Diese Frage wartet auf Beantwortung

Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein verschobener Flug ist kein Grund für die Aufhebung der Zugbindung.

Wieso sollte das ein Grund für die Aufhebung der Zugbindung sein? Das sind zwei unabhängige Beförderungsverträge, die auch noch von zwei völlig unterschiedlichen Beförderen sind. Der Sparpreis ist in diesem Fall bindend!

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein Wort kann manchmal entscheidend sein.
Habe ursprüngliche Antwort um "kein" ergänzt

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Bertosch
Diese Antwort überrascht mich. Flug- und Sparpreis-Ticket sind doch zwei völlig unabhängige Beförderungsverträge. Es werden ja nichtmal Verspätungen im Nahverkehr anerkannt, wenn für den Nahverkehrs-Zubringer ein eigenes Ticket gelöst wurde (gelöst werden musste).
Oder hatten Sie in Ihrer Antwort ein "kein" vergessen?

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Benutzerin: wie in meine vorherigen Antwort geschrieben, hat kein gefehlt

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Morgen kimba1968, soweit wurde Ihnen die Frage ja schon beantwortet. Vielen Dank an ds1603 und Bertosch.
Am Reisetag können Sie jedoch im Reisezentrum ein Sparpreis-Zusatz kaufen. Dieses Zusatzticket hebt dann die Zugbindung auf. Es kostet die Differenz zwischen dem Sparpreis und dem Flexpreis + 17,50 Euro. Alternativ können Sie auch einmal durchrechnen, ob eine Stornierung des Tickets und Neubuchung günstiger wäre. Die Stornierung eines Sparpreises ist bis einen Tag vor dem 1. Geltungstag möglich und kostet 17,50 Euro. Der Restbetrag wird dann erstattet. Vielleicht bekommen Sie ja noch einen günstigen Sparpreis. /no