Diese Frage wartet auf Beantwortung

Rückerstattung im angemessenen Zeitraum nach Diebstahl & Klinikaufenthalt!

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich weiß nicht, wer mir meine Frage beantwortet hat bzw. vorgibt diese beantwortet zu haben, aber 1. ich kenne diese Person nicht, respektive erschliesst es sich mir nicht, warum ich geduzt werde. Das habe ich auch nicht getan, also erwarte ich von der Person, die auf meine Frage antwortet bzw. dies vorgibt, dass der gleiche Respekt mir entgegengebracht wird. 2. Leider haben Sie meine Anfrage nicht vollständig gelesen. Wenn doch, beinhaltet Ihre Antwort: "Pech, krank werden, schwerbehindert 100%?" 3. Sie inkludieren in Ihrer Antwort ebenfalls, was Ihre Kollegin im Schalter gesagt hat, nämlich - ich wiederhole: "das Geld wird Ihnen überwiesen". Natürlich glauben Sie Ihren Kunden nicht, aber ich kann zumindest nachweisen, dass ich ein Formular für die Rückerstattung ausfüllen sollte und dies auch getan habe. Jetzt meinen Sie "alles Quatsch, was Kollegen sagen", steht im Übrigen alles in den AGB's? 3. Ich habe auch keine 80%-Rückerstattung bekommen, sondern die Deutsche Bahn zwingt mich, trotz dieses unfassbaren Vorfalls, auch weiterhin die Deutsche Bahn zu nutzen. Klar, dass Sie das können, weil es ein Monopol gibt. Egal, ob Kunden wenig respektiert werden und die Leistungen der DB auch noch unterirdisch sind. PS ich bin gar nicht von Hamm nach Berlin Spandau gefahren - das ist eine falsche Angabe von der DB, aber ich bin mir sicher, dass es auch dafür irgendeine Klausel bei den AGB's gibt, so dass die DB sagen kann, was sie möchte. Leider sehe ich mich gezwungen den Verbraucherschutz und den Beauftragten für Belange behinderter Menschen und den Bundesbeauftragten für Datenschutz zu informieren - das möchte ich nicht, habe wahrlich anderes zu tun, aber was soll ich denn machen bei einer derartig respektlosen und inhaltlich sinnbefreiten Darstellung. Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen, Leonore Boscher

Leonore
Leonore

Leonore

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo Leonore, Sie haben bereits einen Beitrag in der Service-Community gestellt. Um doppelte Fragestellungen zu vermeiden, nutzen Sie bitte ausschließlich die Kommentarfunktion unter Ihrem Usprungsbeitrag. Zusätzlich sei gesagt, dass in der Service-Community jeder auf Ihre Frage eingehen kann und es jedem selbst überlassen ist, wie er Sie anspricht. Ich werde diesen Beitrag schließen. /ch