Frage beantwortet

Ich habe ein Ticket für 3 Personen mit der Falsche Anrede gebucht (Herr statt Frau). Wird das problematisch sein oder?

Name steht schon Richtig (Weiblich), habe aber aus versehen 'Herr' angeklickt. Kann ich trotzdem mit dem Ticket reisen?

MKJ7
MKJ7

MKJ7

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo MKJ7, ja, die Nutzung des Tickets ist dennoch möglich, da ja die wichtigen Daten auf dem Ticket stimmen, also der vollständige Name.
Volker, man muss es ja nicht gleich übertreiben und mit Entscheidungen eines Verfassungsgerichts um sich werfen. /no

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
3
2140 / 5000
Punkte

Hallo MKJ7,

wenn Vor-und Nachname korrekt sind, sollte die Vorlage des Personalausweises bei der Fahrscheinkontrolle ausreichend sein.

Sollte der Zugbegleiter dennoch Einwände oder Bedenken gegen die Legitimation haben würde ich auf eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes verweisen, der zur Folge erwachsene transsexuelle Menschen auch ohne eine operative Genitalangleichung eine Personenstandsänderung nach dem Transsexuellengesetz beantragen könn(t)en.

Hallo MKJ7, ja, die Nutzung des Tickets ist dennoch möglich, da ja die wichtigen Daten auf dem Ticket stimmen, also der vollständige Name.
Volker, man muss es ja nicht gleich übertreiben und mit Entscheidungen eines Verfassungsgerichts um sich werfen. /no

Volker
Volker

Volker

Ebene
3
2140 / 5000
Punkte

@ /no
War keine Übertreibung sondern, wie auch geschrieben, als alternative Antwort gedacht. Eine solche Alternative kann bei manch kleinlichen, doktrinären und/oder unfreundlichen Zugbegleitern (die es in Ihrem Unternehmen aber nicht gibt) nützlich sein, zumal in diesem Fall die Entscheidung ob "gültig oder nicht" wieder einmal Auslegung sein dürfte - zumindest sagte /ar zum gleichen Thema "MÖGLICHERWEISE hätte das Ticket auch so genutzt werden können."(https://community.bahn.de/questions/1225784-herr-frau-gleich-ticket-war-bezahlt-musste-stornieren-abgezockt-bahn)