Diese Frage wartet auf Beantwortung

Entschädigung wg. Verspätung: nur handy ticket, kein online ticket per email bekommen

Ich muss eine Entschädigung wg. Verspätung einreichen und habe bei der Reise ein Handy Ticket benutzt, jedoch keine Online Ticket per email erhalten. Nun wird von mir verlangt dies mit dem Fahrgastrechteformular einzureichen. Auch Online lässt es sich nun (obwohl die Reise erst vor einer Woche stattfand) nicht mehr abrufen. Früher war dies übrigens kein Problem Tickets die auch Monate zurück lagen online abzurufen. Es sollen einem hier offenbar so viele Steine wie möglich in den Weg gelegt werden, bei dem Versuch eine Entschädigung zu erhalten. Wo ist der Sinn eines Handy Tickets wenn ich, im Falle von Verspätungen, welche leider in einer ziemlichen Regelmäßigkeit passieren, nach der Reise sowieso alles nochmal ausdrucken muss um an eine Entschädigung zu kommen? Warum muss ich mich mit diesem zeitraubenden, verbraucherunfreundlichen System rumschlagen? Und wie komme ich nun im Nachhinein noch an das mir nicht vorliegende Online Ticket?

BahniBohni
BahniBohni

BahniBohni

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Hallo, wenn man einfach mal die Suchfunktion benutzt, siehe: https://community.bahn.de/questions/1212325-handy-ticket-bahn-de-ausdrucken, dann kann man sich Unterstellungen á la "Es sollen einem hier offenbar so viele Steine wie möglich in den Weg gelegt werden, bei dem Versuch eine Entschädigung zu erhalten" auch sparen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mal so als Idee: den Hinweis, den Sie verlinkt haben, ins Fahrgastrechte-Formular einarbeiten.

Dort findet nämlich nur die Zusendung der "Originalfahrkarte" Erwähnung. Es kann doch nicht sein, dass Kunden erstmal die Suchfunktion eines Forums in Anspruch nehmen müssen, um die Information über Erstattungs-Grundlagen bei Handy-Tickets zu erhalten.

BahniBohni
BahniBohni

BahniBohni

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Zumal es keine Spalte oder ähnliches gibt, in die man die Nummer eines Handytickets eintragen könnte. Im Service Center der Bahn wurde zudem von mir bisher immer ein Ausdruck der Fahrkarte verlangt, wenn ein Fahrgastrechte-Formular eingereicht wurde. Warum es für das Ganze keine online Lösung gibt, will mir nicht ganz einleuchten. Allein der Schriftverkehr hier zeigt doch, wie steinig der Weg hin zu einer Entschädigung ist. Als ich die Frage eingeben habe wurde mir in der Suche nichts angezeigt, ich bitte vielmals um Entschuldigung. sd1603 hat allerdings auch denselben freundlichen Ton wie viele Bahnmitarbeiter.