Frage beantwortet

Hallo, sind Fahrten mit der Bahncard 25 teurer geworden? Von 28,50 € auf 32,90 €

Gibt es den Sparpreis 28,50 € nicht mehr. Ist er jetzt auf 32,90 erhöht worden?

apo2509din
apo2509din

apo2509din

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Den Sparpreis gibt es in mehreren Preisstufen, angefangen bei 14,25 pro Richtung. Ihre Preisstufe war wohl nicht mehr verfügbar.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
3
2016 / 5000
Punkte

Wenn, dann sind die Fahrten allgemein teurer geworden. Denn der Rabatt mit der BC25 bleibt ja gleich (25% Rabatt auf den Normalpreis).

Bzgl. Preiserhöhungen der DB solltest du die Nachrichten verfolgen. ;-)
https://www.google.de/amp/www.zeit.de/amp/wirtschaft/2016...

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Den Sparpreis gibt es in mehreren Preisstufen, angefangen bei 14,25 pro Richtung. Ihre Preisstufe war wohl nicht mehr verfügbar.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

JEIN, Sparpreise (alle Beispiele gier ohne Bahncard-Rabatt) sind aber anders: Schon länger gibt es laut AGB Sparpreise in 2 €-Schritten, die ich aber in der Praxis kaum gesehen hatte. Aber schon im Herbst 2016 buchte ich einen Sparpreis zu 31,90€ gemäß der neuen krummen Sparpreis-Staffel.

Früher wurden wohl hauptsächlich gerade 9er Sparpreise in 10€-Schritten angeboten, d.h. über 250km (und ohne Aktions-Sparpreise) z.B. 20 Plätze zu 29€, 20 Plätze zu 39€, 20 Plätze zu 49€…
Mittlerweile sind vermehr krumme Preise zu finden, d.h. statt wie oben also z.B. :
Statt 20 Plätzen zu 29€: 8 Plätze zu 29,00€, 4 zu 31,90€, 4 zu 33,90€, 4 zu 35,90€ und 4 zu 37,90€ (insgesamt 24 Plätze zum mittlerer Preis von 32,9333€)
Statt 20 Plätzen zu 39€: 8 Plätze zu 39,90€, 4 zu 41,90€, 4 zu 43,90€, 4 zu 45,90€ und 4 zu 47,90€ (insgesamt 24 Plätze zum mittlerer Preis von 43,2333€)
Statt 20 Plätzen zu 49€: 8 Plätze zu 49,90€, 4 zu 51,90€, 4 zu 53,90€, 4 zu 55,90€ und 4 zu 57,90€ (insgesamt 24 Plätze zum mittlerer Preis von 53,2333€)

Im obigen vollkommen hypothetischen neuen Fall gibt es insgesamt 20% mehr Sparpreise (24 statt 20 je 10er-Gruppe) und sogar noch etliche 29€-Sparpreise; trotzdem sind die Sparpreise insgesamt teurer geworden.
Natürlich könnte man auch mit einer solchen feineren Abstufung die Preise im Durchschnitt sogar senken, indem man ganz großzügig noch viele 29€-Tickets zusätzlich anbietet.
Prinzipiell ist eine solche Feinabstufung aber sicher zu begrüßen: Ich werde sicher 2 bis 4€ mehr zahlen, ohne wie beim 10€-Sprung Umwege zu fahren oder auf größeren Streckenanteilen auf den Regionalverkehr auszuweichen. Das ist eher eine Win-Win-Situation.

Ärgerlicher ist für den Kunden dagegen, dass nicht mehr alle Sparpreise sofort bereitgesellt werden: Früher hatte es, solange es hatte und die Sparpreise wurden mit näher rückendem Reisetag stetig teurer; man konnte nie zu früh buchen, höchstens zu spät. Jetzt wurde leider auch noch das letzte Detail von den Fluglinien kopiert und oft sinken die Preise mit der Zeit. Jetzt kann man also zu früh buchen (bei der nächsten Fahrt dann aber wohl kaum) – aber auch zu spät: Wem der Preis bei kurzfristiger Buchung zu teuer ist, kann dann nur noch verärgert auf Auto oder Fernbus ausweichen. Das ist dann eher eine Lose-Lose-Situation.