Diese Frage wartet auf Beantwortung

Aufgehobene Zugbindung: Ist dann auch Fahrtunterbrechung von bis zu 2 Tagen erlaubt?

Gestern kam mein ICE über 40 min verspätet. Bin dann statt wie der Sparpreis vorgab nicht am Bahnsteig gestanden sondern einen Bummelzug gefahren und habe unterwegs bei Freunden übernachtet. Kann ich heute Abend oder morgen früh mit dem gleichen Ticket weiterfahren, obwohl es ursprünglich ein Sparpreis war?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

M.E. eigentlich ja, siehe:
http://www.eba.bund.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Gesetz... ( pdf z.B. mit Adobe öffnen)
Zitat:
„Artikel 16
Erstattung oder Weiterreise mit geänderter
Streckenführung
Muss vernünftigerweise davon ausgegangen werden, dass bei
Ankunft am Zielort gemäß Beförderungsvertrag die Verspätung
mehr als 60 Minuten betragen wird, so hat der Fahrgast unverzüglich
die Wahl zwischen

b) der Fortsetzung der Fahrt oder der Weiterreise mit geänderter
Streckenführung unter vergleichbaren Beförderungsbedingungen
bis zum Zielort bei nächster Gelegenheit; oder
c) der Fortsetzung der Fahrt oder der Weiterreise mit geänderter
Streckenführung unter vergleichbaren Beförderungsbedingungen
bis zum Zielort zu einem späteren Zeitpunkt nach
Wahl des Fahrgasts.“
Trotzdem wird im Forum teilweise eine kundenunfreundliche Meinung NUR gemäß b) vertreten…
Wer sich die Übernachtung im Hotel dagegen von der Bahn bezahlen läßt und schnellstmöglich weiterreist, hat aber eher weniger Diskussionen/Probleme zu befürchten…

Hallo Joc,

wenn es durch Verspätungen/Ausfälle keine Reisemöglichkeit mehr gibt und eine Übernachtung notwendig wird, gilt auch ein Ticket zum Sparpreis am nächsten Tag bis zum angegebenen Zielbahnhof, auch wenn dieser erst nach 10 Uhr erreicht wird. Eine Weiternutzung bei Übernachtung von 2 Nächten oder mehr ist aber nicht möglich. Hier würde es sich anbieten, eine Teilerstattung des Tickets nach den Fahrgastrechten vorzunehmen. /ma