Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ticket nicht verwendet wegen Zugverspätung - Nutzung ein paar Tage später?

Auf Grund einer Zugverspätung wurde ein Termin verschoben, darf das Ticket knapp 7 Tage später verwendet werden?

Daubele
Daubele

Daubele

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Morgen Daubele,

hier kommt es grundsätzlich auf die Art des Tickets drauf an:

  • Sparpreis (ausgeschlossen)
  • Flexpreis einfache Fahrt bis 100 km (ausgeschlossen)
  • Flexpreis einfache Fahrt über 100 km (ausgeschlossen)
  • Flexpreis Hin- und Rückfahrtticket über 100 km Hinfahrt (ausgeschlossen)
  • Flexpreis Hin- und Rückfahrtticket über 100 km Rückfahrt (innerhalb der Geltungsdauer von 30 Tagen möglich)
  • Sparpreis Europa (ausgeschlossen)
  • internationaler Flexpreis (innerhalb der Geltungsdauer von 15 Tagen möglich)

Gruß, Tino!

Regelung im Fernverkehr, bei Verspätungen von 60+ Minuten:
Grundsätzlich ist, auch bei einer vorliegenden Verspätungsbescheinigung, die auf dem Ticket vermerkte Geltungsdauer ausschlaggebend für die Nutzung desselben.

Wenn aufgrund einer solchen Verspätung der Reisegrund entfällt, ist es aber kein Problem, das Datum der Fahrt von einem Mitarbeiter der DB Information oder des Reisezentrums auf einen späteren Termin anpassen oder in eine neue Fahrkarte umtauschen zu lassen.
Dies setzt, wie eingangs erwähnt, eine Gesamtverspätung von mindestens 60 Minuten am Zielort der Fernverkehrsfahrkarte voraus, um von den gesetzlichen Fahrgastrechten abgedeckt zu sein. Bei einer Verspätung von 20 oder mehr Minuten gelten andere Regelungen, die eine Gültigkeitsänderung nicht beinhalten. Noch weniger Verspätung bedeutet, dass die regulären Umtausch- und Erstattungsbedingungen gelten. Eine Änderung des Termins wäre dann, in beiden Fällen, eine aussertarifliche Kulanzregelung.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Daubele, die Nutzung des Tickets 7 Tage nach dem 1. Geltungstag ist nicht möglich. Wenn durch die Zugverspätung eine verspätete Ankunft am Zielbahnhof von 60 Minuten entstanden ist, besteht die Möglichkeit, von der Reise zurückzutreten. Das Geld wird Ihnen dann über das Servicecenter Fahrgastrechte erstattet.

Unabhängig davon können Sie die Kollegen im DB Reisezentrum fragen, ob Ihnen das Ticket für eine andere Verbindung gültig geschrieben wird. Versprechen kann ich es Ihnen aber nicht. /ki