Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ameropa-Ticket wird im DB Navigator nicht angezeigt

Ich habe über Ameropa eine Reise nach Berlin gebucht und versucht, das Ticket mit Auftragsnummer und Nachname in meinen DB Navigator zu laden. Fehlermeldung: das Ticket könne nicht angezeigt werden. (Android-Smartphone)

mhreute
mhreute

mhreute

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nur als Idee: Ist die Auftragsnummer eine Bahn-Auftragsnummer? Soviel ich weiß, kann man auch nur Online-Tickets in den Navigator laden. Deren Auftragsnummern bestehen aus einer sechsstelligen Buchstaben-Ziffern-Kombination.

mhreute
mhreute

mhreute

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Ja, ich habe die richtige Bahn-Auftragsnummer eingegeben: die sechsstellige Buchstaben-Zahlen-Kombination die auf dem Online-Ticket rechts unterhalb des QR-Codes steht.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Waren Sie im WLAN unterwegs, als Sie die Fehlermeldung erhalten haben?
Ich hatte seit letzter Woche das gleiche (oder vielleicht auch nur ein ähnliches) Problem und bin eben drauf gekommen, dass das Ticket hochladen wieder funktioniert, wenn ich mich über's Mobilfunknetz einlogge.

Dieter22
Dieter22

Dieter22

Ebene
1
423 / 750
Punkte

Das habe ich auch nicht hinbekommen. Wahrscheinlich geht es mit einem RIT-Ticket nicht.

Hallo mhreute,

Das Ameropa-Ticket ist nicht Handy-Ticket fähig. Somit können Sie es auch nicht in den Navigator laden. Tickets, die Sie in die App laden können, finden Sie hier. /aj

mhreute
mhreute

mhreute

Ebene
0
33 / 100
Punkte

So. Aha. Wie bitte?
Nur zur Erinnerung: es ist ein ganz normale DB-Ticket im DB Buchungssystem. Es wird wie alle anderen Tickets über die Buchungsnummer und den Nachnamen des Buchenden identifiziiert. Wenn man es ausdruckt, sieht es exakt gleich aus wie alle anderen Tickets. Der Navigator findet es auch - er kann es nur nicht darstellen. Höre ich jetzt etwas in der Art von "Entschuldigung - Fehler - tut uns leid - wir arbeiten daran - Update in 2 Tagen ..."
Was soll dieser Navigator sein - ein professionelles Tool, das mir als Kunde ermöglicht, alle meine DB-Tickets übersichtlich zu verwalten oder ein Spielzeug für IT-Nerds, die Lust und Zeit haben, sich durch irgendwelche Foren zu klicken, um hinterher zu erfahren, dass es nun gerade mit diesem speziellen Ticket nicht geht.
Ich bin überzeugter Bahnfahrer, der gerne seinen Freunden von den Vorzügen einer Bahnreise erzählt. Gerne würde ich auch erzählen, dass man als Kunde ernst genommen wird

Wenn Sie über Ameropa buchen, dann buchen Sie es über eine ganz andere Maske, ohne die Möglichkeit zu haben, sich zum Beispiel in den Account einzuloggen. Tickets die zum Beispiel im Reisezentrum gekauft werden, können ebenfalls nicht in den DB Navigator geladen werden. /no

Struppfried
Struppfried

Struppfried

Ebene
3
3009 / 5000
Punkte

Zum besseren Verständnis:

Es gibt verschiedene Arten von Tickets: Online-Ticket (Wird per E-Mail versandt), Mobiles-Online-Ticket (Für die DB-Navigator App), Bestellungen (Für ausländische Verbindungen, genauer, Preisanfragen), Online-Buchungen (Das heißt, das Ticket wird online gebucht und auf dem Postweg zugestellt).

Jedes Ticket hat gewisse Vorraussetzungen - das einzige Ticket was sich über die App anzeigen lässt, ist nunmal das MOT - dies ist über die bahn.de Seite auch wählbar. Bei Fremdanbietern gibt es diese Auswahl nicht. Für diesen Komfort, sein Ticket ganz bequem auf dem Handy vorzuzeigen, sollte man da schon über bahn.de buchen =)

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Struppfried
Ihre Definitionen sind nicht korrekt.
Unter "Online-Ticket" versteht man üblicherweise das Ticket, das man online bucht und dann als pdf direkt ausdrucken kann. Diese Tickets lassen sich mit der Auftragsnummer und dem Nachnamen des Reisenden normalerweise auch in die App laden.
Der Begriff "Mobiles-Online-Ticket" existiert nicht. Die Tickets, die man direkt für's Smartphone bucht, heißen "Handy-Ticket".

mhreute
mhreute

mhreute

Ebene
0
33 / 100
Punkte

... das Ganze ist ein Missverständnis: als Kunde interessiert es mich überhaupt nicht, welche verschiedenen Handy-, Mot- oder sonstwie-Tickets es gibt. Wenn ich schon möglichst online buchen soll, dann möchte ich ein Tool, das ohne solches "Spezialwissen" funktioniert und mir alle meine Buchungen anzeigt. Egal auf welchem Wege ich buche, letztendlich landet meine Buchung immer im Buchungscomputer der Bahn und ist über die Buchungsnummer identifizierbar.
Also, dies hier ist nichts anderes als ein freundlicher Hinweis an die Bahn, das einfach mal zu bewerkstelligen. Ich glaube, dass ich nicht er einzige Kunde bin, der das möchte.