Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist ein gefaxtes Online-Ticket gültig?

Wird ein per Fax verschicktes Online-Ticket bei der Kontrolle im Zug als gültiger Fahrschein akzeptiert?

SusanneS
SusanneS

SusanneS

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn die Fax-Qualität so gut ist, dass der Barcode fehlerfrei vom Kontrollgerät gescannt werden kann: Ja.

Bei den meisten Fax-Geräten, die ich kenne, ist die Auflösung allerdings bei Verwendung der Standardeinstellungen so miserabel, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass der Barcode fehlerfrei gescannt werden kann.

Hallo SusanneS,

ich kann mich kabo hier nur anschließen. Es ist auch möglich, dass Ticket per E-Mail weiterzuleiten und auszudrucken. Hier ist der Qualitätsverlust vermutlich nicht so groß. /di

Brody
Brody

Brody

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei neueren/aktuellen Faxgeräten entspricht die Druckqualität i.d.R. der eines gewöhnlichen Laser-/Tintenstrahldruckers. Insofern sollte das eigentlich(!) kein Problem sein.
Aber warum soll das Online-Ticket überhaupt gefaxt werden? Besteht nicht die Möglichkeit, das PDF-Dokument einfach per E-Mail zu versenden? Einen E-Mail-Account hat heutzutage doch (fast) jeder...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Brody:
Der limitierende Faktor beim Fax ist meist nicht der Druck auf der Empfängerseite, sondern der Scan auf der Absenderseite. Je höher die Qualität bei Einlesen auf der Absenderseite ist, desto länger braucht es, bis das Fax über die Telefonleitung übertragen ist. (Ist ja auch logisch: bessere Qualität = mehr Daten = mehr Zeit.) Und die meisten Faxgeräte - auch aktuelle - sind standardmäßig immer noch so eingestellt, dass nur mit 100 bis 150 dpi eingelesen wird, damit Datenvolumen und Übertragungszeit kurz bleiben (spart Telefongebühren und das Faxgerät wird schneller wieder frei für das nächste Fax). Da nutzt es dann nichts, wenn auf der Empfängerseite ein Faxdrucker mit 1200 dpi steht ...

Brody
Brody

Brody

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo:
Danke, das weiß ich doch. Der Ausdruck eines mit "nur" 150 dpi gescanntes Online-Tickets ist aber absolut okay, soweit es sich beim Faxgerät des Empfängers nicht um so ein betagtes Teil handelt, dessen Ausdrucke mangelhaft sind.

Für die Fragestellerin wäre es vielleicht auch noch gut zu wissen, dass das Ticket nicht unbedingt ausgedruckt werden muss, falls es per E-Mail versendet wird. Ein PDF auf dem Smartphone würde ja auch ausreichen, soweit der Barcode einwandfrei auf dem Display angezeigt werden kann. Nur so ein kleiner Tipp am Rande.