Frage beantwortet

Warum gibt es in Deutschland (mehr oder weniger) keine Stromschienen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe im Auftrag meines Schulrektors.
Wir waren letzte Woche mit der Klasse auf einer Studienreise in London.
Im britischen Bahnnetz gibt es flächendeckend nur Stromschienen.
In Deutschland gibt es (bis auf die S- und U-Bahnnetze in Berlin und Hamburg) ja eigentlich fast nur Oberleitungen.
Ist es nicht aufwändiger, eine Strecke mit Oberleitungen zu elektrifizieren, als mit einer Stromschiene?

Dies soll keine negative Kritik sein; es gibt sicherlich gute Gründe dafür.
Es wäre klasse, diese zu erfahren.

Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart!

Tanino
Tanino

Tanino

Ebene
1
122 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
tina2016
tina2016

tina2016

Ebene
2
1958 / 2000
Punkte

Tatsächlich begründet Wikipedia das ziemlich gut:
"Bodennahe Stromschienen haben gegenüber Oberleitungen die folgenden Nachteile:

Sicherheitsprobleme aufgrund der Bodennähe, bzw. Gefahr für sich im Gleiskörper aufhaltende Menschen und Tiere
Aufwändige Konstruktion (und Verkabelung) in Bereichen mit vielen Weichen
Fahrzeuge benötigen Stromabnehmer auf beiden Seiten
Beschränkung der Übertragungsspannung auf 1500 V, da starke Verschmutzung auftritt, welche die Isolation stört
Aufgrund der „harten“ Schleifschuhlaufbahn einer starren Stromschiene ist die Geschwindigkeit auf etwa 120 km/h beschränkt. Hochgeschwindigkeitsverkehr oberhalb etwa 150 km/h ist kaum möglich.
Probleme mit Schneeverwehungen und beim Schneeräumen mit Schneeschleudern"
(https://de.wikipedia.org/wiki/Stromschiene#Die_seitliche_...)
Außerdem sind Bahnübergänge ziemlich schwierig, da dort eine seitliche Stromschiene unterbrochen werden muss.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (5)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

tina2016
tina2016

tina2016

Ebene
2
1958 / 2000
Punkte

Tatsächlich begründet Wikipedia das ziemlich gut:
"Bodennahe Stromschienen haben gegenüber Oberleitungen die folgenden Nachteile:

Sicherheitsprobleme aufgrund der Bodennähe, bzw. Gefahr für sich im Gleiskörper aufhaltende Menschen und Tiere
Aufwändige Konstruktion (und Verkabelung) in Bereichen mit vielen Weichen
Fahrzeuge benötigen Stromabnehmer auf beiden Seiten
Beschränkung der Übertragungsspannung auf 1500 V, da starke Verschmutzung auftritt, welche die Isolation stört
Aufgrund der „harten“ Schleifschuhlaufbahn einer starren Stromschiene ist die Geschwindigkeit auf etwa 120 km/h beschränkt. Hochgeschwindigkeitsverkehr oberhalb etwa 150 km/h ist kaum möglich.
Probleme mit Schneeverwehungen und beim Schneeräumen mit Schneeschleudern"
(https://de.wikipedia.org/wiki/Stromschiene#Die_seitliche_...)
Außerdem sind Bahnübergänge ziemlich schwierig, da dort eine seitliche Stromschiene unterbrochen werden muss.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Auch in Großbritannien gibt es meist Oberleitungen, mit Ausnahme des Südostens:
https://en.wikipedia.org/wiki/Railway_electrification_in_...

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Bahnstromsysteme#...
Zitat daraus bzgl. 740V_Stromschiene:
750 V Stromschiene generell Hauptanwendungsgebiete: U-Bahnen, Fernbahnen
Hauptverbreitungsgebiete: Europa
750 V Stromschiene Deutschland S-Bahn Berlin, U-Bahn Berlin (beide Systeme), U-Bahn Hamburg, U-Bahn München, U-Bahn Nürnberg

750 V Stromschiene Österreich U-Bahn Wien

750 V Stromschiene Großbritannien Fernbahnen in Südengland

750 V Stromschiene Rumänien U-Bahn Bukarest

750 V Stromschiene Russland U-Bahnen in Russland

750 V Stromschiene Tschechien U-Bahn Prag

Oft fallen die Stromschienen nicht so auf, da sie von oben mit Holz oder Plastik abgedeckt sind und die Stromabnehmer von unten oder von der Seite aufliegen:
http://www.s-bahn-forum.de/viewtopic.php?t=258