Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum gibt es Rabatt auf Sparpreise mit der Bahncard 25 aber nicht mit der BC50?

Hallo, ich habe gestern für eine Freundin (BC25) und mich (BC50) einen IC Bus von Rostock nach Berlin reserviert. Dabei habe ich festgestellt, dass meine Freundin mit BC25 einen Rabatt auf diese Fahrt erhält ich jedoch mit BC50 nicht. Ich möchte wissen wieso das so ist? Denn vor nicht all zu langer Zeit habe ich einen Brief erhalten der darüber informierte, dass jetzt auch BC50 Inhaber auf Sparpreise Rabatt erhalten und auch auf Ihrer Homepage steht dies bei den Vorteilen der Bahncard50.

maahriih
maahriih

maahriih

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Du die Suchfunktion benutzt hättes, hättest Du schon zigfach erfahren das es bei der BC50 Rabatt auf die Sparpreise ausschließlich für Verbindungen zwischen Fernbahnhöfen also nur in reinen Fernzugverbindungen gibt.

Hallo maahriih,

den BahnCard 50 Sparpreis gibt es ausschließlich in Zügen des Fernverkehrs (ICE, IC, EC) und im IC-Bus. Ist in Ihrer Verbindung eventuell auch noch ein Nahverkehrszug enthalten? Denn in diesem Fall gibt es keinen BahnCard 50 Sparpreis. /ni

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Frage "WARUM?" (und nicht "ob") wurde leider weder hier noch in zig anderen verwunderten Anfragen zum Thema bisher beantwortet.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Danke für den Link: Ich hatte den Thread zwar gelesen – aber nicht mitbekommen, dass Tino da noch was Interessantes nachtrug. (Man kriegt ja hier leider keine Anzeige „Neuer Beitrag“ wie in anderen Foren, und in der Vorschau erscheint ja immer noch ein uralter Beitrag, der einmal bestätigt oder als bester ausgewählt wurde. Ich antworte daher auch bewusst hier, da wohl auch andere keine alten Threads mehr lesen.)
Von der Sache her („Verrechnungsprobleme mit Wettbewerbern im Nahverkehr“) kann ich das aber trotzdem nicht ganz nachvollziehen:
1. Ich kaufte mir letztes Jahr eine Bahncard 25 UND 50 bei irgendeiner DB-Firma, um im Nah- und Fernverkehr zu sparen, bezahlt glaube ich bei der DB-Vertrieb.
2. Wie das DB (Regio AG, S-Bahn-xy GmbH und Co KG, Fernverkehrs-AG, UBB, Südostbayernbahn …., Fernverkehrs-AG) und die zig Untergesellschaften der Konkurrenz-Konzerne Volia/Transdev, NS, …) untereinander verrechnen, ist mir als Kunde ziemlich egal. Ich kapier auch nicht ganz, wieso das bei einer Bahncard25 bei Sparpreis und Flexpreis problemlos klappt, bei Bahncard50 aber komischerweise nur beim Flexpreis…. BOB und DB konnten das bei der Bancard100 ja auch schon immer, aber mit Bahncard25/50 gab es jahrelanges Anstoßtarif-Chaos für die Einwohner von Holzkirchen bzw. Holzkirchen BOB; das ist ja auch wenigstens vorbei…
3. MEINE alte Bahncard50 wurde nur in 2 Fällen im „Fern“-Verkehr eingesetzt: Im EC zwischen Rosenheim und Kufstein im Meridian-Vorlauf von Holzkirchen kommend – ansonsten auch fast nur bei BOB, Meridian und Abellio. Da muss ich jetzt aber echt lachen über dieses angeblich reine FERNVERKEHRS-Produkt.
4. Mein Fazit nach einem Jahr Bahncard50 ZUM ERMÄSSIGTEN Preis: Die Bahncard50 ZUSÄTZLICH zur Bahncard25 war ca. 30€ teurer als die im Vergleich zur eh vorhandenen Bahncard25 zusätzlichen 25% (bzw. im Vergleich zu sonst gekauften Hopper-Tickets oder MVV-Tickets für die tatsächlich gefahrene Strecke) Ermäßigung. Der zusätzliche Rabatt dank Bahncard50 im Vergleich zur Bahncard25 war allerdings größer als die Kaufpreis-Differenz zwischen ermäßigter Bahncard50 und Bahncard25.
5. Meine Vorsätze für die Zukunft: Die Bahncard50 wird wohl ein einmaliger Fehlkauf bleiben, solange sie nicht auch zu 25% Rabatt bei Sparpreisen uneingeschränkt wie die Bahncard25 berechtigt. Die Bahncard25 hat sich gelohnt und wird bei nächster Sparpreis-Reise (ab meinem Wohnort IMMER mit Nahverkehrs-Vorlauf!) wieder angeschafft.
6. Meine Ausgaben im BAHN-Nahverkehr (wie gesagt, bisher hauptsächlich bei BOB/Meridian und Abellio mit dem angeblichen DB-rein-Fernverkehrsprodukt Bahncard50) wird wohl wieder drastisch sinken, da ich hier wieder wie früher hauptsächlich das Auto nutzen werde.

StefanBC50
StefanBC50

StefanBC50

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Diese Klausel, ist m. E rechtswidrig, da überraschend. Ich war BC 25 Stammkunde, wechselte aufgrund der Werbeaktion (jetzt auch 25% auf Sparpreise des Fernverkehrs) zur BC50. Leider stellte sich dann heraus, dass meine bisherigen Stamm-Routen teurer als bisher waren, da die Regeln auf den Sparpreis des Fernverkehrs bei der BC 50 anders definiert sind als bei der BC 25. Dies stand an keiner Stelle der Werbeaktion. Ich wurde dadurch getäuscht. Leider bekam ich seit über einen Monat nur ausweichende Antworten über die Bahn-Card-Servicemail. Fazit: Ich bin bereits größtenteils auf Auto und Fernbus umgestiegen. Mein bisheriger Bahn-Umsatz von ca. 2.500 EUR reduziert sich auf ca. 500 EUR p.a. . Beruflich bin ich seit 15 Jahren Mobilitätsmanager - ich habe ein entsprechendes Netzwerk. Der Mobilitätsmix wird sich von der Bahn weiter entfernen. Die nicht arglistige, aber listige Werbeaktion wird ein großer Negativ-Erfolg. Der Bahn interessiert die Anliegen der Kunden nicht wirklich. Kein Entgegenkommen, keine Korrektur, keine konkreten Antworten.

StefanBC50, mit der BahnCard 50 erhalten Sie 25 Prozent Rabatt auf den Sparpreis des Fernverkehrs (ICE und IC/EC) innerhalb Deutschlands. Dies finden Sie ebenfalls in den Konditionen. Tut mir leid, wenn dies für Sie nicht eindeutig war. Leider kann ich nicht entscheiden, ob die BahnCard 50 aus Kulanz wieder zurückgenommen werden kann. Dies kann nur der BahnCard-Service. Tut mir leid. /ar

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Könnte man nicht etwas vom Reklame-Budget abzweigen für die Nachforderungen der Wettbewerber? Könnte es evtl. sein, dass sonst eher mehr Leute als Bahnkunden vergrault als neu gewonnen werden? Sonst bedeutet „im Fernverkehr“ bei der DB ja auch, dass MINDESTENS eine TEIL-Strecke im IC oder ICE zurückgelegt werden muss – und nicht die GANZE Reise… Verärgerte Kunden, die sich überlistet, (arg)listig getäuscht oder vera… sehen, lassen sich mit Paragrafen-Spitzfindigkeiten wohl eher nicht besänftigen und dauerhaft als Kunden halten.

Die Lösung könnte so einfach sein: Jede Bahncard 50 gibt 50% Rabatt auf den Flexpreis und 25% Rabatt auf alle Sparpreise innerhalb des ganz normalen Sparpreiskontingents. Und wenn die bahneigenen Busse (X-Bus/RVX mit X z.B. Oberbayern) wie früher auch wieder 50% Rabatt auf eine Bahncard50 geben würden, wären sie bestimmt auch wieder voller…

StefanBC50
StefanBC50

StefanBC50

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Leo, kann Ihnen Wort für Wort zustimmen. Die Marketingstrategen der Bahn Card haben einen riesen Fehler gemacht. Anstatt diesen zu korrigieren, drückt man mit aller Macht GEGEN den Kunden mit Spitzfindigkeiten das Fehlkonzept durch. Es trifft genau die besten langjährigen Kunden. Das Vertrauen auf redliche Angebote ist zerstört. Ich für meinen Teil habe die Konsequenzen gezogen, heute mein Abo gekündigt und bereits meinen Mobilitätsmix auf Auto und Fernbus konzentriert. Schade für die Umwelt und die einst so aufwendig akquirierten Bahnkunden. Mit den vielfach ausweichenden Antworten der BahnCardServiceMail werde ich mich nicht weiter beschäftigen, da sinnfrei