Frage beantwortet

Stornierung eines Sparpreistickets bei früherer Abfahrt des Zuges

Hallo,
ich habe ein Sparpreis Ticket für den IC 2355 von Berlin Gesundbrunnen nach Nürnberg am 26.4. um 9:20 Uhr gebucht. Nun sehe ich (zufällig!), dass bei diesem Zug inzwischen ein Hinweise steht, dass er aufgrund von Bauarbeiten 50(!) Minuten früher(!!!) abfährt.
Da nicht sicher ist, dass ich den Zug dann überhaupt erreiche, möchte ich das Ticket gerne stornieren und gehe eigentlich davon aus, dass das in diesem Fall kostenfrei möglich ist. Bitte teilen Sie mir mit, wie ich ohne Aufwand und Kosten für mich die Stornierung durchführen kann.

Ich finde es übrigens sehr verwunderlich, dass ich von der DB bisher keinerlei Informationen über die frühere Abfahrt erhalten habe. Was würde denn passieren. wenn ich den Zug verpasse, weil ich erst um 9:10 Uhr am Bahnsteig bin?

tobaber
tobaber

tobaber

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schwierig.
Denn rein rechtlich setzt eine kostenlose Stornierung nach den Fahrgastrechten voraus, dass schon bei Abfahrt klar ist, dass der Zielort mit mindestens 60min Verspätung erreicht wird. Dieser Fall liegt wohl (noch) nicht vor.
D.h. derzeit steht Ihnen "nur" eine Aufhebung der Zugbindung zu. Sie können also mit jedem beliebigen anderen Zug fahren.

"Was würde denn passieren. wenn ich den Zug verpasse, weil ich erst um 9:10 Uhr am Bahnsteig bin?" Dann fahren Sie einfach mit dem nächstmöglichen Zug. Wenn bei Nutzung des nächstmöglichen Zuges das Reiseziel mindestens 60min später erreicht werden würde, als ihr gebuchter Zug (der IC2355), dann können Sie sich das Ticket auch kostenlos erstatten lassen.

Achtung: Stornieren Sie nicht selbst, dann fallen Stornokosten an. Wenden Sie sich an den nächsten Fahrkartenschalter oder lassen Sie das Ticket einfach ungenutzt verfallen. Im Nachhinein können Sie es beim Servicecenter Fahrgastrechte zur vollständigen Erstattung einreichen (Im Fomuler das Feld "ich habe die Reise wegen der Verspätung nicht angetreten" ankreuzen.)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schwierig.
Denn rein rechtlich setzt eine kostenlose Stornierung nach den Fahrgastrechten voraus, dass schon bei Abfahrt klar ist, dass der Zielort mit mindestens 60min Verspätung erreicht wird. Dieser Fall liegt wohl (noch) nicht vor.
D.h. derzeit steht Ihnen "nur" eine Aufhebung der Zugbindung zu. Sie können also mit jedem beliebigen anderen Zug fahren.

"Was würde denn passieren. wenn ich den Zug verpasse, weil ich erst um 9:10 Uhr am Bahnsteig bin?" Dann fahren Sie einfach mit dem nächstmöglichen Zug. Wenn bei Nutzung des nächstmöglichen Zuges das Reiseziel mindestens 60min später erreicht werden würde, als ihr gebuchter Zug (der IC2355), dann können Sie sich das Ticket auch kostenlos erstatten lassen.

Achtung: Stornieren Sie nicht selbst, dann fallen Stornokosten an. Wenden Sie sich an den nächsten Fahrkartenschalter oder lassen Sie das Ticket einfach ungenutzt verfallen. Im Nachhinein können Sie es beim Servicecenter Fahrgastrechte zur vollständigen Erstattung einreichen (Im Fomuler das Feld "ich habe die Reise wegen der Verspätung nicht angetreten" ankreuzen.)