Diese Frage wartet auf Beantwortung

Mein Enkel fotografiert gerne die ICE-Lokführer und winkt ihnen zu. Warum winken diese nicht zurück ?

Mein Enkel fotografiert und filmt gerne ICE-Züge und winkt dabei auch schon mal dem LOKFührer zu. Diese haben auch immer mal zurückgewunken. In letzter Zeit eigentlich nicht ! Warum ? Eine neue DienstVorschrift oder Unfreundlichkeit ?

CASH
CASH

CASH

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Dennis
Dennis

Dennis

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Interessante Frage... ohne das es unhöflich klingen soll, einfach kein Bock. Das wäre eine ziemlich irrsinnige Dienstvorschrift

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo CASH,
eine neue Dienstvorschrift wäre mir nicht bekannt. o.O.
Ist bestimmt nicht böse gemeint von den Kollegen. Ich kann es nicht beurteilen, aber vielleicht müssen sich die Kollegen an dieser Stelle gerade sehr konzentrieren. /aj

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was Dein Enkel sicher auch nicht weiß, jeder hat einen rechtlichen Schutz auf sein persönliches Bild und darf nicht so einfach mal mir nichts dir nichts so fotografiert oder gefilmt werden. Es wird das Persönlichketsrecht, Datenschutz usw. berührt, auch kann gegebenen Falles STGB § 201 dabei berührt werden.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Elmaran
Ganz soweit geht das Recht am Bild nicht. Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass man nur mit Einverständnis fotografiert oder gefilmt werden darf. §22 KUrhG verbietet nur das "verbreiten" oder "öffentlich zur Schau stellen" von Fotos/Filmen ohne Einverständnis, nicht aber das "anfertigen". Wenn das Bild/der Film nur für mich allein ist und nicht auf YouTube, Facebook oder in der Tageszeitung landet, dann darf ich fremde Leute erstmal auch ohne deren Einverständnis fotografieren oder filmen.
Einschränkungen gibt es nicht durch §201 StGB, sondern durch §201a StGB. Unter bestimmten Umständen ist bereits das Fotografieren / Filmen grundsätzlich verboten: Nämlich wenn sich der Fotografierte in einer Wohnung oder einem "gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet", wobei letzteres Umkleidekabinen, Duschen in Schwimmbädern o.ä. meint - oder "die Hilflosigkeit der Person zur Schau gestellt wird", wobei sich das auf "Gaffer" bezieht, die bei verletzten Personen mit dem Handy draufhalten anstatt Hilfe zu holen.
Da sich der Fahrer eines ICE weder in einer Wohnung, noch einem "gegen Einblick besonders geschützten Raum" befindet und er am Steuerhebel hoffenlich auch nicht in hilfloser Lage ist, gibt es keine Gesetz, das dem Enkel das Filmen oder Fotografieren eines ICE incl. Fahrer verbieten würde.

Dennis
Dennis

Dennis

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo:

Nicht das wir uns falsch verstehen - ich will deine Ausführung nicht anzweifeln. Müsste aber im Umkehrschluss bedeuten: Wenn ich z.B. im Reisezentrum bin und mir eine Fahrkarte kaufen möchte und aufgrund von Meinungsverschiedenheiten einen "Streit" mit dem Mitarbeiter habe - darf ich Ihn fotografieren um mich ggf. besser über ihn beschweren zu können oder sogar den gesamten Fahrkartenkauf filmen - sollte hinterher was nicht in Ordnung sein hab ich ein "Beweis Video"

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So ein Irrglaube ist das gar nicht, in der Regel schert sich nur keiner darum,
und auch Betroffene ist das meist völlig egal,

Im Grunde beginnt der STGB Verstoß ja auch erst wenn Bild oder Video irgendwie
verwertet wird .. an Dritte weitergegeben wird .. z. N. online gestellt, und auch die
üblichen Datenschutz Bestimmungen sind zu beachten das keiner einfach so tun
kann was man will.

Lediglich die Presse ist davon befreit, die darf z. B. in Straßen Bilder machen, Filmen
und auch veröffentlichen .. ansonsten benötigt man rechtlich immer das Einverständnis.

Tatsache ist jedoch man sollte hier nicht über Lokführer lästern die nicht zurückgrüßen wollen, es ist ihr gutes Recht es nicht zu tun brauchen und unhöflich ist es dann nur im Auge dessen der es so bewerten will.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ds1603
Beachten Sie, dass meine Ausführungen nur für Blider und bewegte Bilder (= Film) gelten.
Den Mitarbeiter im Reisezentrum werden Sie in der Tat fotografieren dürfen, zumal es ja nur um seine "Berufssphähre" und nicht um seine "Privatspähre" geht. - auch wenn zu prophezeien ist, dass der das nicht einsehen wird.
Sobald Ton dazukommt, gelten wieder andere Regelungen. Ein Filmen des Verkaufsgesprächs wird daher nur als Stummfilm zulässig sein. (Achten Sie mal bei investigativen Fernsehsendungen darauf: Wenn der Reporter irgendwelche Missstände heimlich mit verdeckter Kamera filmt, ist der Ton immer nachgesprochen.)

Alanharper380
Alanharper380

Alanharper380

Ebene
0
11 / 100
Punkte

@ Elmaran @kabo Ich bin der "Enkel". Ich fotografiere und Filme natürlich nur den ICE und nicht bewusst die Lokführer (wäre ja auch schwachsinn). War ein bisschen ungenau beschrieben von meinem Großvater. Es ging mir eher darum das die Lokführer früher immer gewunken haben und heute nicht mehr (also kannst du dein STGB mit deinem §201 wieder Einpacken.