomme ich Keine Erstattung.
Das empfinde ich als unrichtig

bahnkundeNummer4
bahnkundeNummer4

bahnkundeNummer4

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Nun habe ich ICE-Ticket erworben.
Nach Stornierung des IC-Tickets bekomme ich Keine Erstattung."
-> Das war unnötig..

So wäre es besser gelaufen:
Wenn klar ist, dass Sie mindestens 20 Minuten zu spät ankommen werden, dann können Sie mit jedem beliebigen anderen Zug fahren. D.h. Sie hätten das IC-Ticket nicht stornieren müssen, sondern hätten mit dem IC-Ticket ohne Zusatzkosten einfach den ICE nutzen können. (Im unwahrscheinlichn Fall dass der Schaffner im ICE eine Nachzahlung verlangt hätte, hätten Sie den Nachzahlungsbetrag vom Servicecenter Fahrgastrechte erstattet bekommen.)

Wenn schon vor der Abfahrt klar ist, dass Sie mindestens 60 Minuten zu spät ankommen werden, dann ist auch eine Rückgabe des Tickets möglich - und zwar ohne Stornokosten (= 100% Erstattung). Dafür darf man aber keinesfalls(!) selbst stornieren, sondern man lässt das Ticket einfach ungenutzt verfallen und reicht es anschließend zur Erstattung beim Servicecenter Fahrgastrechte ein.

Wenn Sie ein Ticket selbst stornieren fallen die normalen Stornokosten an (auch wenn Sie wegen Bauarbeiten oder Verspätung stornieren). Falls die Stornokosten höher sind als der Ticketpreis, gibt es halt nichts zurück.
Nachträglich kann man das sehr wahrscheinlich auch nicht mehr korrigieren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Nun habe ich ICE-Ticket erworben.
Nach Stornierung des IC-Tickets bekomme ich Keine Erstattung."
-> Das war unnötig..

So wäre es besser gelaufen:
Wenn klar ist, dass Sie mindestens 20 Minuten zu spät ankommen werden, dann können Sie mit jedem beliebigen anderen Zug fahren. D.h. Sie hätten das IC-Ticket nicht stornieren müssen, sondern hätten mit dem IC-Ticket ohne Zusatzkosten einfach den ICE nutzen können. (Im unwahrscheinlichn Fall dass der Schaffner im ICE eine Nachzahlung verlangt hätte, hätten Sie den Nachzahlungsbetrag vom Servicecenter Fahrgastrechte erstattet bekommen.)

Wenn schon vor der Abfahrt klar ist, dass Sie mindestens 60 Minuten zu spät ankommen werden, dann ist auch eine Rückgabe des Tickets möglich - und zwar ohne Stornokosten (= 100% Erstattung). Dafür darf man aber keinesfalls(!) selbst stornieren, sondern man lässt das Ticket einfach ungenutzt verfallen und reicht es anschließend zur Erstattung beim Servicecenter Fahrgastrechte ein.

Wenn Sie ein Ticket selbst stornieren fallen die normalen Stornokosten an (auch wenn Sie wegen Bauarbeiten oder Verspätung stornieren). Falls die Stornokosten höher sind als der Ticketpreis, gibt es halt nichts zurück.
Nachträglich kann man das sehr wahrscheinlich auch nicht mehr korrigieren.