Diese Frage wartet auf Beantwortung

Sparpreis - Aufpreis bei Nutzung alternativer Verbindung und Zahlung im Zug

Moin, ich reise per IC, HH - Essen - HH, meine Reiseabteilung hat mir ein Hin/Rück-Ticket 1. Kl. als Sparpreis in Verb. mit BC25 2KL gebucht, demzufolge mit Zugbindung, und kann dies lt. eigener Aussage nicht mehr umbuchen - soweit ok.
Aus terminlichen Gründen möchte ich eine frühere Verbindung nutzen, muss ich dafür ein weiteres Ticket kaufen und die Rückfahrt verfallen lassen, oder kann ich mich einfach in den früheren Zug setzen und dann bei der Kontrolle einen Aufpreis bezahlen, ist dieser dann höher als ein separates Ticket (aufgrund Bordpreis) oder beträgt der Aufpreis genau die Differenz zw. Normalpreis und Sparpreis?

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Moin TGTGTG,

wenn Sie eine BahnCard 25 für die 2. Klasse haben, dann dürfen Sie damit kein Ticket mit BahnCard-Rabatt für die 1. Klasse buchen, da diese BahnCard nur Rabatt auf die 2. Klasse gewährt. Bitte prüfen Sie dahingehend noch einmal Ihr Ticket.
Wenn Sie die Zugbindung aufheben möchten, dann können Sie im DB Reisezentrum am Reisetag einen Sparpreis-Zusatz kaufen. Hierbei wird der Differenzbetrag zum Flexpreis plus 17,50 Euro berechnet. Sie können den Sparpreis-Zusatz auch im Zug erwerben, allerdings kommt hier noch der Bordpreis dazu. Dieser Beträgrt für Fahrkarten der Produktklassen ICE und IC/EC 12,50 Euro. Deshalb empfehle ich Ihnen, den Sparpreis-Zusatz, lieber vor Fahrtantritt bei den Kollegen im DB Reisezentrum zu erwerben. /ni