Frage beantwortet

Fahrgastrechte / Erstattung bei Lidl DB-Tickets?

Ich war heute mit einem Lidl Ticket unterwegs und hatte etwa 90 Minuten Verspätung am Ziel. Nun frage ich mich, wie die Rückerstattung gemäß den Fahrgastrechten funktioniert. Das Prozedere bei einem normalen Ticket ist mir bekannt - ich muss ein Fahrgastrechteformular ausfüllen, dieses zusammen mit dem Originalticket einreichen und bekomme dann z.B. ab 60 Min Verspätung 25% des Fahrpreises erstattet.

Beim Lidl Ticket steht jedoch als Fahrpreis "0.00€" - und 25% von 0,00€ sind ja immer noch 0,00€. Das Ticket hat jedoch knapp 25 € gekostet, 25% davon sind dann etwas mehr als 6 €.

Kann ich nun einfach ins Reisecenter gehen und dort weiß man Bescheid, das diese Fahrkarte mit dem Preisaufdruck 0,00€ etwa 25 € gekostet hat und davon 25% zu erstatten sind?

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Guten Abend wochenendpendler,

im Rahmen der Fahrgastrechte werden folgende Entschädigungen ausgezahlt:

  • bei einer Verspätung von mindestens 60 min. am Zielbahnhof werden 6,25 € bzw. 7,50 € beim Kauf des Zusatzes Regio gezahlt.
  • bei einer Verspätung von mindestens 120 min. am Zielbahnhof werden 12,50 € bzw. 15,- € beim Kauf des Zusatzes Regio gezahlt.

Sofern das Fahrgastrechteformular durch das Zugbegleitpersonal direkt im Zug entwertet wurde, wird der entsprechende Betrag direkt im Reisezentrum ausbezahlt. Fehlt der entsprechende Zangenabdruck schicken Sie bitte das ausgefüllte Formular an das Servicecenter Fahrgastrechte.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (4)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Die Fahrgastrechte sind hier sicherlich nicht zuständig - denn die sind ja keine Personen oder eine Institution, sondern lediglich Regelungen, was einem Fahrgast im Falle von Verspätungen etc. zusteht.

Wenn's nicht die Reisecenter sind - wie heißen denn dann heutzutage die Fahrkartenverkaufsstellen am Bahnhof, wo man u.a. auch Fahrgastrechteformulare gegen Geld tauschen kann (und dabei weder Umschlag noch Porto braucht)?

Und - wie bekomme ich raus, ob es überhaupt eine Erstattung gibt, oder ob die Lidl Tickets tatsächlich unter die Regelung für Tickets mit erheblich ermäßigtem Entgelt fallen?

Eine klare Aussage der Bahn "Diese Tickets sind so billig, da gibt's keine Ermäßigung bei Verspätung" würde ich glatt verstehen. Aber dieses Verweisen auf die Fahrgastrechte, in denen dann Sonderklauseln für solch preisgünstige Tickets versteckt zu sein scheinen, finde ich wenig kundenfreundlich.

Guten Abend wochenendpendler,

im Rahmen der Fahrgastrechte werden folgende Entschädigungen ausgezahlt:

  • bei einer Verspätung von mindestens 60 min. am Zielbahnhof werden 6,25 € bzw. 7,50 € beim Kauf des Zusatzes Regio gezahlt.
  • bei einer Verspätung von mindestens 120 min. am Zielbahnhof werden 12,50 € bzw. 15,- € beim Kauf des Zusatzes Regio gezahlt.

Sofern das Fahrgastrechteformular durch das Zugbegleitpersonal direkt im Zug entwertet wurde, wird der entsprechende Betrag direkt im Reisezentrum ausbezahlt. Fehlt der entsprechende Zangenabdruck schicken Sie bitte das ausgefüllte Formular an das Servicecenter Fahrgastrechte.

Gruß, Tino!

Guten Morgen Wochenendpendler, ich kann hier Tino Groß nur zustimmen. Der Preis des Lidl DB-Tickets ist im Reisezentrum und beim Servicecenter Fahrgastrechte bekannt. /gu

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Vielen Dank, Tino und DB Team!

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Mittlerweile war ich in einem Reisezentrum mit meinem Anliegen. Dort hat man mir erklärt, das es bei einem Lidl Ticket anders als bei einem normalen Ticket keine Barauszahlung im Reisezentrum gibt. Das Ticket musste eingeschickt werden, der Erstattung wird dann überwiesen. Meine Reservierung habe ich dagegen sofort bar erstatten bekommen.