Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum wird es bei der Buchung unbekannter Auslandstarif angezeigt?

Hallo,

ich plane eine Reise in die Schweiz mit einem Zwischenstopp in der Schweiz verbunden mit einer Hotelübernachtung und zurück möchte ich möglichst ohne Zwischenstopp nach Hause fahren.

Bei dem Auswahl der Tickets konnte ich auf der Hinfahrt eine gute Verbindung zu dem entsprechenden Preis entdecken, aber auf der Rückfahrt wurde es mir angezeigt, dass es ein unbekannter Auslandstarif sei. Das Gleiche gilt auch für eine Verbindung mit einem Zwischenstopp verbunden mit einer Hotelübernachtung.

Wie gehe ich da am besten vor oder ist es ein Softwarebug?

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist normal da es sich ja wie ersichtlich um unbekannten Auslandstarif handelt der bei der DB nicht eingebunden ist.

Doch zu wann und von wo nach wo und wo Zwischenstop möchtest Du fahren ?

Bei manchen Verbindungen macht es in solchen Fällen auch Sinn, wenn z. B. bei Eurpa Spezial Nutzung usw. inforn Strecken technisch möglich ein anderes Ziel wo man zwar nicht hin will zu buchen, und schlichtweg innerhalb des Gültigzeitraumes auf der abgeckten Strecke die Fahrt zu unterbrechen.
So habe ich es z. B, immer in Verbindung mit Fahrten nach Österreich getätigt. ( Ist doch dann egal ob Klagenfurt als Ziel drauf stand, und lediglich das Ticket nie bis dahin genutzt hatte. Hautpsache Europa Spezial für ab 39,- statt irgendwas bei 180,- € oder so. )
Also, solch ein Problem lässt sich meist schnell umschiffen.

Denn sonst bleibt nur die Möglichkeit Ticket von und nach Deutschland aus soweit zu buchen wie es geht und sich ein zusätzliches Ticket bei den Schweizern hier http://www.sbb.ch zu buchen.

Ich wollte von Münster nach Genf im März eine Bahnfahrt unternehmen mit einer Unterbrechung in Bern, da ich mir gerne die Stadt vor Ort anschauen möchte. Aber auf der Rückreise würde ich ganz gerne mit ein paar Umsteigemöglichkeiten durchfahren. Bei sbb.ch sind die Preise natürlich anders.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So nu mal für Mitte März über ein verlängertes Wochenende hinweg eine Testabfrage gemacht. Kann es sein das Du möglicher weise zuviel Unterbrechungszeit(en) in Abfrage getätigt hast ?

Hier: " Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 48:00 Stunden. " < steht dort dann.
Und falls Du mehrere gewälht hast knn das schnell zuviel werden, so das dann eben
keine Preisauskunft betreffend sozusagen einer Innerschweizer Verbindung getätigt
werden kann.

Auf jeden Fall in meiner Testabfrage nach Genf mit einem Zwischenstopp von 44 Stund hätte mir ein Angebot vo 39,- hin und gesamt für 138,90 Sparpreis beschwert. Wie weit das mit kleinen Stationen zwischendurch nun auch geht weiß ich nicht, wenn nicht wäre so etwas wie in meiner ersten Antwort anwendbar.

Hallo Netter1970,
ich kann mir auch nur vorstellen, dass Sie die Geltungsdauer der Fahrkarte durch den Aufenthalt in Bern nicht einhalten. Ich habe als Beispiel mal folgende Hin- und Rückfahrt herausgesucht:

Hin am 15. März 2017:
Münster ab 9.03 Uhr bis Basel SBB, von dort weiter bis Bern, dortiger Aufenthalt von 16.56 Uhr bis 13.04 Uhr und dann weiter am 16. März 2017 bis Genf.

Zurück am 18. März 2017:
Genf ab 9.15 Uhr bis Biel/Bienne und von dort weiter bis Basel SBB und dann weiter nach Münster.

Eine durchgehende Rückfahrt konnte ich leider nicht finden, je nach Reisetag und Uhrzeit gibt es aber durchaus ein paar Verbindungen mit nur einem Umstieg.

Wenn Sie mir Ihre genaue Reiseverbindung nennen, die Sie über bahn.de gesucht haben, schaue ich gerne mal nach, weshalb Sie "unbekannter Auslandstarif" angezeigt bekommen. Liebe Grüße /jn

Für die Hinfahrt am 10.03.17 ab Münster (Westfalen) um 6.01 Uhr; Ankunft in Bern 12.56 Uhr; Weiterfahrt am nächsten Tag um 7.34 Uhr; Ankunft in Genfer Flughafen um 09.27 Uhr.

Rückreise würde ich gerne noch am gleichen Tag, den 11.03.17 um 14.05 Uhr ab Genfer Flughafen antreten und in Mannheim hätte ich ca. 1:22 Stunden Aufenthalt, was mich nicht weiter stören würde. Ankunft in Münster (Westfalen) um 23.56 Uhr.

Einstellung: Umsteigezeit --> mindestens 10 Min; Aufenthalt in Bern --> ca. 18 Stunden; Rückfahrt --> Ohne Aufenthalt (bis auf Mannheim); 1. Klasse für die Hin- und Rückfahrt

Ich möchte dort jährlich stattfindende Autosalon besuchen. :D

Netter1970 - Ach so, Sie wählen den Genfer Flughafen und nicht nur Genf aus. Dies ist ein uns leider bekanntes Problem und wurde auch bereits weitergegeben. Die Problematik besteht darin, dass zwingend der Halt Lausanne überfahren werden muss. Ist dies nicht der Fall, werden keine Preise ausgegeben. Wir hatten sehr gehofft, dass zum Fahrplanwechsel eine entsprechende Zulieferung der Relationen seitens der Schweiz erfolgt, um dieses Problem zu beheben, dies scheint allerdings noch nicht geschehen zu sein.
Die einzige Möglichkeit derzeit, einen Preis von Genf Flughafen zu erhalten, ist, den Zwischenhalt Lausanne in der Anfrage mit anzugeben. Oder Sie buchen nur bis Genf und kaufen sich für die eine Station eine separate Fahrkarte vor Ort. Liebe Grüße /jn

Bei dem Sparpreis-Finder sind nicht alle Preise aufgeführt, während bei "Fahrplan & Buchung" alle Preise, auch Sparpreise, aufgeführt sind. Da scheint ein Softwarebug zu sein. Was mir aber auch aufgefallen ist, sind fast alle Sparpreise für die Rückreise ausgebucht, obwohl es nur 88 Tage bis dahin sind. Erstaunlich....

Netter1970 - Die Sparpreiskontingente richten sich letztendlich nach der Nachfrage. Für Züge, die eh schon recht gut ausgebucht sind, stellen wir wenig bis kaum Sparpreise zur Verfügung. Züge, die kaum genutzt werden, erhalten dafür ein höheres Kontingent an günstigen Sparpreisen. Es kann sein, dass für Ihre Wunschverbindung noch Sparangebote nachgesteuert werden, versprechen kann ich aber nichts. Liebe Grüße /jn

Erstmal vielen Dank für die freundliche Hilfe. Was mir aber nicht erschließen willl, wieso die Züge unbedingt über Lusanne geführt werden müssen, damit überhaupt Sparpreise angezeigt werden können. Aber ich bin jedoch damit weiter gekommen. :-)