Diese Frage wartet auf Beantwortung

Keine Regionalbahn-Tickets mit deutscher Bahn-App buchbar?

Ich wollte heute Morgen mit der Bahn von Freiburg nach Titisee fahren, um auf dem Feldberg skifahren zu gehen. In der Deutschen Bahn-App konnte ich mir die Verbindung zwar anzeigen lassen, buchen ging aber nicht. Stattdessen stand da "Preisauskunft nicht möglich".

DanielCH
DanielCH

DanielCH

Ebene
0
88 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich finde diese Aufsplittung in Fernverkehr und X-Verkehrsverbünde auch extrem lästig und kundenfeindlich. Aber hilft ja nix...

https://www.rvf.de/fahrkarten-tarife/fahrkarten-kaufen/

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dann ist es in einem Verkehrsverbund, die sind dann ausserhalb
DB Tarif und somit nur über den Verkehrsverbund erwerbbar.

DanielCH
DanielCH

DanielCH

Ebene
0
88 / 100
Punkte

Lustigerweise sind die Tickets über die App einer ausländischen Staatsbahn buchbar und kosten mit 4.30 € erst noch weniger als am Automaten im Bahnhof (5.70 €).

Generell scheint man in Deutschland alles zu machen, damit der öffentliche Verkehr unattraktiv bleibt.

Nachdem ich heute morgen das Ticket nicht mit der App buchen konnte bin ich in voller Skimontur an den Bahnhof gelatscht und wollte am Automaten ein Ticket lösen. Nachdem meine Girokarte aus irgendwelchen Gründen nicht funktionierte, Kreditkarten nicht akzepiert wurden und ich ausser einem 20 €-Schein kein Bargeld dabei hatte (nur 5er und 10er wären gegangen) und der Zug mir dann auch noch 1 Minute zu früh vor der Nase wegfuhr, bin ich wieder nach Hause gegangen.

Nächstes Mal dann mit dem Auto!!!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Beachten Sie aber, dass für das über das Ausland gebuchte Ticket andere Konditionen als für den Verbundtarif des RFV gelten:
Bei den 5.70€ des RFV ist die Fahrt mit Bus/Straßenbahn innerhalb des Stadtgebiets Freiburg zum Hauptbahnhof und die Weiterfahrt mit Bus vom Bahnhof Titisee (oder Feldberg-Bärental) zum Feldberggipfel inklusive.
Bei den 4.30€ des Auslandstarifs ist nur die reine Bahnfahrt abgedeckt. Es muss für die Anreise zum Bahnhof Freiburg und den Abschnitt vom Ausstiegsbahnhof zum Feldberggipfel extra gezahlt werden.

DanielCH
DanielCH

DanielCH

Ebene
0
88 / 100
Punkte

Ah ok, danke für diese Info.

In meinem Fall wäre das aber egal gewesen, da der Bus ab Titisee im Skipass enthalten gewesen wäre und ich in Freiburg zu Fuss am schnellsten am Bahnhof bin.

Es macht also Sinn, dass man das für den individuellen Fall optimale Ticket kaufen kann. Wieso man dazu auf die App einer ausländischen Firma zurückgreifen muss, ist mir schleierhaft.

DanielCH
DanielCH

DanielCH

Ebene
0
88 / 100
Punkte

Achja, und noch was! Was spricht eigentlich dagegen, dass man die Verkehrsverbundtickets einfach in der App kaufen kann? Am Automaten kann man ja auch alles kaufen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ist wahrscheinlich zu viel Aufwand, wenn das alles in die DB-App eingepflegt werden muss. Das sind ja so viele verschiedene Tarife mit lauter abweichenden Bedingungen.
Die kriegen ja nichtmal das derzeitige Programm reibungslos zum Laufen.

Es gibt Verbünde die haben eigene Apps und eigene Vertriebswege und geben der DB keine Lizenz zum verkaufen im DB Navigator. Andere wiederum kann ich auch im DB Navigator kaufen. Es gibt z.B. Reisezentren im VRR die müssen für die Gunst des Verbundes neue Schalter bauen, erweitern etc. damit die auch weiterhin eine Lizenz zum Verkauf bekommen, sonst stehen dort eine Menge Jobs auf dem Spiel.

Zusatz: Ich könnte ja bei einige Kommentaren echt verzweifeln... Wie heißt es so schön? "Wenn man keine Ahnung hat..." Man kann sich auch immer alles schlecht reden.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das liegt einfach meistens daran, dass die regionalen Verkehrsverbünde gar nicht wollen, dass Ihre Tickets über die DB-App verkauft werden. Die meisten Verkehrsverbünde haben nämlich eigene Apps, auch der RVF. (https://www.rvf.de/fahrkarten-tarife/fahrkarten-kaufen/mo...)
Da geht es auch um die Frage, wer wie viel vom Kuchen des Verkaufspreises abbekommt. Wer das Ticket verkauft, bei dem bleibt auch etwas Gewinn hängen - deshalb ist es verständlich, dass jeder Verbund sein eigenes Verkaussystem / seine eigene App bevorzugt.
Das ist grundsätzlich nicht gut - aber das Problem muss auf politischer Ebene gelöst werden, da die Rahmenbedingungen verändert werden müssten.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ds1603
Ich nehm an, dass das wieder gegen mich geht.
Aber ich möchte nur dran erinnern, wie lange es gedauert hat (oder noch immer dauert), Verkehrsverbund-Daten für die reine Verbindungsauskunft einzupflegen. Und zwar auch dann, wenn diese Daten verfügbar waren.

Hallo DanielCH,

wie ich sehe, haben Sie bereits mehrere richtige Antworten erhalten.

Kurz zusammengefasst: Für diese Strecke gilt der RVF-Tarif (Verbundtarif). Jeder Verbund entscheidet selbst, welche Fahrkarten wo verkauft werden. Mit einigen Verkehrsverbünden besteht bereits eine Kooperation, weshalb Sie über unsere App ein paar ausgewählte Fahrkarten buchen können. Fahrkarten zum RVF-Tarif können Sie bis auf Weiteres jedoch nur im RVF-Verbundbereich buchen oder über deren App (falls vorhanden). Wir hoffen aber, dass zukünftig noch weitere hinzukommen. /fi