Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahncard für jemand anderen abschliessen? Die Wahrheit?

Hallo Service Team.

In vielen Beiträgen liest man genau das. Und immer bekommt man die Antwort das dies nicht geht. Ich habe versehentlich eine Bahncard für eine dritte Person bestellt - abgeschlossen - bezahlt. Geht! Möchte ich aber nicht. In verschiedenen PDFs wird geschrieben das in diesem Fall die Servicenummer anzurufen sei. Die ist auch erreichbar, kann aber nichts machen. Auf eine E-Mail in dem Kontaktformular wurde auch nicht reagiert. Darum geht es hier aber garnicht, aber augenscheinlich:

Es geht also doch eine Bahncard zu bestellen für einen fremden dritten?

Lam120
Lam120

Lam120

Ebene
0
2 / 100
Punkte

Antworten

Hallo Lam120, da die BahnCard im Abonnement ausgegeben wird, ist es notwendig, dass der BahnCard-Inhaber den Antrag unterschreibt (im personenbedienten Verkauf).
Online ist es technisch möglich, eine BahnCard für eine andere Person zu bestellen. Die Webseite kann nicht prüfen, welche Person vor dem Rechner sitzt.
Für eine Klärung ist der BahnCard-Service der richtige Ansprechpartner. Aufgrund von hohem Eingangsvolumen kann es aktuell leider etwas länger dauern, bis Sie eine Rückmeldung auf Ihre E-Mail erhalten. Viele Grüße /ki

Hallo Lam120!
1.) Du schreibst, dass du "versehentlich" eine BahnCard für eine/n Dritte/n gebucht hast. Ich frage mich allen Ernstes, wie sowas "aus Versehen" passieren kann. Das ist m.E. nur möglich, wenn man das ganz bewusst und gewollt macht.
Würdest du daher bitte erläutern, wie es dazu kommen konnte und deine Buchungsschritte ganz genau beschreiben? Danke.

2.) Steht das Ganze mit deiner Frage im Zusammenhang, die du hier vor einer Woche bereits gestellt hast und dreht es sich somit wieder um die "Probe BahnCard 25 für dich"?
https://community.bahn.de/questions/1207424-tun-falscher-bahncard-bestellung
Falls ja, dann hat das nämlich überhaupt nichts damit zu tun, dass man für Dritte keine BahnCard buchen kann. Bei den entsprechenden Fragen und Antworten in der Community ist nämlich immer die Rede von einer "richtigen" BahnCard.