Diese Frage wartet auf Beantwortung

Kann ich Privat- und Geschäftsfahrten im DB-Navigator buchen?

Seit dem letzten Update lässt der DB-Navigator nur noch ein Benutzer-Konto zu. Ist es noch möglich, weiterhin Privat- und Geschäftsreisen mit demselben Handy mittels Navigator zu buchen? Wenn ja, wie?

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
698 / 750
Punkte

Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Offliner,

Ja möglich ist es, man muss halt zwischen den Benutzerkonten jetzt immer wechseln.

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
698 / 750
Punkte

Wie soll das gehen, wo seit dem letzten Update nur noch ein Konto zugelassen ist? Jedesmal das Konto löschen und das andere neu einrichten?

felixbeck
felixbeck

felixbeck

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Liebe Bahn, mit dem Entfernen von nützlichen Funktionen aus der App läuft es wie mit "Verzögerungen im Betriebsablauf": Gebt uns Kunden doch die Chance, die dahinterliegenden Gründe zu verstehen!

Verständliche Gründe dafür wären etwa, dass Eure Server nicht mit zwei gleichzeitig über die App verwalteten Konten klarkamen, oder dass diese Funktion für die Mehrheit der Kunden verwirrend war. Die Minderheit der Kunden, die zwei Benutzerkonten führt, gehört nämlich zu Euren besten Kunden - sie nutzt nämlich die Bahn privat und beruflich! Diese Minderheit war auf die nun entfernte Funktion angewiesen. Diese Kunden müssen schon deshalb einen zweiten Privat-Account nutzen, weil mit dem Business-Account über die App nicht einmal der Punktestand abgefragt werden kann.

Realsatire ist es dann, wenn das Update der App im Playstore so beschrieben wird: "NEUE FUNKTIONEN: Wir haben kleinere Fehler in der App behoben und die Nutzerführung optimiert. [...]". Wenn hier darauf hingewiesen würde, dass (und welche!) Funktionen entfernt wurden, könnte jeder Nutzer eine informierte Entscheidung treffen, ob er das Update installieren möchte oder nicht.

Langer Frage kurzer Sinn: WARUM wurde die Funktion entfernt?

maliq
maliq

maliq

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich kann mich nur meinem Vorredner anschließen: Wie schafft man es immer wieder, mit absolut sicherem Gespür, eine eigentlich gute Sache zu ruinieren? Dann aber eine "Ideenschmiede" einrichten zum Teilen neuer Ideen... Da hätte ich eine!
Einfachen Wechsel zwischen Geschäfts- und Privataccount ermöglichen!
Aber die Idee ist ja leider nicht neu und wurde, als sie Wirklichkeit war und gut funktionierte, nur von 6% der App-Nutzer verwendet. Die Frage ist doch eher, ob sich die restlichen 94% durch diese Möglichkeit gestört gefühlt haben oder in ihrer Nutzung behindert wurden? Ich denke kaum, denn ich kenne genug Menschen, die die App mit nur einem Account nutzten und von der Möglichkeit auch weitere parallel zu verwalten nicht wussten, deshalb aber auch nicht durch diese verwirrt oder behindert wurden.
Ach ja, und eine detaillierte Update-Info mit Wahlmöglichkeit wäre natürlich professionell gewesen und ein gute Gelegenheit es besser zu machen als andere. Schade, eine weitere vertane Chance.

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
698 / 750
Punkte

Das Argument, dass diese Funktion nur von ca. 6 Prozent der Kunden genutzt wurde, finde ich interessant. Gibt es solche Zahlen auch für andere Funktionen, etwa Flinkster, Call a Bike, Touch & Travel? Sollen diese auch wegfallen, falls deren Nutzung bei 6 Prozent und weniger liegt? Und dafür durch andere Funktionen, bei denen eine höhere Nutzung zu erwarten ist, ersetzt werden?