Diese Frage wartet auf Beantwortung

Sperrung Bahnbonus-Konto, Stellungnahme ist erfolgt, wann erfolgt eine Rückmeldung seitens der DB?

Hallo,

am 20.06. wurde mir mitgeteilt, dass mein bahn.bonus-Punktekonto aufgrund von Unregelmäßigkeiten gesperrt wurde. Derzeit liegt der Vorgang wohl zur Prüfung bei der sogenannten Konzernsicherheit.

Obwohl im Schreiben zu meiner Verwunderung der genaue Sachverhalt, dessen ich beschuldigt wurde, nicht aufgeführt ist, konnte ich nach einigem Nachdenken die potentielle Unregelmäßigkeit identifizieren. Dazu habe ich entsprechend am 20.06. gegenüber dem Bahn.bonus-Service Stellung schriftlich (per Mail) genommen.

Bisher habe ich jedoch keine Rückmeldung zu meiner Stellungnahme enthalten. Das Schreiben seitens der DB und meine Rückmeldung ist jetzt bereits 14 Tage her. Eine Auskunft bei der Bahn.bonus-Hotline brachte nur die Aussagen, dass ich mich weiter gedulden soll. Allerdings muss ich sagen, dass nach 14 Tagen ungeklärtem Sachverhalt meine Geduld so langsam erschöpft ist.

Können Sie mir bitte mitteilen, wann eine entsprechende Rückmeldung zu meiner Stellungnahme und vor allem auch die Entsperrung des Punktekontos erfolgt?

Freundliche Grüße
Bahnnutzer88

Bahnnutzer88
Bahnnutzer88

Bahnnutzer88

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

Hallo Bahnnutzer88,
da Sie bereits in Kontakt mit den Kollegen sind, bitte ich Sie, die Antwort abzuwarten. Je nach Fall kann die Prüfung auch mal etwas länger dauern. Ich bitte Sie daher um Geduld.
Vielen Dank und beste Grüße. /si

Bahnnutzer88
Bahnnutzer88

Bahnnutzer88

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Hallo,
ist es möglich "mal etwas länger" bei solchen Fällen genauer zu definieren? Mir geht es weniger um die Dauer der Bearbeitung als um die Unklarheit.
Freundliche Grüße
Bahnnutzer88

HarryHurtig
HarryHurtig

HarryHurtig

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Es gibt noch mehr Betroffene. Ein Freund, dessen Konto gesperrt ist, machte ich auf diese Eintragung hier aufmerksam. Auch mir wurde das Bonus-Konto gesperrt. Mit Brief vom 23. Juni 2016. Genau an diesem Tage habe ich mir mangels "Deutschland-Pass" für schlappe 2249,00 Euro eine Probe-Bahncard 100 gerkauft. "Toller" Dank für DB für einen zahlungswilligen Kunden. Ich verstehe, wenn Betrügereien verhindert und geahndet werden sollen. Aber merkt jemand bei der DB, was mit unklaren Maßnahmen gegen unbescholtene Kunden angerichtet wird?
Was mich am meisten stört, ist die fehlende Benennung des Vorwurfs. Da sind wohl nur Musterschreiben rausgegangen. Nur Drohungen, keinerlei Konkretisierung. Meine Versuche, telefonisch weiterzukommen, führen zur Aufforderung, sich schriftlich zu melden. Schreibe ich, werde ich aufgefordert, anzurufen. Außerdem der Hinweis, dass noch recherchiert werden müsse. Wäre es dann nicht besser, zuerst zu recherchieren und erst danach derartige Briefe zu versenden?! Wenn sie dann noch nötig sind.

Guten Morgen HarryHurtig,
dass Sie bisher noch nicht wissen, warum Ihr bahn.bonus-Konto gesperrt wurde, ist wirklich ärgerlich. Da Sie sich bereits an den bahn.bonus-Service gewandt haben, kann ich Ihnen auch nur empfehlen, die Antwort von dort abzuwarten. Ich hoffe, dass die Klärung nicht mehr so lange dauert. /je