Diese Frage wartet auf Beantwortung

Was ist die Mindestlaufzeit bei einem Jahresabo ?

Guten Tag,
in ihren AGB für ein Jahres-Abo, wird immer von einer Mindestlaufzeit gesprochen.
Was ist die Mindestlaufzeit bei einem Jahres-Abo ?
Gruß
Harald Sichert

Antworten

Guten Tag Harald1962, bei einer DB Jahreskarte im Abo beträgt die Mindestlaufzeit ein Jahr. Wenn Sie danach keinen weiteren Bedarf haben, können Sie die Jahreskarte innerhalb der Kündigungsfrist kündigen und es wird keine neue Fahrkarte ausgestellt.

Es ist aber auch möglich, die DB Jahreskarte während der Laufzeit zu kündigen. In dem Fall werden Ihnen lediglich die genutzten Monate in Rechnung gestellt zzgl. der Differenz zwischen der DB Monatskarte im Abo und dem Kaufpreis einzelner Monatskarten. Beste Grüße /ki

danke für diese Antwort. Am Bahnhof in Regensburg, wurde mir keine vernünftige Antwort, von einer hier nicht namentlich Benannten, unhöflichen Mitarbeiterin gegeben.
Nun finde ich dieses ABO nicht mehr so Kunden freundlich. Wenn ich aus beruflichen oder familiären Gründen nach sieben oder acht Monate Kündigen muss, habe ich nur Nachteile bei dem ABO. Denn man muss monatlich 46,40 Euro nachzahlen. Das, obwohl man mehr als die Hälfte vom ABO benutzt hat. Da kann doch die ABO Besitzer doch nichts dafür, wenn er beruflich versetzt wird oder aus familiären Gründen ( Scheidung etc. ) umziehen muss. Daher finde ich dies nicht Kunden freundlich
Andere ABO - Geber ( Telekom, O2 etc ) kommen einen entgegen und machen einen Kunden freundlichen Vorschlag. Da könnte sich die DB Bahn eine Scheibe abschneiden.

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Tag Harald1962, gehen Sie doch nicht gleich vom Schlimmsten aus. Sollten Sich jedoch im ersten Jahr wirklich familiäre oder berufliche Gründe ergeben, kann doch sicherlich auch die Bahn nichts dafür. In sofern finde ich es bemerkenswert, dass man Ihnen jederzeit einen Ausstieg ermöglicht (bei meinem vodafone-Vertrag war das nicht so einfach). Sie zahlen auch nicht mehr als den gewöhnlichen Monatskartenpreis für die in Anspruch genommenen Monate. Ein Jahresabo ist nun mal kein Halbjahresabo. Eine zusätzliche Stornogebühr wird NICHT verlangt. Übrigens können Sie ab dem zweiten Jahr jederzeit ohne Nachzahlung aussteigen. Das Abo bietet neben der bequemen Abbuchung vom Konto natürlich einen Preisvorteil von zwei Monaten im Jahr. Vielleicht entscheiden Sie sich ja doch noch für ein Abo. Sie haben keinen Nachteil. Ich persönlich habe 3 Abos bei der Bahn.

Hallo Blender28, klar ist für dich der Vertrag in Ordnung, du mußt ja nicht über 400 Euro nachzahlen!!! Natürlich, kann ja die Bahn nichts dafür... aber ich leider auch nicht !! Diese Veränderung ist nicht auf 12 Monate im Vorraus zu planen .

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sicherlich sind 400 Euro kein Pappenstiel, jedoch zahlen Sie unter dem Strich nicht mehr wie Sie ohnehin für einzelne Monatskarten gezahlt hätten. Sie wollen doch sicher auch nicht die Abogebühren bis zum Ende der Mindestlaufzeit nach 12 Monaten weiterzahlen. Genau darum ging es doch in Ihrer Frage, oder?

Hallo Blender28, wenn man nur noch drei Monate hat bis zum ABO Ende, ist da nicht mehr viel Unterschied ob ich über 400 Euro zahle oder das ABO noch drei Monate laufen lasse.