Frage beantwortet

Warum wartet ICE 201 in Köln nicht auf Anschlussreisende aus IC 2048 - und gab es schon Unfälle beim Umsteigen?

Am vergangenen Freitag, dem 2.12., hatte ich eine Verbindung gebucht, bei der ich (wie viele weitere Fahrgäste) in Köln vom IC 2048 in den ICE 201 umsteigen musste.
Der IC 2048 fuhr mit leichter Verspätung in Köln Hbf ein, sodass statt 10 Minuten lediglich ca. 2 Minuten zum Umsteigen blieben.
Ich erreichte Gleis 6 noch rechtzeitig und konnte noch in meinen Anschlusszug umsteigen, bekam aber noch mit wie eine Zugbegleiterin nach mir ankommende Fahrgäste abwies.

Ich möchte gerne möglichst so ankommen, wie ich die Verbindung gebucht habe, von daher lautet die Botschaft hinter diesem Verhalten für mich:

Lauf beim nächsten Mal schneller.

Allerdings besteht dabei ja die Gefahr, dass ich hierdurch mich und andere gefährde, weil ich beispielsweise jemanden übersehen könnte, der meinen Weg kreuzt. Wenn ich wüsste, dass mein Zug kurz wartet und die Anschlussreisenden mitnimmt, käme ich nicht in diese Situation.

Ich nehme an, dass die Pünktlichkeit der einzelnen Züge eine wichtige statistische Größe für Ihr Unternehmen ist und auch das Management der Streckenbelegungen umso komplizierter wird, je mehr Züge vom Fahrplan abweichen - insofern verstehe ich, dass Sie bemüht sind, möglichst viele Züge pünktlich abfahren zu lassen.
Auf der anderen Seite sehe ich aber bei vielen Bahn-Mitarbeitern, dass diese sehr an der Zufriedenheit ihrer Kunden interessiert sind und bin der Überzeugung, dass die Zufriedenheit Ihrer Kunden für den Erfolg Ihres Unternehmens noch wichtiger ist als die durchschnittliche Verspätung bestimmter Zuggattungen.
Ich bin immer stocksauer wenn bei kleinen Verpätungen ein Anschluss nicht wartet und ich denke, vielen geht es ähnlich.
Hinzu kommt die Unfallgefahr, die sich bei dem von mir geschilderten Vorgehen m.E. deutlich erhöhen dürfte. Gibt es bei Ihnen Erkenntnisse darüber, ob dies bereits zu kritischen Situationen bzw. Unfällen geführt hat?
Gerade wenn dies der Fall ist, appelliere ich dringend an Sie:

Bitte warten Sie bei kleinen Verspätungen auf Anschlussfahrgäste!

P.S. Wenn es einmal im Rahmen eines Ausbaus von Köln Hbf zu Bauarbeiten (und den damit einhergehenden Unannehmlichkeiten) kommt, habe ich dafür volles Verständnis - die Auslastung der Gleise scheint ja fast regelmäßig das pünktliche Ankommen der Züge zu verhindern, das werden Sie wohl kaum auf Dauer hinnehmen wollen?

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zur Zeit läuft auch eine Pünklichkeitsoffensive (oder so ähnlich ausgedrückt) der Deutschen Bahn. und das bedeutet an den betreffenden Bahnhöfen sogar das die Türen schon 50 Sekunden vor Abfajhrt eines ICE bereits schließen damit er pünktlich abfahren kann.

Solches durfte ich sogar schon einmal gar beim Metronom (im regionaleb) erleben, da waren die Türen auch plötzlich auch in etwa so frühzeitig verschlossen und Zug fuhr dann dafür exakt pünktlich ab. So durfte ich eben eine Stunde auf den nächsten warten. Ich war hier insofern als Raucher allerdings selber dafür verantwortlich.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zur Zeit läuft auch eine Pünklichkeitsoffensive (oder so ähnlich ausgedrückt) der Deutschen Bahn. und das bedeutet an den betreffenden Bahnhöfen sogar das die Türen schon 50 Sekunden vor Abfajhrt eines ICE bereits schließen damit er pünktlich abfahren kann.

Solches durfte ich sogar schon einmal gar beim Metronom (im regionaleb) erleben, da waren die Türen auch plötzlich auch in etwa so frühzeitig verschlossen und Zug fuhr dann dafür exakt pünktlich ab. So durfte ich eben eine Stunde auf den nächsten warten. Ich war hier insofern als Raucher allerdings selber dafür verantwortlich.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo DrWillAnkommen, ds1603 hat Ihnen ja schon die Seite mit Erklärungen verlinkt, auf die ich Sie auch hingewiesen hätte. Bei Anschlüssen, die recht knapp sind, bietet es sich immer an, das Zupersonal anzusprechen. Dieses kann Anschlusswünsche intern weiterleiten und erreichen, das die Verkehrsleitung den anderen Zug warten lässt. Die Kollegen der Verkehrsleitung treffen die Entscheidung aber auch unter Berücksichtigung des Gesamtverkehrs. Es kann also gut sein, dass ein Anschlusszug nicht warten kann, weil diese geringe Verzögerung dazu führen würde, dass sich mehrere andere Züge verspäten würden. /da

Vielen Dank für die recht ausführlichen Bemühungen, die erste Frage aus meinem Post zu beantworten. Einige der in den Antworten genannten Erklärungen hatte ich in meinem Post ja bereits als nachvollziehbar erwähnt, und mich interessiert besonders die scheinbar etwas spezielle Situation an Köln Hbf - hier tritt so etwas meiner Erfahrung nach gehäuft auf, da sich viele Züge bei der Einfahrt in den Hbf leicht verspäten.

Nun hatte ich ja auch noch gefragt, ob es Daten über Unfälle gibt, die darauf zurückzuführen sind, dass sich Reisende bei verkürzten Umsteigezeiten "zu sehr beeilt" haben, ihren Anschluss zu erwischen. Weiß jemand hierzu etwas?

Ich kann nicht nachvollziehen was Sie mit dieser Information wollen? Nebenbei dürften das interne Daten sein die niemand etwas angehen und es wird mit Sicherheit nicht aufgeschrieben "Grund: verspäteter Zug" Jeder ist für sich selbst verantwortlich

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

DrWillAnkommen - Eine offizielle Statistik gibt es nicht. Sorry. /an