Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrgastrechte und Semesterticket?

Hallo,
gestern (Sonntag, 21.08.16) bin ich von Hamburg (ab 20:46 Uhr) über Bremen nach Oldenburg(Oldb) gefahren (genutzte Züge: IC 2309 und IC 2032). Der letztgenannte Zug sollte planmäßig um 22:23 Uhr in Oldenburg ankommen, hatte aber wegen einer Streckenstörung eine Verspätung von ca. +80 min. Nun zu meiner Frage: Für den ersten Abschnitt der Fahrt bis Bremen habe ich ein Sparpreis-Ticket, für den zweiten Abschnitt bis Oldenburg das VBN-Semesterticket benutzt. Steht mir dennoch eine Entschädigung für die Verspätung am Ziel zu und falls ja, in welcher Höhe? Vielen Dank für Ihre Antwort!

SebastianW85
SebastianW85

SebastianW85

Ebene
0
26 / 100
Punkte

Antworten

Hallo SebastianW85,

eine Entschädigung gibt es immer pro Fahrkarte, also pro Beförderungsvertrag. Da Sie zwei Fahrkarten haben, gibt es also zwei Beförderungsverträge. In dem Fall erhalten Sie eine Entschädigung, wenn Sie am Zielbahnhof der einzelnen Fahrkarte mit mindestens 60 Minuten Verspätung ankommen. Wie hoch die Entschädigung ist, hängt vom jeweiligen Angebot ab.

1. Fahrkarte (Sparpreis), IC 2309 von Hamburg Hbf nach Bremen Hbf =>

pünktliche Ankunft am Zielbahnhof. Daher keine Entschädigung.

2. Fahrkarte (Semesterticket), IC 2032 von Bremen Hbf nach Oldenburg (Oldb) =>

Ankunft mit +78 Minuten Verspätung.

Bei Zeitkarten gibt es eine Entschädigung von 1,50 Euro (2. Klasse). Da die Auszahlung jedoch erst ab 4 Euro erfolgt, empfehle ich Ihnen, die Verspätungsfälle (von mind. 60 Minuten am Zielbahnhof) zu sammeln und dann gesammelt einzureichen. /fi