Frage beantwortet

Wer kann mir helfen bei Erstattung von Bahn-Bonus-Punkten bei 2 Std. Verspätung

Ich habe Hin-und Rückfahrt über Bahn-Bonus-Punkte "bezahlt" (2000 Punkte für hin und zurück, Zugbindung).
Durch einen "Personenschaden" hat sich leider meine Ankunft der Rückfahrt um mehr als 2 Stunden verzögert.
Ich habe per Formular einen Erstattungsanspruch mit der Originalfahrkarte (war abgestempelt) eingereicht (500 Punkte für die Rückfahrt) aber nie wieder etwas gehört.
An wen kann man eine Nachfrage richten oder gibt es keinen Anspruch?

RUweBay
RUweBay

RUweBay

Ebene
0
4 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Anspruch besteht.

Für Rückfragen zum Bearbeitungsstand Ihres Antrages erreichen Sie das Servicecenter Fahrgastrechte telefonisch unter der Rufnummer 0180 6 20 21 78 (20 ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Anspruch besteht.

Für Rückfragen zum Bearbeitungsstand Ihres Antrages erreichen Sie das Servicecenter Fahrgastrechte telefonisch unter der Rufnummer 0180 6 20 21 78 (20 ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Einen Erstattungsanspruch hast Du.
Na wie immer es auch sei, anders als wie Dir 500 BahnBonus Punkte zu erstatten geht ohnehin nicht.
Nur manche Sachbearbeiter sehen auch recht klare Fälle anders, ich z. B. habe schon mal ein Ziel an dem Tage gar nicht erreichen nicht erreichen können da nach Umstieg Triebzug defekt gute Stund hat der Lokführer versucht starten zu können .. Fahrt viel aus ... im Reisezentrum bescheinigen lassen, jene mit Ticket dann auch noch im Bahnhofsbereich verloren . na Pech .. egal .. Sicherheitsdoppelausdruck des Tickets für Teilrückfahrt extra zwecks Nachweis der Uhrzeit / Zugnummer per Zangenabdruck gar nicht am Ziel gewesen sein zu können .. sicherheitshalber noch Busticket vom Bahnhof in Stadt als doppelten weiteren Uhrzeitsnachweis beigelegt nicht zeitgleich an zwei Orten angekommen zu sein können ... dies dann als Ersatznachweis eingeschickt ...
.
.. und toll Hinfahrt wurde zu 100% erstattet, Rückfahrt absolut NICHT erstattet weil Ticket entwertet obdem ich ausdrücklich angegeben hatte Ticket verloren, Sicherheitsdoppel ( falls mal unterwegs verliere ) extra als Beweis Zangenabdruck und Anschluß Busticket .. nix da ..
.. selbst per Mail dort die entsprechenden Passagen aus den Fahrgastrechten hingeschickt ...
... nix ... es blieb bei Ticket war entwertet ... erst ein dreivietel KJahr später wo ich in anderer Sache mal nach dort telefonierte erwähnte ich das nebenbei .. jene Sachbearbeiterin verstand damalige Ablehnung des Anspruches nicht .. und so gab es auch noch die zuvor abgelehnte Erstattung.
.
Also, ich empfehle Dir zunächst beim Fahrgastrechte Service anzurufen ... bekommst Du eine vernünftige/n Sachbearbeiter/in an den Hörer benötigst Du im Grunde nur die Auftragsnummer soweit Dein Fall dort schon gespeichert ist.
Ansonsten hilft Dir das hier vielleicht weiter .. wenn irgendwer/was im Fahrgastrechte Service versagt.
https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...