Frage beantwortet

Steurlich absetzbare Handytickets

Wenn ich ein Handyticket gekauft habe, wie kann ich meinem Arbeitgeber das erstatten lassen? Mir wurde von einem Arbeitgeber gesagt, dass nur ein mit der Zange kontrolliertes Ticket für die Firma gültig ist. Ob das stimmt?

LEVIT
LEVIT

LEVIT

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Minmum wird auf jeden Fall ein ausgedrucktes Ticket darstellen, welches ja auch in Höhe bis 150,- Euro vom Finanzamt anerkannt wird. Und ein pures Handy Ticket kann ja schließlich nicht einem Finanzamt beigelegt werden .. es sei denn du gäbest Dein Smartphone beim Finanzamt mit ab.

Ein Zangenabdruck auf dem Ticket bestätigt ausserdem erst die Nutzung, da so verhindert werden kann z. B. ein Ticket dennoch dem Amt eingereicht werden würde obdem es aus welchem Grunde an betreffenden Tagen gar nicht genutzt wurde. Wobei es allerdings auch insbesondere im Nahverkehr keine Garantie der Anwesenheit eines Zugbegleiters gäbe überhaupt einen Zangenabdruck zu erhalten. - Unter dem Strich würde ich sagen, mancher Finanzbeamte wird einen Zangenabdruck voraussetzen und mancher es auch so durchgehen lassen, je nachdem wie bürokratisch ein Beamter es bearbeitet.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Minmum wird auf jeden Fall ein ausgedrucktes Ticket darstellen, welches ja auch in Höhe bis 150,- Euro vom Finanzamt anerkannt wird. Und ein pures Handy Ticket kann ja schließlich nicht einem Finanzamt beigelegt werden .. es sei denn du gäbest Dein Smartphone beim Finanzamt mit ab.

Ein Zangenabdruck auf dem Ticket bestätigt ausserdem erst die Nutzung, da so verhindert werden kann z. B. ein Ticket dennoch dem Amt eingereicht werden würde obdem es aus welchem Grunde an betreffenden Tagen gar nicht genutzt wurde. Wobei es allerdings auch insbesondere im Nahverkehr keine Garantie der Anwesenheit eines Zugbegleiters gäbe überhaupt einen Zangenabdruck zu erhalten. - Unter dem Strich würde ich sagen, mancher Finanzbeamte wird einen Zangenabdruck voraussetzen und mancher es auch so durchgehen lassen, je nachdem wie bürokratisch ein Beamter es bearbeitet.