Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahncard-Bestellung "Verlustkarte"

Hallo zusammen,

ich finde das ein wenig kurios, wie das hier gehandhabt wird.

Es geht um 2 Bahncards (Bahn Bonus Card und Bahncard 25 1.Kl)
Klar das eine ist eine schnelle automatisierte und wirtschaftliche Bearbeitung.
Dem gegenüber steht jetzt jedoch, dass ich mit 2 weiteren Bahncards "bombardiert" werde, die ich nun doch nicht benötige.

Ich war felsenfest davon überzeugt, alle Karten verloren zu haben, nun sind sie doch wieder aufgetaucht. Klar eins muss ich sagen; mit dem "Nachbestellen" war ich ein wenig zu schnell. Da hätte es auch eine Woche später sein können..

Der Prozess beim Bahncard Service wurde angestoßen -> 2x 15 Euro weg. obwohl die Karten wieder da sind half ein Anruf beim BC-Service nichts diesen Prozess kurzerhand zu stoppen, da sie nun in Produktion sind.
Die Dame gegenüber sagte mir, wenn sie selbst das auslösen, können sie auch nichts mehr machen. Nichts dafür, sie macht auch nur ihre Arbeit, keine Frage.

Aber ich finde dieses Vorgehen ein wenig rigoros und rechtlich für etwas fragwürdig eine "Zurück" Option nicht zu ermöglichen, solange der Prozess nicht vollendet ist.
Fahrkarten können letztendlich auch storniert werden, warum soll das in begrenzten Umfang nicht auch bei den Ersatzkarten ermöglicht werden, die ja nur in besagten Fällen dringend notwendig sind und bei "frühzeitigem" Auftauchen wieder abgebrochen werden können?

Gruß
Mizuki2o15

Antworten

Hallo Mizuki2o15, es ist so, wie es Ihnen bereits vom BahnCard-Service mitgeteilt worden ist. Die Bestellung einer Ersatzkarte ist ein automatisierter Prozess, bei dem die Karte produziert und versendet wird und gleichzeitig eine Forderung generiert wird.
Dass Sie die Ersatzkarten jetzt doch nicht mehr benötigen und Ihnen dadurch Kosten entstehen, tut mir leid. /ki