Frage beantwortet

Erstattungsantrag verschwunden????

Ich habe nach einer Zugverspätung am 15.12.2016 zusammen mit einer Bahnmitarbeiterin den Erstattungsantrag ausgefüllt und nach Ergänzung diesen persönlich am 19.12.2016 am Bahnhof Zoo Berlin am Schalter abgegeben. Eine Schaltermitarbeiterin hat ihn geprüft und entgegen genommen. Nach bisherigen Recherchen ist der Antrag bis heute ( 30.01.17) nicht eingegangen und konnte entsprechend nicht bearbeitet werden.
Frage: Wie kann das sein? Wie lange brauchen solche Anträge und auf welchem Weg verschwinden diese? Ich habe extra aufgrund schlechter Erfahrungen mit der Bahn auf dem Postweg ( auch da war einmal etwas nicht auffindbar trotz Nachweis durch Einschreiben) die persönliche Abgabe gewählt und mich auf den Weg zum Bahnhof gemacht und Warteschlangen in Kauf genommen.
Kann es sein, dass das Kalkül ist? Im sonstigen Kommunikationsverkehr mit anderen Unternehmen passiert das nicht. Ist es nun wirklich meine Aufgabe, diesen gesamten Vorgang zu wiederholen?
Bitte um Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

kodiaksa
kodiaksa

kodiaksa

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Dennis
Dennis

Dennis

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, ich unterstelle mal das ging an das Servicecenter Fahrgastrechte. Dies ist jedoch, wie viele denken, keine Stelle der Deutschen Bahn. Vielmehr handelt es sich dabei um eine unabhängige Stelle die ja auch z.B. Anträge von anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen bearbeitet. Ein Reisezentrum z.B. sammelt die Anträge und schickt diese per Post, wie jeder andere auch an das Servicecenter in Frankfurt. Ich sehe hier tatsächlich nur die Möglichkeit den Antrag erneut an das Servicecenter Fahrgastrechte zu senden oder sich direkt dort erkundigen, ob der Antrag eingegangen ist.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Dennis
Dennis

Dennis

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, ich unterstelle mal das ging an das Servicecenter Fahrgastrechte. Dies ist jedoch, wie viele denken, keine Stelle der Deutschen Bahn. Vielmehr handelt es sich dabei um eine unabhängige Stelle die ja auch z.B. Anträge von anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen bearbeitet. Ein Reisezentrum z.B. sammelt die Anträge und schickt diese per Post, wie jeder andere auch an das Servicecenter in Frankfurt. Ich sehe hier tatsächlich nur die Möglichkeit den Antrag erneut an das Servicecenter Fahrgastrechte zu senden oder sich direkt dort erkundigen, ob der Antrag eingegangen ist.