Diese Frage wartet auf Beantwortung

Könnte das Team bitte die Fragen zu BC50+Sparpreis wieder öffnen und aktualisieren?

Wie in https://community.bahn.de/questions/1137119-frage-service-community-allgemein oder https://community.bahn.de/questions/929978-manche-fragen-nur-antwort-keine-ruckfrage-stellen-bzw-eigene-antwort-hinterlegen geschrieben ist diese Plattform ja aktuell (IMHO leider) so konzipiert, dass Themen schnell geschlossen werden und nicht "einfach so" sondern nur auf Anfrage ergänzt/geöffnet werden können. Daher: Könnte das Team bitte die Antworten zum Thema "BC50 und Rabatt auf Sparpreis" um den aktuellen Stand ergänzen bzw. die Threads wieder öffnen? Ansonsten lesen Informationen Suchende die Fragen mit Antworten, die ja offiziell und damit seriös aber eben veraltet sind, und recherchieren gar nicht mehr weiter sondern bleiben auf dem veralteten Informationsstand.

Beispielsweise in https://community.bahn.de/questions/1070352-sparpreis-bahncard-25-bahncard-50 steht
Frage: Sparpreis bei Bahncard 25 aber nicht bei bahncard 50?
Zur Frage passende Antwort (die aber nicht als Antwort oben erscheint): Mit der BahnCard 25 bekommen Sie Rabatt auf Spar- und Flexpreise und mit der BahnCard 50 nur auf die Flexpreise. Natürlich können auch BahnCard 50 Inhaber Sparpreise buchen, bekommen jedoch keinen Rabatt.

Das ist nicht mehr richtig, da seit Sommer 2016 laut https://www.bahn.de/micro/view/bahncard50-sparpreis/index... auch mit der BC50 dauerhaft 25% Rabatt auf Sparpreise gewährt werden.

Danke & viele Grüße,
Georg

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
159 / 750
Punkte

Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@GeorgDe

Deine Antwort in lettzten Sätzen unten könnte jedoch auch korrigiert werden, da sie nur im Teil richtig ist. Ich meine es fehlt der Hinweis das die 25% Rabatt mit BC50 auf Sparpreise nur bei Verbindungen zwischen Fernbahnhöfen gilt ..
.
... was so dann ja nicht aus Deiner allgemeiner Formulierung heraus wiederum viele nicht erkennen oder bei Kauf wundern lässt wenn sie von ihrer Heimatbahnhof möglichst noch ein Ticket zu irgend einem kleinen Urlaubsort kaufen wollen und sich wundern dennoch keines zu erhalten. - Diese neue Innovation der BC50 hat nämlich nur für jene Fahrgäste einen Vorteil soweit sie im unterem Sparpreisgefilde möglichst nicht mehr als wie 2,** € Anfahrtskosten zu einem Fernbahnhof beinhaltet ... und zusätzlich die Gefahr birgt wenn wenn Zug zum Fernbahnhof zu spät, Anschluß verpaßßt, so auch Zugbindung verpaßt einen Fallstrick enthält. - In meinem Fall z. B. wäre es schon notwendig erst noch ein RB Ticket für dann etwa 65 KM für 6,60 mit BC50 ( gar zu einer Station 2 Bundeländer weiter ) statt ein VSN Ticket für 8,40 Ticket für 38 KM zu erwerben sowie ebenso mindestens 1 Stund füher mit Metronom zum Fernbahnhof zu fahren da min 5 Min. und selbst danach bei 12 Min. Umsteigezeit reichlich knapp wären .. ud so oft nicht erreicht werden wenn Metronom auch nur 3 Min. später und zudem viele Fahrgäste gerade die Bahnsteig Treppe verstopfen.
.
So gesehen ist zumnindest fast allen Fahrgästen welche nicht iin einer Stadt mit Fernbahnhof wohnen lieber auf die 25% Rabatt auf den Sparpreis zu verzichten sofern der Sparpreis nicht in höheren Gefilden liegt.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
159 / 750
Punkte

Hallo Elmaran, das System ermöglicht mir leider nicht mehr, den Text zu bearbeiten und explizit darauf hinweisen, dass ich die genauen Bedingungen extra nur verlinkt habe statt direkt in den Text zu schreiben, da sie sich vermutlich immer mal ändern werden (ist ja genau der Anlass meiner Frage) und auch etwas zu komplex für einen Satz sind - es fehlen ja auch in Deinem Text einige Details, bspw. dass es im Gegensatz zur BC25 keinen Rabatt auf Sparpreis-Tickets mit Auslands-Anteil gibt, was für Freiburger die in Basel arbeiten sehr relevant ist. Da ist ein Link auf die Bahn-Seite mit FAQ sicherlich übersichtlicher und langfristig gesehen am aktuellsten :-)
Klar, jeder Kunde muss für seine Fahrten selbst entscheiden, ob er Flexibilität möchte oder eine Zugbindung eingeht und dafür bloß 21,75€ statt 71€ von Freiburg nach Berlin (meine Stammstrecke) zu zahlen braucht. Von diesen rund 50€ Ersparnis kann man sich dann ja nicht nur den bequemsten/schnellsten Zubringer zum Fernbahnhof, sondern auch noch ein richtig schönes Abendessen leisten ;-) Aber spätestens damit schweifen wir vom Thema "Verweis auf die aktuellen Regelungen" ab :-)
Viele Grüße, Georg

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mag ja sein das das z. B. für Grenzgänger selbst relevant ist, jedoch ist die Relevanz der Bahn schlichtweg nur die Auslastung der Züge damit zu steuern anstatt quasi einen Rechtsanspruch auf garantierten Dauer-Rabatt, auf Rabatt usw. für alle anzubieten ... und gerade wenn Du schon Freiburger die in der Schweiz arbeiten verdienen sich dort im Gegensatz zu in Deutschland nicht nur oft/meist das 4bis5Fache und zahlen dann zu Hause gerade NICHT die auch bis zu exhorbianten hohen Schweizer Preise von mal eben 9,- Euro für ein bißchen Deo Spray oder um 30,- Euro für eine nur gekochte Bratwurst mit Kartoffelsalat wo bei uns nur 4,50 kostet. Wenn sich das Rabattsystem der Bahn aus sicht sozialer Belange orientieren würde, kämen gerade jene Arbeitnehmer eher so in Richtung von recht wenig bis gar kein Rabatt aus.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
159 / 750
Punkte

Hallo Elmaran, die sehr verquer formulierten Sätze verstehe ich leider nur begrenzt und kann nicht erkennen, was die "Antwort" mit der Frage zu tun haben soll. Nein, ich bin kein Grenzgänger sondern arbeite in Deutschland, trotzdem betrifft die Auslands-Klausel auch mich, denn in meiner Freizeit fahre ich durchaus mal in die Schweiz - ist ja sogar näher als die nächste große deutsche Stadt. Grüße, Georg.
PS: Bitte beim Thema der Frage bleiben und für andere Themen eine neue Frage stellen, Danke :-)