Frage beantwortet

Erstattungshöhe bei rabattiertem Upgrade von BC25 auf BC50 und anschließend auf BC100

Mir liegt ein Rabattgutschein für ein Upgrade von BC25 auf BC50 über 63,75€ vor. Die BC25 ist vom 28.05.2016 an gültig. Folgende Fragen:
1. Wenn ich bspw. am 19.10.2016 upgrade, wird die Zeit vom 28.10.2016 bis zum 27.05.2017 erstattet, also 7/12 vom Kaufpreis der BC25? Wenn nein, wie berechnet sich die Erstattung?
2. Sind die bereits zuvor mit der BC25 gebuchten Fahrten, welche nach dem 19.10.2016 liegen, auch nach dem Upgrade auf BC50 gültig?
3. Wenn ich nachdem Upgrade auf BC50 (zum 19.10.2016) anschließend auf BC100 upgrade (Beginn 18.11.2016), berechnet sich die Erstattung der BC50 dann auf Basis des eigentlichen Preises (255€) oder auf den rabattierten Preis (191,25€=255€-63,75€)
Vielen Dank für die Antwort!

Saxnot
Saxnot

Saxnot

Ebene
0
13 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Saxnot,

es werden wie vermutet 7/12 erstattet. Fahrkarten, die Sie mit BahnCard-25-Rabatt gebucht haben, sind nicht mit einer BahnCard 50 gültig. Diese können Sie auch nicht identisch buchen. Der BahnCard-50-Sparpreis ist ein eigenes Produkt mit eigenen Kontingenten, welches auch nur für reine Fernverkehrsverbindungen erhältlich ist. Bei einem Upgrade auf die BahnCard 100 erfolgt die Erstattung auf Basis des rabattierten Preises. /ti

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Saxnot, woher haben Sie den Rabattgutschein erhalten und wie kommen Sie auf den Wert von 63,75 Euro? Ihre zweite Frage lässt sich insofern beantworten, wenn Sie bereits Fahrkarten mit BahnCard-25-Rabatt (BC 25) gebucht haben und Sie mittlerweile schon einen Wechsel auf die BahnCard 50 gemacht haben, dass die Fahrkarten ungültig sind, denn auf der Fahrkarte steht die Ermäßigung „BC 25“ und nicht „BC 50“. Sie können diese Fahrkarten stornieren, zahlen die Ermäßigung von 25 Prozent nach („Nachzahlung“ im DB Reisezentrum bzw. Zug erhältlich) oder Sie behalten die BahnCard 25, bis die letzte Fahrt mit BahnCard-25-Ermäßigung war. Gegebenenfalls können Sie die Fahrkarten kostenlos zurückgeben — nur bei einer Fahrkarte zum Flexpreis — und neu mit BahnCard-50-Ermäßigung buchen. /ch

Saxnot
Saxnot

Saxnot

Ebene
0
13 / 100
Punkte

Hallo,
danke, für die Antwort. Wie von RuckZug richtig beschrieben: Es handelt sich um eine Mailaktion "Heute schon gelächelt?" der DB Fernverkehr AG.
Die erste Frage müsste sich aber auch unabhängig davon beantworten lassen. Ich hatte zwar schon gelesen, dass hier die nicht angebrochenen Monate erstattet werden, doch ist mir nicht klar, wie die Monate gezählt werden.
Zu Ihrer Antwort zur zweiten Frage muss ich noch mal Nachfragen: Die Karten (in dem Falls Sparpreise mit 25%-BC25-Ermäßigung) hätte ich ja auch identisch mit einer BC50 buchen können. Zur Identifzierung könnte ich doch auch noch weiterhin die BC25 im Zug vorlegen. Worin besteht hier das Problem?
Die dritte Frage müsste sich ebenfalls auch unabhängig von der zweiten beantworten lassen.
Vielen Dank!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Saxnot,

es werden wie vermutet 7/12 erstattet. Fahrkarten, die Sie mit BahnCard-25-Rabatt gebucht haben, sind nicht mit einer BahnCard 50 gültig. Diese können Sie auch nicht identisch buchen. Der BahnCard-50-Sparpreis ist ein eigenes Produkt mit eigenen Kontingenten, welches auch nur für reine Fernverkehrsverbindungen erhältlich ist. Bei einem Upgrade auf die BahnCard 100 erfolgt die Erstattung auf Basis des rabattierten Preises. /ti