Frage beantwortet

München HBF Fußweg Bahnsteige

Hallo,
lt. unserem Reiseplan braucht man am Münchner HBF vom Gleis 11 zum Gleis 13 10min. Ist das korrekt? Ist ja nur ein Bahnsteig weiter!?

Frank45
Frank45

Frank45

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo Frank45,

bei der Berechnung der Wegezeit von einem Ankunfts- zu einem Abfahrtsgleis spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Zum einen wird jeder Fahrgast - vom sportlichen bis zum gehbehinderten - ermittelt. Zum anderen sind die Bahnsteige teils 400 m lang. Befinden Sie sich nunmehr im letzten Wagen des Zuges bei Ankunft und müssen zum ersten Wagen des abfahrenden Zuges legen Sie mitunter eine Strecke von knapp 1 km zurück. Auch dieser Faktor spielt eine sehr große Rolle bei der Berechnung der Umsteigezeit.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (11)

Ja (8)

42%

42% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo Frank45,

bei der Berechnung der Wegezeit von einem Ankunfts- zu einem Abfahrtsgleis spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Zum einen wird jeder Fahrgast - vom sportlichen bis zum gehbehinderten - ermittelt. Zum anderen sind die Bahnsteige teils 400 m lang. Befinden Sie sich nunmehr im letzten Wagen des Zuges bei Ankunft und müssen zum ersten Wagen des abfahrenden Zuges legen Sie mitunter eine Strecke von knapp 1 km zurück. Auch dieser Faktor spielt eine sehr große Rolle bei der Berechnung der Umsteigezeit.

Gruß, Tino!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Frank45, laut dem Bahnhofsplan müssen Sie den kompletten Bahnsteig wechseln, dies kann natürlich ein wenig dauern. Bei der Umstiegszeit wird ein Richtwert genommen, sodass auch Reisende, die nicht so schnell zu Fuß sind, den Anschluss erreichen. /ar

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das geht sehr nach Schema F: Der Münchner Hbf besteht aus 4 separaten Teil-Bahnhöfen:
http://www.bahnhof.de/bahnhof-de/Muenchen_Hbf.html
München Hbf Gleis 5 bis 10 (früher auch „Holzkirchner Flügelbahnhof“), München Hbf (Haupthalle) Gleis 11 bis 26, München Hbf Gleis 27 bis 36 (früher auch „Starnberger Flügelbahnhof“) und München Hbf tief (die S-Bahn).
Hierfür gelten unterschiedliche Mndest-Übergangszeiten: Innerhalb eines Teil-Bahnhofs 3 Min. oder innerhalb der haupthalle früher 7 ( so aus dem Gedächtnis, mag jetzt auf 10 hochgesetzt worden sein) und 10 Minuten zwischen unterschiedlichen Teil-Bahnhöfen.
So eine grobe Pauschalierung hat natürlich ihre Tücken, hier meine Erfahrungswerte:
1. Offizielle 3 Minuten-Anschlüsse z.B. von der BOB zur Werdenfelsbahn (Gleis 33/34 zu ca.. 28) gehen meist schief, obwohl bei Positionierung VORNE 1 Minute für den Fußweg reicht, da BOB und DB nicht aufeinander warten (höchsten am spätem Abend mangels Ausfahrt…)
2. Von Gleis 33/34 bis zur Haupthalle reichen 5 Minuten bei Positionierung im Zug VORNE aus – aber kaum zum Erreichen des vorderen Zugteils eines ICE in Doppel-Traktion. Mein alter Spurt-Rekord von 2 Minuten am späten Abend von Gleis 12 nach Gleis 33/34 ist dank Zumüllens der Halle mit immer mehr Verkaufsbuden nicht mehr möglich (die MVG ENTrümpelt im Zwischengeschoss, die DB VERrümpelt in der Halle)
3. Von der S-Bahn bis zur Haupthalle sind 5 Minuten locker machbar, zur Not aus Richtung Ostbahnhof LINKS aussteigen und Treppe hochrennen, das geht dann in 2.
4. Von Gleis 33/34 nach Gleis 5 darf man nicht zu gemütlich gehen, um die Strecke in den angesetzten 10 Minuten schaffen zu können.
5. Ja, in Sonderfällen geht es deutlich schneller, besonders Gleise 10<->11 und 26<->27
Gerade an größeren Bahnhöfen werden Umsteigezeiten gerne zu großzügig angesetzt, um Ärger bei Anschlußverlust und Fahrgastrechte-Forderungen zu minimieren. Daher ohne Zugbindung IMMER separat suchen: Bis zum Umsteigebahnhof und dann AB dem Umsteigebahnhof; oft klappt auch so mancher inoffizielle Anschluss, den man bei durchgehender Suche nicht findet.