Frage beantwortet

Zurücktreten von Reise ab 60 Minuten Verspätung?

Hallo Liebe Community!

Ich habe heute mal eine Frage bezüglich dem Zurücktreten von einer Reise ab einer zu erwartenden Verspätung von mehr als einer Stunde. Konkret geht es um eine Reise am 13.06.2016 von Augsburg nach Wien, mit dem ICE 619 um 05:19 bis nach München und von München dann weiter mit dem RJ265 nach Wien Hbf um 06:20 Uhr. Jetzt kam vor wenigen Wochen die Meldung, dass der ICE 619 aufgrund von Bauarbeiten eine Verspätung von bis zu 25 Minuten haben wird, wodurch ich in München aufgrund der Umsteigezeit von nur 18 Minuten wohl den RailJet verpassen werde und dementsprechend statt um 10:30 Uhr erst um 11:30 Uhr in Wien ankommen würde.

Nun würde ich gerne auf eine andere, in diesem Falle zeitlich günstigere Verbindung umsteigen daher die Frage ob ich jetzt in diesem Falle bereits schon Anspruch auf Erstattung (Die Reise liegt ja doch noch etwas in der Zukunft) habe? Falls ja an wen muss ich mich denn dann eigentlich wenden? Wenn ich das ganze normal storniere, kostet es mich ja die gewohnten 17,50 €.

Vielen Lieben Dank im Voraus!

Lukas

lukasm
lukasm

lukasm

Ebene
0
55 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo lieber lukasm, wenn sich der Fahrplan (z. B. aufgrund von Baumaßnahmen) im Fernverkehr ändert, dann gilt folgende Regelung:

Vor dem 1. Geltungstag: Die Fahrkarte und die Sitzplatzreservierung wird Ihnen kostenfrei erstattet oder für eine andere Verbindung gültiggeschrieben. Gehen Sie dazu bitte direkt in ein DB Reisezentrum.

Ab dem 1. Geltungstag: Die Abwicklung erfolgt nach den Regelungen der Fahrgastrechte.
Dort steht unter anderem: "Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielort seiner Fahrkarte kann der Fahrgast bei nächster Gelegenheit die Fahrt auf der gleichen Strecke oder über eine andere Strecke fortsetzen."

Falls noch Fragen offen sind, einfach fragen. /fi

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo lieber lukasm, wenn sich der Fahrplan (z. B. aufgrund von Baumaßnahmen) im Fernverkehr ändert, dann gilt folgende Regelung:

Vor dem 1. Geltungstag: Die Fahrkarte und die Sitzplatzreservierung wird Ihnen kostenfrei erstattet oder für eine andere Verbindung gültiggeschrieben. Gehen Sie dazu bitte direkt in ein DB Reisezentrum.

Ab dem 1. Geltungstag: Die Abwicklung erfolgt nach den Regelungen der Fahrgastrechte.
Dort steht unter anderem: "Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielort seiner Fahrkarte kann der Fahrgast bei nächster Gelegenheit die Fahrt auf der gleichen Strecke oder über eine andere Strecke fortsetzen."

Falls noch Fragen offen sind, einfach fragen. /fi

lukasm
lukasm

lukasm

Ebene
0
55 / 100
Punkte

Hallo Liebe Bahn,

Danke für die Antwort, freut mich, dass das mit dem Umtauschen funktioniert. Kann ich das Ganze auch über das Fahrgastrechteformular per Post erledigen (mir gehts nur um eine Erstattung, ich buche danach einfach ein neues Ticket)? Ich müsste nämlich extra dafür nach Augsburg fahren, per Post wär es mir lieber und dringend ist es ja auch nicht, ist ja noch über einen Monat Zeit bis dahin.

Danke im Voraus!
Lukas

Hallo Lukas,
was du vorhast ist nicht sinnvoll. Wenn es für dich zeitlich ungünstig ist, vorzeitig nach Augsburg zu fahren, würde ich folgendes empfehlen.
Falls dein Ticket eine Zugbindung hat: am einfachsten wäre es, am Tag der Reise einfach rechtzeitig ins Reisezentrum zu gehen, dass du dir dort die Aufhebung der Zugbindung bescheinigen lassen kannst, und dann direkt im Anschluss die von dir präferierte frühere Verbindung zu nutzen.
Sollte dein Ticket keine Zugbindung haben, kannst du einfach ohne weiteres die passendere Verbindung am selben Tag nutzen.
Was auch gegen ein Stornieren spricht: falls du einen Sparpreis gebucht hast, kann es durchaus sein, dass es jetzt den selben ursprünglichen Sparpreis überhaupt nicht mehr gibt. D.h. ein neues Ticket ist u.U. teurer als dein jetziges.

lukasm
lukasm

lukasm

Ebene
0
55 / 100
Punkte

Hallo Bastian,
Danke für deinen Rat! Wenn man es so sieht ist es tatsächlich günstiger die Zugbindung aufzuheben, da hast du natürlich vollkommen recht.
Nun ist es aber leider so, dass ich bei der ursprünglichen Buchung vergessen hatte die BahnCard 1. Klasse auszuwählen und daher mehr als eigentlich nötig bezahlt hatte, dementsprechend wäre eine erneute Buchung für mich jetzt deutlich günstiger. Zudem habe ich mich jetzt entschieden die Reise schon am Vortag anzutreten, da es mir ansonsten echt zu knapp wird (frühere Verbindung geht leider nicht) und ich lieber noch eine Nacht länger in Wien bleibe dafür aber dann mehr Zeit habe. Das ist letztendlich der Grund warum ich mir lieber eine neue Fahrkarte kaufen würde, da ich denke ich mal auch bei aufgehobener Zugbindung noch an den entsprechenden Reisetag gebunden bin.

LG
Lukas

Okay, in dem Fall geb ich dir in der Tat Recht. Dazu, ob eine kostenlose Erstattung auch ohne das Reisezentrum möglich ist, wird sich die DB vermutlich noch äußern ;)
Ich persönlich habe schon positive Erfahrungen damit gemacht, das Problem über dieses Formular zu schildern, da wurde mir schon sehr unbürokratisch geholfen ganz ohne Post o.ä.: https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...

lukasm
lukasm

lukasm

Ebene
0
55 / 100
Punkte

Oh, vielen Dank für den Link zum Formular, hab ich so noch gar nicht gekannt! :) Ich denk das werd ich nachher gleich mal ausprobieren, zumal ich es elektronisch und unbürokratisch sowieso lieber mag. Es sei denn die DB rät mir davon ab, dann fahr ich notfalls auch noch mal ins Reisezentrum ;)

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

lukasm, für einen anderen Tag wird die Fahrkarte nicht gültiggeschrieben. Sie dürften lediglich am gebuchten Reisetag zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt reisen. Über welchen Vertriebsweg haben Sie Ihre Fahrkarte denn gebucht? Online, App, Reisezentrum, Automaten, telefonisch über unseren Reiseservice? /fi

lukasm
lukasm

lukasm

Ebene
0
55 / 100
Punkte

Das dachte ich mir, daher würde ich die Fahrkarte gerne erstatten lassen, dann könnte ich auch eine andere kaufen und dann einen Tag vorher reisen (ist wie gesagt zu knapp wenn ich erst um 11:30 ankomme). Fahrkarte wurde online gekauft, leider war zum damaligen Zeitpunkt die Verspätung durch die Bauarbeiten noch nicht ersichtlich (25.03). Kann ich mich denn an den von Bastian bereits erwähnten Kundendialog wenden oder muss ich zwingend ins Reisezentrum?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Zwingend ist es nicht, die Abwicklung würde lediglich schneller verlaufen. Bitte wenden Sie sich dann zwecks Erstattung direkt an den Online-Service. Füllen Sie dazu das Kontaktformular aus und geben bei "Mitteilung" an, dass Sie die Fahrt aufgrund von Baumaßnahmen nicht mehr antreten können. /fi

lukasm
lukasm

lukasm

Ebene
0
55 / 100
Punkte

Vielen Dank! Ich habe das Anliegen abgeschickt und werde gleich meine neue Fahrkarte buchen. Danke nochmals für die kompetente und gute Hilfe.

Wünsche noch einen schönen Tag und eine gute Woche! :)

Lukas

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Sehr gern. Ihnen auch noch einen schönen Tag und eine gute Woche. ;)

BastianRW, danke auch noch einmal für die Mithilfe. Viele Grüße /fi