Diese Frage wartet auf Beantwortung

Tickets für mehrere Personen wovon nur eine eine BahnCard hat?

Ich habe ein Ticket gekauft für 3 Personen, wovon eine Person (nicht ich) eine BahnCard besitzt (habe ich auch angegeben), nun steht aber auf dem Ticket mein Name, da ich auch meine Daten zur Verifizierung angegeben habe. Ich wurde nirgends nach den BahnCard-Daten der anderen Person gefragt. Ist das korrekt?

Antworten

Danke für die Ergänzung. Leider ist das Online-Ticket so nicht gültig, da der BahnCard-Inhaber hier das Ticket hätte buchen müssen, damit auch das City-Ticket für alle Reisenden gilt. Daher ist es ratsam, dass Sie den Sparpreis (vor dem 1. Geltungstag 17,50 Euro Bearbeitungsgebühr) bzw. Flexpreis stornieren (vor dem 1. Geltungstag kostenlos). Oder Sie holen sich für eine verkürzte Laufzeit von drei Monaten die Probe BahnCard. /ch

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das heißt, wenn ich für drei Personen ein Ticket buchen möchte, wovon 2 eine BahnCard haben, muss ich für alle einzeln buchen? Obwohl auf dem Ticket ja steht "3 Personen, davon 2 mit BahnCard"? Dann frage ich mich, warum man das überhaupt so buchen kann.. Hätte ja die BahnCard Daten der anderen Person problemlos eintragen können, aber das wurde nicht erfragt.

P.S. habe es auch über den bahn.business Account meiner Firma gebucht.

Sie sind der Fahrkarteninhaber und das System geht auch davon aus, dass Sie der BahnCard-Inhaber sind, wenn Sie mehr als eine BahnCard auswählen. Sie können daher für sich eine Einzelfahrkarte ohne BahnCard-Rabatt kaufen oder einer von den BahnCard-Inhabern kauft die Fahrkarte für Sie drei. Oder Sie nehmen meinen ersten Vorschlag mit der Probe BahnCard an. /ch

Und wenn ich eine BahnCard habe und Tickets für drei Personen buche wovon noch ein zweiter eine BahnCard hat? So sieht nämlich das Rückfahrt-Ticket aus, da hat er mir dann statt einem Gesamtticket zwei ausgespuckt. Eines mit meiner BahnCard 50 (die war bei der Hinfahrt nicht angegeben da sowieso Sparpreis), mein Name ist auch auf dem Ticket abgedruckt, und eines für "2 Personen, davon 1 mit BahnCard" wo aber auch mein Name draufsteht.

tose25
tose25

tose25

Ebene
3
3263 / 5000
Punkte

Die Erklärung, warum das Ticket ungültig sein soll, überzeugt mich auch nicht wirklich. Begründet eure Aussage, das Ticket sei ungültig, doch mal mit einem entsprechenden Absatz in den Beförderungsbedingungen. Ich selber habe mir eben nochmals alles im Abschnitt i "Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten" durchgelesen und keinen Abschnitt finden können, der bei Mehrpersonenfahrkarten vorschreibt, dass der ID-Karteninhaber auch der BC-Inhaber sein muss, sofern eine Person oder mehr mit BC-Rabatt fährt. Es steht vielmehr auf Seite 128 bei Abschnitt 6.3.1 das hier:
"Bei Alleinreisen müssen Reisender und ID -Karten-Inhaber identisch sein. Bei Mehrpersonenfahrkarten muss bei der Buchung angegeben werden, welche Person ID-Karten-Inhaber ist. Die Person muss an der Reise teilnehmen.

Dort ist auch keine Rede davon, dass der ID-Karten-Inhaber auch im Sinne einer anderen Regel so etwas wie eine "erste Person" sein muss. Übrigens kann im System auch bei der ersten Person "keine BC" ausgewählt werden und z.B. bei der zweiten Person schon und es ist trotzdem buchbar. Selbst wenn das Buchungssystem dem Reisenden hier ungültige Tickets verkauft, dann ist das rein rechtlich kein Problem vom Reisenden selber sondern eines von DB Bahn.
Vielleicht verwechselt das DB Service-Team das alles auch und denkt, die buchende Person möchte als ID Karte eine andere BC-Nummer kombiniert mit dem eigenen Namen angeben? Das ginge natürlich nicht.

tose25
tose25

tose25

Ebene
3
3263 / 5000
Punkte

"Malinue, ich kann Ihnen nicht ganz folgen, das System bucht doch nicht automatisch zwei getrennte Tickets? /gu"

Bei Angabe von verschiedenen BahnCards (z.B. drei Personen, mit 1 BC25 und 1 BC50) gibt das System immer zwei Tickets aus. Dass es um zwei verschiedene BCs bei der gesamten Buchung geht, geht indirekt aus der Post von Malinue klar hervor, da auf der Hinfahrt die BC 50 nicht berücksichtigt wurde (weil Sparpreis), auf der Rückfahrt (weil Flexpreis) dagegen aber schon.

Hallo tose25 , dann wurde das unsrerseits falsch verstanden. Das Ticket ist natürlich weiterhin gültig. Wenn man nur von einem Rabatt eines anderen BahnCard-Inhabers profitieren möchte, dann muss natürlich der Inhaber der Karte das Ticket buchen. Der ID-Inhaber muss selbstverständlich nicht zwingend eine BahnCard besitzen. Entschuldigen Sie bitte die Verwirrung. /an