Diese Frage wartet auf Beantwortung

Koordinierung von Verspätungsalarm@bahn.de und realtime Informationssystem der DB mit unterschiedlichem Stand?

ICE 1029 am 03.10.2016 ab Frankfurt Flughafen/Hbf bis Nürnberg wurde per Verspätungsalarm@bahn.de als "fällt aus" gemeldet. Nachfrage am Schalter ergab, daß er nur verspätet ist und nicht über Frankfurt Flughafen fährt. Informationssysteme sollten den gleichen aktuellen Stand enthalten. Führt zu unnötiger Verärgerung der Fahrgäste.

Antworten

ds1603
ds1603

ds1603

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, die Erklärung ist ganz einfach! Zug defekt = Zug fällt aus. Der Triebfahrzeugführer kann die Störung nun doch alleine beheben = Zug fährt weiter! So ist das nunmal. Vorhersehen kann niemand etwas!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Charles26,

der ICE 1029 fiel am 3. Oktober "nur" zwischen Hamburg-Altona und Hamburg Hbf aus. In Hamburg Hbf ist dieser dann mit einer Verspätung von 32 Minuten abgefahren. Grund dafür war eine technische Störung, welche erst behoben werden musste. Leider wurde dies aber falsch in der Reiseauskunft angezeigt, da dort stand, dass der Zug komplett ausfällt. Warum es hier zu dieser fehlerhaften Auskunft kam bzw. warum diese nicht aktualisiert wurde, kann ich aber leider nicht nachvollziehen. Es tut mir leid, wenn es dadurch zu Verwirrungen kam. /ni

Aber genau das ist der Punkt: Warum wird/wurde die online Auskunft nicht zeitnah aktualisiert?
Hier gibt es m.E. Verbesserungspotenzial bei der IT der DB.
Dass technische Störungen auftreten (können) ist doch klar.