Frage beantwortet

Was passiert, wenn der Ausstieg an einer Endstation verpasst wird?

Gelegentlich höre ich an der Endstation eines REs eine automatische Durchsage, die darauf hinweist, dass der Zug als nächstes in die Abstellung fährt und ein Ausstieg dort nicht mehr möglich sei. Dazu würde mich interessieren, wie in der Praxis verfahren wird, wenn jemand es versäumt an der Endstation auszusteigen, weil er z.B. eingenickt ist. Nicht immer geht ein Zugbegleiter oder der Lokführer durch den gesamten Zug, bevor dieser weiter in die Abstellung fährt, um evtl. unaufmerksame oder eingeschlafene Fahrgäste auf den Ausstieg hinzuweisen. Säße der Fahrgast dann dort fest?

WurstCase
WurstCase

WurstCase

Ebene
1
181 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo WurstCase, durchaus gibt es hier Vorgaben, die der Lokführer dann zu beachten hat, die ich Ihnen hier aber nicht weiter erläutern kann. Aber keine Sorge, Sie müssen auf dem Abstellgleis nicht übernachten. Mir ist es auch einmal passiert und ich musste dann laut Anweisung des Lokführers im Zug warten, bis der Zug dann nach 15 Minuten wieder zurück fuhr. Steigen Sie aber nicht einfach so aus und laufen über die Gleise. /fi

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo, naja Abstellbahnhöfe sind ja nicht am Ende der Welt, also von da kommt man schon weg. Ansonsten mit der nächsten Gelegenheit zurück zum Bahnhof. Also mit einem Zug der Bereitgestellt wird.

WurstCase
WurstCase

WurstCase

Ebene
1
181 / 750
Punkte

Stimmt schon. Meine Frage zielt auch eher darauf ab, ob es da eine Richtlinie für's Personal oder so etwas gibt. Der Ausstieg aus einem Zug anderswo, als an einem Personenbahnsteig bringt doch bestimmt irgendwelche versicherungstechnischen Probleme mit sich, da je nach Abstellstelle ja z.B. das Überschreiten von Gleisen und Betriebsgelände vonnöten sein könnte.

Hallo, da gibt es mit Sicherheit interne Vorschriften, auf sowas hat auch nicht jeder im Unternehmen Zugriff. Selbst wenn das so wäre, dürfte es eh nicht veröffentlicht werden. Aber wenn ein Ausstieg außerhalb an einem dafür vorgesehenen Haltepunkt ist, muss unterwiesenenes Personal dabei sein. So z.B. Auch bei Evakuierungen. Das wäre in diesem Fall durch den Tf dabei.

WurstCase
WurstCase

WurstCase

Ebene
1
181 / 750
Punkte

"...auf sowas hat auch nicht jeder im Unternehmen Zugriff. Selbst wenn das so wäre, dürfte es eh nicht veröffentlicht werden."
---
Da haben Sie natürlich auch recht. Nun ja, es wird schon alles geregelt sein. Hierzulande gibt es ja eigentlich für (fast) alles Regelungen ;)

Hallo WurstCase, durchaus gibt es hier Vorgaben, die der Lokführer dann zu beachten hat, die ich Ihnen hier aber nicht weiter erläutern kann. Aber keine Sorge, Sie müssen auf dem Abstellgleis nicht übernachten. Mir ist es auch einmal passiert und ich musste dann laut Anweisung des Lokführers im Zug warten, bis der Zug dann nach 15 Minuten wieder zurück fuhr. Steigen Sie aber nicht einfach so aus und laufen über die Gleise. /fi