Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wieso ist der ICE-Aufpreis auf die direkte Strecke Berlin - Dresden so hoch?

Wenn man derzeit ein Ticket von Hamburg nach Dresden kauft, zahlt man:
Hamburg-Berlin-Dresden (ICE): 105 €
Hamburg-Berlin-Leipzig-Dresden (ICE): 104 €
Hamburg-Berlin-Dresden (IC): 94 €
Hamburg-Berlin-Leipzig-Dresden (IC): 95 €

D. h. der ICE-Aufpreis für Berlin-Leipzig-Dresden ist 2 € günstiger als für Berlin-Dresden, obwohl die Strecke länger ist und auf der Direktstrecke Berlin-Dresden kein ICE fährt. Das finde ich unlogisch.

Ich bin extra noch zum Schalter gegangen, um die Frage zu stellen, aber die Fahrkartenverkäuferin konnte mir nicht weiterhelfen. (Sie meinte nur, es würden unterschiedliche Bereiche durchfahren und gar nicht die Streckenlänge berücksichtigt wird, aber ich glaube, ich habe mich nicht exakt genug ausgedrückt.)

zickzackfahrt
zickzackfahrt

zickzackfahrt

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der EC fährt ab Berlin NICHT über Leipzig sondern direkte kürzere Strecke.
Und dann ist es schon ein Unterschied ob in Leipzig in EC dann kürzere Strecke
im EC gefahren wird .. oder längere Strecke im ICE erst über/bis Leipzig.. und dann IC.

Da halte ich die 2,- Euro Differenz schon für recht marginal.

zickzackfahrt
zickzackfahrt

zickzackfahrt

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@Elmaran: ich verstehe die Antwort nicht ganz. Also, die direkte Strecke Berlin-Dresden (reale Fahrt im EC, aber aufgrund des Tickets mit ICE-Preis bezahlt) ist kürzer, da sind wir uns einig? Wieso ist sie dann teuerer als die längere Strecke über Leipzig (i. d. R. ICE+IC, ebenfalls mit ICE-Preis bezahlt)? Ich vermute einen Fehler im Ticketsystem.

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mir fällt dazu dann nur noch Relationspreise ein, das heißt gemäß Angaben der DB (normal) schnellere Verbindung höherer Preis. - Und dann noch bitte bendenken, ob eine Teilstrecke IC/EC oder gar RB ist völlig unerheblich ... sobald ein Anteil in der Strecke ICE ist .. ist es auf kompletter Strecke ein ICE Ticket.

Zu meiner letzteren Ausage hier ein Beispiel.

Fahre ich aus dem Norden normal mit ICE über Frankfurt - Mannheim nach Sututtgart,
ensteht trotz kürzerer Strecke über Würzburg - Heilbronn mit erheblichen RE Anteil z. B.
KEIN Preisuterschied .. alles ICE Relationspreis identisch mit über längere Strecke
über Frankfurt ... hier nur der Vorteil nicht zwingend in volleren ICE´s über Frankfurt
zu fahren .. und fast identischer Reisezeit mit ab Würzburg mit RE in Stuttgart ankommend.
( Nur vom Wegetext her sind diese Verbindungen nicht beliebig im Austausch verwendbar. )

In meinem erwähnten Beipiel würde ein normlaer Nutzer eher davon ausgehen das Stuttgart über Würzburg da etwas kürzer sowie großer Anteil RE eher niederer im Preise sein müßte, doch alles völlig normal wenn man die Relationspreise inkl, ICE auf gesamter Strecke beachtet, auch wenn ein Teil zwangsläufig in RE gefahren werden muß.

Also ein Fehler liegt da aus meiner Sicht im System nicht vor, ist nur eben für den Kunden
bisweilen schwer durchschaubar.

Die Fahrpreise im Fernverkehr der Deutschen Bahn richten sich nicht nur nach der Entfernung. Die Preisbildung erfolgt auch aufgrund der Wettbewerbssituation und der Nachfrage.

Zwischen jeweils zwei Fernverkehrsbahnhöfen wird ein Raum festgelegt. Innerhalb dieses Raumes können Sie mit Ihrer Fahrkarte alle verkehrsüblichen Wege in Richtung Reiseziel nutzen, zu erkennen als „VIA“-Angabe auf der Fahrkarte.

Die höchste Produktklasse, die Sie nutzen, bestimmt den Fahrpreis und die Gültigkeit der Fahrkarte. Damit sind Sie flexibler und nicht nur auf eine bestimmte Verbindung zwischen zwei Fernverkehrsbahnhöfen festgelegt. Dadurch kommt es mitunter vor, dass die Fahrkarte für eine kürzere Verbindung mehr kostet als die für eine längere. /ki

zickzackfahrt
zickzackfahrt

zickzackfahrt

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@Elmaran: Das mit den Teilstrecken ist mir schon klar. Ihr Beispiel mit Mannheim oder Würzburg ist aber nicht ganz richtig: Die Fahrt Fulda-Mannheim-Stuttgart (ICE) kostet 71 €, die Fahrt Fulda-Würzburg-Stuttgart (ICE) kostet 64 €.

Ich persönlich lebe mit der Merkregel, dass ein IC/ICE-Aufpreis auf einer Langsamstrecke "wirkungslos" (d. h. sehr klein) ist, da man mit einem IC/ICE keinen Zeitvorteil hat und falls gar kein IC/ICE fährt, auch keinen Komfortvorteil. Die aktuellen Preise stellen allerdings diese Merkregel infrage, und ich verstehe immer noch nicht, wieso.

[P. S.: Ich sehe gerade, dass Ihr Beispiel doch stimmt, wenn man die Strecke nicht von Fulda aus, sondern von Hamburg bucht. Beides kostet 145 €.]

@DB: Die direkte Strecke Berlin-Dresden ist nicht so nachgefragt, oder? Ich vermute, weniger als Berlin-Leipzig? Richtet sich der ICE-Aufschlag Berlin-Dresden nach einem Fahrgastansturm auf einen nicht existierenden ICE auf dieser Strecke? Außerdem fahren gefühlt 5x pro Stunde Fernbusse auf der Strecke Berlin-Dresden, und die sind auch nicht viel langsamer.

Und wiederholt der Hinweis: der IC-Preis sieht für mich logisch aus, der ICE-Preis sieht unlogisch aus. Außerdem war es vor der Fahrplanänderung anders: ich bin mir ziemlich sicher, dass da der ICE-Preis für Hamburg-Berlin-Leipzig-Dresden höher war als für Hamburg-Berlin-Dresden.

Und vielen Dank für die Erklärungen bisher! Danach hätte ich im Internet lange suchen müssen, falls es die Bahn-Community nicht geben würde.

Hallo zickzackfahrt,

wie schon erwähnt, gelten im Fernverkehr der DB Relationspreise. Durch die vorhandenen Raumbegrenzungen hat man auf bestimmten Relationen die Möglichkeit, verschiedene Wege mit einem Ticket zu demselben Preis zu nutzen.

Wenn ich mir die Relation Berlin—Dresden anschaue, habe ich mit der direkten EC-Verbindung einen Flexpreis, der 41 Euro beträgt. Über Leipzig mit ICE beträgt der Flexpreis 66 Euro, mit IC beträgt er 62 Euro.

Sobald Sie eine Teilstrecke mit ICE zurücklegen, haben Sie eine ICE-Fahrkarte für die gesamte Relation. Die Teilrelation Hamburg—Berlin reicht dann schon aus, um den Großteil des Preises auszumachen, da der Kilometerpreis mit der Entfernung sinkt. Das heißt, die ersten 100 km sind teurer als die zweiten etc.

Dass Sie Hamburg—Stuttgart in jedem Fall 145 Euro angezeigt bekommen, liegt am Maximalpreis im Fernverkehr. Selbst wenn Sie weiter nach Freiburg buchen, ändert sich an diesem Preis nichts mehr. /ti