Frage beantwortet

Servus-Ticket wird für Erwachsenen und Kind bei online Buchung nicht angeboten

Bei der online Buchung "München - Bodenwöhr Nord" wird bei Eingabe eines Erwachsenen das Servus-Ticket angeboten. Wird ein Kind unter 14 hinzugefügt, wird nur noch das Bayern-Ticket als Sparpreis angeboten. Das Servus-Ticket (siehe: (http://www.agilis.de/ticket/:servus-ticket) weist aber die gleichen Konditionen wie das Bayern-Ticket auf, wieso wird's dann auf der gleichen Strecke für den Fall nicht angeboten?
Was übersehe ich?
Danke.

cwedb
cwedb

cwedb

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo cwedb, technisch ist es bei diesem Ticket noch nicht möglich, die Kindermitnahme, wenn diese auf bahn.de ausgewählt wurden, zu berücksichtigen. Diese technische Anforderung muss aufgrund des Wettbewerbs mit allen Privatbahnen abgestimmt werden. Bitte buchen Sie online deshalb das Servus-Ticket ohne die Auswahl "Kind". Es ist trotzdem für Sie und das eigene Kind gültig. Viele Grüße /ci

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (6)

86%

86% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo,

Der Unterschied zum Bayern-Ticket ist liegt Geltungsbereich. Bayern-Ticket ist in ganz Bayern gültig und das Servus-Ticket nur im bestimmten bereich.

Mit dem Servus-Ticket können bis zu fünf Personen gemeinsam für nur 20,- Euro für die erste Person und jeweils 6,- Euro für jede weiter Person reisen. Kinder fahren bis fünf Jahre grundsätzlich kostenlos. Außerdem können bis zu drei Kinder im Alter zwischen sechs bis einschließlich 14 Jahren ebenfalls kostenfrei mitfahren. Sie werden bei der Berechnung der Anzahl der Personen auf dem Ticket nicht mitgezählt.

Das Servus-Ticket plus kostet 25,- Euro für eine Person und je 11,- Euro für jeden weiteren Mitfahrer. Kinder unter fünf Jahren sind kostenfrei. Zudem dürfen pro Ticket zusätzlich bis zu drei Kinder im Alter zwischen sechs und einschließlich 14 Jahren unentgeltlich mitgenommen werden. Bei der Ermittlung der Personenanzahl werden diese Kinder nicht mitgezählt.

Hunde, die größer als eine Hauskatze sind, werden bei der Ermittlung der Personenanzahl als Person/Erwachsener berücksichtigt, Blindenführhunden, Begleithunde und Polizeihunde fahren gratis mit. Die Anzahl der reisenden Personen muss beim Kauf der Fahrkarte angegeben werden. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich. Geltungstag, Name und Vorname aller reisenden Personen, auch kostenfrei mit fahrende Kinder und Hunde müssen auf dem Ticket eingetragen sein.

Die Änderung der Gruppengröße nach Antritt der Fahrt (nachträglicher Zustieg, früherer Ausstieg) ist zugelassen. Voraussetzung dafür ist, dass die Gruppengröße beim Fahrkartenkauf bereits feststeht und auf dem Ticket eingetragen wird. Jeder eingetragene Nutzer kann das Ticket auch alleine nutzen.

Sie erhalten das Servus-Ticket im Onlineshop von Agilis, an den Fahrkarten-Automaten sowie mit persönlicher Beratung in den Kundencentern und bei Infopartnern. Bei passender Relation wird das Ticket automatisch angeboten und ist dann sogar günstiger als das Bayern-Ticket. Es gilt dabei in den Zügen von Alex, Oberpfalzbahn, Waldbahn, Agilis und dem DB Regio-Parallelverkehr.

Das Servus-Ticket gilt am angegebenen Geltungstag für beliebig viele Fahrten im Geltungsbereich in der 2. Klasse von montags bis freitags von 09:00 bis 03:00 Uhr des Folgetages und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen (auch am 15. August, nicht aber am 8. August) sowie am 24. und 31. Dezember von 00:00 bis 03:00 Uhr des Folgetages.

Hallo cwedb, technisch ist es bei diesem Ticket noch nicht möglich, die Kindermitnahme, wenn diese auf bahn.de ausgewählt wurden, zu berücksichtigen. Diese technische Anforderung muss aufgrund des Wettbewerbs mit allen Privatbahnen abgestimmt werden. Bitte buchen Sie online deshalb das Servus-Ticket ohne die Auswahl "Kind". Es ist trotzdem für Sie und das eigene Kind gültig. Viele Grüße /ci