Frage beantwortet

Zugverspätung (Zeitkarte) - Anspruch auf Verpflegung

Liebes Bahn-Team, gibt es bei Zugverspätung von mehr als einer Stunde einen Anspruch auf Verpflegung (Essen, Trinken)? Welche Rechte hat der Bahnkunde einer Zeitkarte für den Fernverkehr?

Konna
Konna

Konna

Ebene
0
66 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
ds1603
ds1603

ds1603

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, nach Fahrgastrechten haben Sie Anspruch auf kostenlose Verpflegung ABER nur im Rahmen des möglichen. Daher fahren die Fernverkehrszüge immer mit Notreserven Wasser rum um diese ggf. auszugeben bzw. (ich glaube - hab es noch nie erleben müssen) wird vorher das Bistro/Restaurant an Getränkevorräten "geplündert" - Essen ist in einem vollbesetzten ICE oder IC gar nicht möglich.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (5)

Ja (3)

38%

38% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

ds1603
ds1603

ds1603

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, nach Fahrgastrechten haben Sie Anspruch auf kostenlose Verpflegung ABER nur im Rahmen des möglichen. Daher fahren die Fernverkehrszüge immer mit Notreserven Wasser rum um diese ggf. auszugeben bzw. (ich glaube - hab es noch nie erleben müssen) wird vorher das Bistro/Restaurant an Getränkevorräten "geplündert" - Essen ist in einem vollbesetzten ICE oder IC gar nicht möglich.

Konna
Konna

Konna

Ebene
0
66 / 100
Punkte

Das dürfte nicht das Problem sein. Vielmehr geht es um Folgendes: Der Bahnkunde steht 1,5 h im kalten Bahnhof und wartet auf den verspäteten Zug. Darf der Kunde sich dann etwas zu essen bzw. zu trinken kaufen und die Quittung einreichen?

ds1603
ds1603

ds1603

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, ja doch ein kleines Problem ist das insofern, das im Zug (verständlicherweise) gar keine Kapazitäten für Essen für rund 400+ Leute wären.
Ob das erstattet wird, kann man denke ich pauschal nicht genau sagen. Das SC Fahrgastrechte gehört nicht zur DB und letztlich entscheiden die. Wenn man einen Zweizeiler schreibt und höflich darum bittet könnte es ggf. klappen.

Btw. Wenn ich mir mal so vorstelle eine Doppeleinheit ICE mit rund 800 Leuten bleibt wegen eines Suizides liegen. Alle bekommen Freigetränke, Tausende von Kunden kommen später an, erhalten Entschädigungen, ggf. Taxi und Hotelgutscheine, die Überstunden des Personals. Theoretisch müsste DB Fernverkehr pleite sein. Sowas passiert mindestens 3 mal am Tag

Hallo Konna,

eine Erstattung von Kosten für Essen und Getränke erfolgt wenn, dann nur auf dem Kulanzwege. Sie können sich dann an den Kundendialog wenden.

Im Zug wird, wie ds1603 bereits geschrieben hat, für Getränke gesorgt. Speisen sind die Ausnahme, da in der Regel eine Verspätung nicht so lange dauert. /si

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Verspätung in Deutschland: Riesige Schlange, Getränke nach Wahl, gerne auch zeitintensives, jedes muss irgendwie zur späteren Abrechnung erfasst werden. Angesichts der langen Schlange kehre ich um. Später keine Schlange mehr, aber Getränk verweigert; es sei zu spät, man müsse vor Ankunft am Zielbahnhof noch die Abrechnung machen. Ein anderes Mal wurden nur schnell und unbürokratisch Kaltgetränke wie Cola ausgeteilt – ohne Erfassung jeder einzelnen Flasche im Kassensystem.
Verspätung in Frankreich: Durchsage: Wer will kann sich aus einem Schrank selbst etwas rausnehmen. Es gab zwar nur Wasser, aber das innerhalb von kaum einer Minute.

MichaZ
MichaZ

MichaZ

Ebene
2
1117 / 2000
Punkte

naja bei mir wurde nur 2x kohlensäurefreies Wasser ausm TetraPack ausgeteilt. Und einmal bekam man als Entschuldigung eine Packung Kekse (aber erst im Nachhinein), wo die Verpackung besser aussah (edle Holzbox) als die Kekse selbst.