Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wie ist es um die Personensicherheit im Fernverkehr bestellt?

Meine Frau hat Angst, die Kinder im ICE alleine fahren zu lassen. Gibt es eine Statistik, die belegt, dass ihre Ängste unbegründet sind? Die Kinder sind 13 und 11 Jahre alt.

Antworten

BizTra
BizTra

BizTra

Ebene
1
538 / 750
Punkte

Also mit Statistiken kann ich Ihnen nicht weiterhelfen, aber normalerweise sollte eine solche unbegleitete Bahnfahrt, noch dazu im ICE, kein Problem darstellen, sofern es sich um eine Direktverbindung handelt und ihre Kinder zum Zug gebracht bzw. abgeholt werden. Im Zug selbst können die Zugbegleiter Ansprechpartner sein, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihren Kindern etwas passieren könnte, sodass das Zugpersonal vlt. ein Auge mehr auf Ihre Kinder wirft. Ansonsten weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie "Personensicherheit" hier zu verstehen ist, denn gefährdet in dem Sinne sind Ihre Kinder an Bord sicherlich nicht. Ansonsten gibt es seitens der DB noch das Angebot "Kids on Tour", vlt. ist das etwas für Sie: https://www.bahn.de/p/view/service/familie/kids_on_tour.s....

tose25
tose25

tose25

Ebene
3
3263 / 5000
Punkte

Eine Statistik kenne ich dazu nicht. Das allgemeine Publikum im ICE stellt aber nach meiner Erfahrung keine Bedrohung für Kinder dar. Vom Telefonieren in den Ruhezonen und dem Belegen des Nebensitzes mit Gepäck mal abgesehen sind die Reisenden diszipliniert und machen keinen Ärger. Im Vergleich zum Nahverkehr ist auch in jedem Zug Personal vorhanden, dass nicht nur die Fahrkarten kontrolliert sondern auch bei Fragen für die Fahrgäste da ist. Die Fahrt in Nahverkehrszügen kann je nach Region und Tageszeit in Deutschland nicht nur für Kinder deutlich mehr Gefahren bieten, z.B. aufgrund fehlendem Personal oder gewaltbereiten Mitreisenden.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Holger Mai, ich kann mich meinen beiden Vorrednern hier nur anschließen. Eine Statistik kann ich Ihnen aber auch nicht anbieten. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, die beiden Kinder im ICE allein reisen zu lassen. Neben den schon gegebenen Hinweisen von BizTra und tose25 wie Kids on Tour zu buchen oder das Zugpersonal anzusprechen, empfiehlt sich bestimmt auch noch eine Reservierung im Familienbereich des Zuges. Wenn die An- und Abfahrt zum bzw. vom ICE geregelt sind, sollte der Reise nichts im Wege stehen. Ich denke, eine viel größere bestünde eher, wenn die beiden Kinder am Zielbahnhof aussteigen und sie niemand in Empfang nimmt. /ti

Br624
Br624

Br624

Ebene
2
937 / 2000
Punkte

Eine öffentlich zugängliche Statistik über die Personensicherheit im Fernverkehr ist mir nicht bekannt. Es gibt aber Statistiken über den Eisenbahnpersonenverkehr insgesamt.
Fahrgäste wurden 2014 bei Eisenbahnunfälle gar keine getötet. Es gab aber insgesamt 650 Verletzte bei Unfällen. Quelle: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereic...
Zum Bereich Straftaten:
Die Zahl der Körperverletzungen im Bahnbereich lag 2015 bei 12500. In dieser Zahl sind auch Straftaten gegen Bahnmitarbeiter enthalten. Quelle: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentral...
Zu beachten ist, dass in diesen Zahlen, auch Straftaten enthalten sind, die z. B. nachst an den Stationen oder in Sonderzügen zu Spielen der Fußballbundesliga geschehen sind. Diese sind für eine Fahrt im ICE natürlich nicht relevant.
Demgegenüber stehen 3475 Tote und 393700 Verletzte im Straßenverkehr im Jahr 2015. Quelle: https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemit...

Ich hoffe, dass diese Zahlen auch Ihrer Frau zeigen, dass eine Fahrt im ICE für Ihre Kinder sehr sicher ist.