Diese Frage wartet auf Beantwortung

Upgrade BC25 zu BC50

Ich habe von der Deutschen Bahn eine Bahncard 25 2. Klasse geschenkt bekommen. Diese ist aktiv seid 15.10.2016. Besteht die Möglichkeit eines Upgrades auf BC50 2. Klasse? Und wenn ja, wird die BC25 2. Klasse anteilig erstattet? Und wenn ja, in welcher Höhe? Sollte das Upgrade möglich sein: Wie gehe ich vor? Vielen Dank: Thomas

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja ein upgrade ist jederzeit möglich,, wie das geht findet sich auch mehrfach in Antworten der DB hier.

In der Regel gibt es auch eine anteilige Erstattung wenn noch ein Restguthaben aus Laufzeit von mindestens 15,- Euro vorliegt ... ob das in solch einem Falle wie einer von der DB geschenkten BC25 dann jedoch auch geschieht stelle ich eher ernsthaft in Zweifel da hier ja keine Zahlung der BC25 vorausging und somit kein konkreter Wert der Karte an sich daraus vorliegt.

Jedoch dürfte sich die BC50 bei den meisten so oder so lohnen, bei allen unter 27 Jahren erst recht .. da die Kosten dann nur 69.- Euro / Jahr betragen und eine BC50 sich in der Regel ab gekauften Fahrkartenwert in selber Höhe sich bereits amortisiert hat. Die 25% Rabatt auf Sparpreise gibt es dann aber nur in reinen Fernverkehrsverbindungen von Fernbahnhof zu Fernbahnhof, auf etwaige Ermäßigungen in Verkehrsverbünden ebenso bis zu 25% Rabatt, und Ländertarifen auch 50% Rabatt ausser im SH Ländertarif nur 25% Rabatt.

Rollo
Rollo

Rollo

Ebene
1
145 / 750
Punkte

Elmaran, da es sich bei der Bahncard in diesem Fall um ein Geschenk der Deutschen Bahn handelt und du keine sichere Antwort geben kannst, sollte man es der Deutschen Bahn überlassen, zu antworten.
Alles andere, worüber du dich auslässt, wurde überhaupt nicht gefragt. Außerdem solltest du es den Leuten besser selber überlassen, zu entscheiden, ob sich eine Bahncard 50 eventuell für sie lohnt.
Abgesehen davon ist es absolut falsch, wenn du behauptest, dass sich eine Bahncard 50 bereits nach dem Kauf einer einzigen Fahrkarte im gleichen Wert der Bahncard (in deinem Beispiel also 69€) amortisiert hat. Warum behauptest du so einen Unsinn?!

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wozu hast Du es hier nötig dertmaßen unwahre Behauptungen aufzustellen ?

Denn es reicht selbst nach aussage einer DB Mitarbeiterin am Telefon bei einer BC50 vollkommen aus ebensoviel wie eine BahnCard 50 gekostet hat an Tickets gekauft zu haben um sie zu amotisieren .. was im übergen schon fast jeder Schüler in der vierten Klasse korrekt ausrechnen kann, so auch mit dem BahnCardrechner nachvollzogen werden kann.

So wenn ich da z. B. zu gegebener Zeit BC50 Ticketpreis an den Chiemsee von um die 127,- Euro vorfand, bedeutet das schlichtweg 127,- + 127,- ermäßigter BC 50 Preis = 254,- Euro ... bis dahin also mit erster Fahrt als Beipiel genommen preisidentisch zu 100%. ( Rechnete ich gar noch den City Ticket Vorteil hinein, wäre sie sogar noch unter ihrem Kaufpreis amortisiert. )

Ab da dann eindeutig ersichtlich amortisiert, ab dann ist jede Fahrt effektiv um 50% rabbatiert. Das es sich so verhält, hält jedweder Überprüfung stand.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und was hat das jetzt alles mit der oben gestellten Frage zu tun?

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wer Augen und Verstand hat kann ersehen das ich einem anderem, der hier in falschen Behauptungen Stellung nahm... und hier hierzu in freundlicher art und weise eine Klarstellung der jederzeit nachweisbaren Sachlage geschildert habe ...

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Elmaran
Bereits im ersten Teil Ihrer ersten Antwort kommen Sie ins Schleudern, weil Sie es nicht wissen.
Der zweite Teil dieser Antwort hat NULL mit der gestellten Frage zu tun.

Sie sind, auch von den Administratoren, schon mehrfach gebeten/aufgefordert worden, nur zu antworten, wenn Sie die Antwort kennen und in Ihren Antworten nicht so abzuschweifen.
Weiterhin halten Sie es nicht für nötig, Ihre Beiträge in einer angemessenen Form zu verfassen. Ihre sprachlich hingeschluderten Ausführungen grenzen ja fast schon an Körperverletzung.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe nichts unwahres behauptet, auch der zweite Teil im Sinne von Hinweis passt sehr wohl dazu ... was für viele Fragesteller auch später eine Hilfe sein kann. Im übrigen gehören hier KEINE persönlichen Diskussionen hinein ... die kann kein später suchender Fragesteller gebrauchen und belasten nur das System. Daher bitte ich Dich das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung einzuhalten .. welches auch in der Netquette bezüglich gesetzlicher Regelungen betrifft ... doch grundsätzlich: Persönliche Allüren gehören hier NICHT in die Community zumal sie extem abschweifenster Natur überhaupt sind.

Hallo Elmaran,

Ihre Antwort ist auch hier wieder sehr kompliziert geschrieben und beinhaltet Vermutungen, die erneut dem Fragesteller und allen Mitlesern nicht wirklich helfen.

Vielleicht weiß ein anderes Community-Mitglied die Antwort oder wenn nicht, helfen auch wir sehr gerne.

Und nochmal: Wir wünschen uns einen überlegten, konstruktiven Umgang miteinander. Daran soll sich jeder halten.

Viele Grüße /mi

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es soll auch anerkannte Scxhwerbehinderte geben welche sich gearde daraus ergebend möglicher weise dann und wann auch mal etwas komplizierter ausdrücken, welche jedoch nach Persönlichkeitsrecht nicht benachteiligt werden dürfen.

Nun stelle ich die Frage was in diesem Anteil drunter in Copy wenn man einen Anteil daran als Vermutung ansieht so schlimm sein soll, zumal es ersichlich nicht als eine Tatsache an sich behauptet wurde ?

Copy
In der Regel gibt es auch eine anteilige Erstattung wenn noch ein Restguthaben aus Laufzeit von mindestens 15,- Euro vorliegt ... ob das in solch einem Falle wie einer von der DB geschenkten BC25 dann jedoch auch geschieht stelle ich eher ernsthaft in Zweifel da hier ja keine Zahlung der BC25 vorausging und somit kein konkreter Wert der Karte an sich daraus vorliegt.
/End

Für mich ist hier klar eine Frage bezüglich den Anteiles ob hier überhaupt ein anteiliger Rückerstattungsanspruch vorliegen kann oder nicht ersichtlich.. Den Punkt hätte hier nur einer von Euch beantworten brauchen .. mehr nicht, alle anderen Antworten Dritter hier im persönlichen Bereiche liegend waren dem Fragesteller sicher nicht hilfreich.

Bei anderen wird sogar dann und wann mal einer NUR Vermutung recht gegeben, https://community.bahn.de/questions/1200193-ruckerstattung-fur-ruckfahrt-stornogebuhr-liegen und am Ende die Frage sogar auch falsch beantwortet. Was dann spätestens am 9 Dezember durch erfolgte Rückerstattung dennoch bewiesen war.
Und ich stelle mich dabei gar nicht an .. sich hier und da mal vertun oder nicht alles wissen können ist völlig normal. ( so möchte ich es auch nachträglich verstanden wissen )

Hallo Thomas,

haben Sie eine BahnCard von jemandem geschenkt bekommen, die regulär erworben wurde oder reden wir hier von einer BahnCard, die Sie zum Nulltarif erhalten haben?

Im ersten Fall ist bei einem Upgrade eine anteilige Erstattung möglich, sofern der Restwert noch mindestens 15 Euro beträgt. Im zweiten Fall wäre eine anteilige Erstattung ja nur ein theoretischer Prozess, da selbst 100 Prozent von Null Null ergibt.

Ein Upgrade können Sie entweder beim BahnCard-Service (Kontaktdaten unten links) selbst oder in einem DB Reisezentrum bzw. einer DB Agentur vornehmen. /ti