Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum gibt es für Rollstuhlfahrer keine längeren Umsteigezeiten?

Da Ihr beim Mobilty-Service mindestens 15Minuten Umsteigezeit fordert, schließt Ihr im vornherein Rollstuhlfahrer aus. Das ist Diskriminierung pur! Warum werden die Zeiten nicht vom Anfang an angepasst. Normalerweise sollte die Bahn sich dem Kunden anpassen und nicht umgekehrt. Ist die Bahn wirklich nur an die Befriedigung der Aktionäre interessiert? Dass Eure IC- und ICE's in keiner Weise barrierefrei sind, das ist schon traurig genug. Aber wenn die Umsteigezeiten so knapp bemessen sind dass wir Rollstuhlfaher keine Chance haben, dann ist das ein absolutes Armutszeugnis der Bahn. Hiermit appeliere ich die Bahn im Namen aller Rollstuhlfahrer die Umsteigezeiten anzupassen. Auch wir haben ein Recht zu reisen wann und wohin wir wollen. Erst recht dann wenn wir für diese ICE-Ticket's tief in die Tasche greifen müssen.

Antworten

ds1603
ds1603

ds1603

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo, zur Ihrem Post in der Community beschäftigen mich einige Fragen. In Ihrem Titel fordern Sie längere Umsteigezeiten für Rollstuhlfahrer. Im ersten Satz beschweren Sie sich das die DB bei 15 Minuten Umsteigezeit (die sich übrigens lediglich auf Umstiege bezieht, die durch den Mobilitätsservice begleitet werden) Rollstuhlfahrer diskriminiert werden. Was hat das ganze mit Befriedigung der Aktionäre zu tun? Mir erschließt sich der gesamte Sinn nicht. IC's und ICE' sind aufgrund ihrer Bauweise schon nicht barrierefrei, vielleicht wenden Sie sich dazu an den Hersteller. Selbstverständlich können Sie reisen wohin und wann Sie wollen, möchten Sie aber eine Umsteigehilfe in Anspruch nehmen, die Ihnen kostenfrei gestellt wird, muss es ein paar Bedingungen geben. Dazu zählt eben eine längere Umsteigezeit als üblich. Der Grund ist ebenso einfach, wie die Bedingungen. Als Rollstuhlfahrer können Sie nicht so schnell ein- und aussteigen wie Uneingeschränkte Menschen. Sie sind zwingend auf einen Aufzug angewiesen, da muss man sich ggf. anstellen und warten bis man diese nach Ankunft eines Zuges nutzen kann. Ein Umstieg dauert alles in Allem nun einmal länger und aus diesem Grund ist die Umsteigezeit entsprechend angepasst. Und für die Fernverkehrszüge müssen Sie genauso "tief" in die Tasche greifen, wie jeder Andere. Die Preise sind ja für Sie nicht höher, nur weil Sie im Rollstuhl sitzen.

Hallo Perry,

ich kann Ihren Unmut durchaus verstehen. Die Umsteigezeiten haben Sie jedoch auch selbst in der Hand. Nutzen Sie auf bahn.de bzw. im DB Navigator einfach die Option 'Umsteigezeit' und passen sie diese den Gegebenheiten an. Somit wird niemand diskriminiert. In allen weiteren Punkten schließe ich mich dem Beitrag von ds1603 an.

Gruß, Tino!