Frage beantwortet

Warum Neuerungen / Verbesserungen nur in ICE?

Hallo,

warum werden sämtliche Produktverbesserungen / Neuerungen nur in ICE angeboten und nicht in IC,z.B. Kinderbetreueung / grafische Sitzplatzreservierung.

Es gibt Strecken, da habe ich nicht die Möglichkeit bei Bedarf einen ICE zu nutzen Die nach meiner Meinung nicht gerade unwichtige Relation HH-Köln (ich hoffe, die DB stimmt mir zu), wird frühstens 2019 vermehrt durch ICE bedient. Sollen die Fahrgäste auf dieser Strecke so lange warten? Der Bedarf sollte hier genauso gegeben sein wie im ICE Verkehr.

Es kann doch kein Hexenwerk sein, auch die o.g. Punkte im IC Verkehr zu ermöglichen.

Gruß
Sparflieger

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Guten Abend Sparflieger, viele berechtigte Fragen die sicher auch beantwortet werden wollen.

  • Ich fange mal mit dem Thema Kinderbetreuung an. Ich denke Sie meinen hier die Bespaßung unserer kleinsten Fahrgäste durch geschulte Betreuer. Diese bieten wir auch nur auf ausgewählten ICE Zügen an und auch nur auf Strecken wo ein hohes Potenziel vorhanden ist. Ich denke Sie stimmen mir zu dass auf Strecken mit eher hohem Pendleraufkommen ein solches Animationsprogramm wenig bis kaum Sinn macht.
  • Kommen wir nun zum Thema grafische Sitzplatzreservierung. Wir fahren derzeit noch mit sehr alten IC Wagen durch ganz Deutschland. Von außen mag jeder Wagen ziemlich gleich aussehen. Aber allein durch die Zusammenführung von Bundesbahn und Reichsbahn und der verschiedenen Waggontypen sind mittlerweile so viele Untergruppen entstanden, dass wir beim kurzfristigen Austausch eines defekten Wagens nicht garantieren können dass im Reservewagen die gleiche Anzahl an Sitzplätzen (Fenster, Gang, Abteil) vorhanden ist. Um den Unmut bei unseren Fahrgästen zu vermeiden, haben wir bewusst auf die grafische Platzreservierung bei einem Großteil der IC Flotte verzichtet. Denn beim ICE haben wir bei den jeweiligen Baureihen nur eine minimale Abweichung die stets bei der grafischen Sitzplatzreservierung berücksichtig wird. Bei unserem jüngsten Familienmitglied dem IC 2 sieht es daher wieder besser aus, da hier eine einheitliche Konfiguration gegeben ist.
  • Zum Thema allgemeine Verbesserungen die nur im ICE erprobt und verbaut werden (WLAN, ICE Portal) bleibt mir nur anzumerken, dass aufgrund des fortgeschrittenen Alters der IC Flotte ein Nachrüsten in keinem Verhältnis mehr zur Lebensdauer besteht.

Ich hoffe einen Großteil Ihrer Fragen beantwortet zu haben. Sollten noch weitere Unklarheiten bestehen so freue ich mich über eine Antwort.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (10)

91%

91% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Guten Abend Sparflieger, viele berechtigte Fragen die sicher auch beantwortet werden wollen.

  • Ich fange mal mit dem Thema Kinderbetreuung an. Ich denke Sie meinen hier die Bespaßung unserer kleinsten Fahrgäste durch geschulte Betreuer. Diese bieten wir auch nur auf ausgewählten ICE Zügen an und auch nur auf Strecken wo ein hohes Potenziel vorhanden ist. Ich denke Sie stimmen mir zu dass auf Strecken mit eher hohem Pendleraufkommen ein solches Animationsprogramm wenig bis kaum Sinn macht.
  • Kommen wir nun zum Thema grafische Sitzplatzreservierung. Wir fahren derzeit noch mit sehr alten IC Wagen durch ganz Deutschland. Von außen mag jeder Wagen ziemlich gleich aussehen. Aber allein durch die Zusammenführung von Bundesbahn und Reichsbahn und der verschiedenen Waggontypen sind mittlerweile so viele Untergruppen entstanden, dass wir beim kurzfristigen Austausch eines defekten Wagens nicht garantieren können dass im Reservewagen die gleiche Anzahl an Sitzplätzen (Fenster, Gang, Abteil) vorhanden ist. Um den Unmut bei unseren Fahrgästen zu vermeiden, haben wir bewusst auf die grafische Platzreservierung bei einem Großteil der IC Flotte verzichtet. Denn beim ICE haben wir bei den jeweiligen Baureihen nur eine minimale Abweichung die stets bei der grafischen Sitzplatzreservierung berücksichtig wird. Bei unserem jüngsten Familienmitglied dem IC 2 sieht es daher wieder besser aus, da hier eine einheitliche Konfiguration gegeben ist.
  • Zum Thema allgemeine Verbesserungen die nur im ICE erprobt und verbaut werden (WLAN, ICE Portal) bleibt mir nur anzumerken, dass aufgrund des fortgeschrittenen Alters der IC Flotte ein Nachrüsten in keinem Verhältnis mehr zur Lebensdauer besteht.

Ich hoffe einen Großteil Ihrer Fragen beantwortet zu haben. Sollten noch weitere Unklarheiten bestehen so freue ich mich über eine Antwort.

Gruß, Tino!

Hallo Sparflieger, Tino hat sich hier ja schon viel Zeit für eine ausführliche Antwort genommen. Vielen Dank dafür. Ich kann dem wirklich gar nichts mehr hinzufügen. /ti

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo Tino,

besten Dank für die ausführliche Antwort.

Klar stimme ich Ihnen darin zu, dass es wenig Sinn macht, in Zügen mit einem eher hohen Pendleraufkommen eine Kinderbespassung anzubieten. Dieses Angebot gilt aber nur an Wochenenden, da ist dann das Pendleraufkommen doch eher gering, gerade die IC der Linien 30/31 fahren die norddeutschen Seebäder an, von daher gibt es hier ein grosses Urlauberpotential, dann wieder logischerweise auch mit Kindern. Warum soll das Pendleraufkommen auf den "alten" IC Linien höher sein als auf den ICE Strecken?

Ich denke, dass sich ein Fahrgast eher über den nicht mehr vorhandenen reservierten Platz ärgert als darüber, dass er dann in einem anderen Wagen jetzt in Reihe 14 und nicht mehr in Reihe 17 sitzt, von daher sollte man es ruhig einmal versuchen mit der grafischen Sitzplatzreservierung.

Beim WLAN wird es dann so sein, es ist trotzdem ärgerlich, zumal anderswo bereits im Regionalverkehr mehr geboten wird.

Wenn ich mir die Entwicklung ansehe, gibt es da jetzt drei unterschiedliche Produkte bei DB Fernverkehr? Ganz oben ICE, gefolgt von IC2 und dann der gute alte IC?

Was ich auch nicht verstehe, vieleicht ist das wieder ein anderes Thema, aber ich möchte es trotzdem ansprechen. Eigentlich sollten die ICx anfänglich zuerst die in die Jahre gekommenen IC ersetzen, danach erst die ICE, wodurch dann ja auch die oben angesprochenen Qualitätsunterschiede früher als jetzt in einem absehbaren und auch dem Kunden zu vermittelnden Zeitraum aufgehoben worden wären. Jetzt haben wir den IC2, die ICE werden durch die ICx ersetzt, Linien wie 30/31/77 werden erst spät bis sehr spät so aufgewertet, dass die vom Kunden erwarteten Qualittätsansprüche erfüllt werden.

Warum wurde eigentlich diese Entscheidung getroffen, diese drei Linien (gibt es noch mehr) erst einmal "links liegen" zu lassen?

Danke und Gruß
Sparflieger

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo Tino, hallo DB

habt Ihr den Thread intern geschlossen, oder darf ich noch mit einer Reaktion rechnen?

Danke und Gruß
Sparflieger

Hallo Sparflieger, der Thread ist natürlich nicht geschlossen. Tino hatte ja hier schon eine ausgiebige Antwort gegeben.

Die Kinderbetreuung findet nur in ausgewählten Zügen statt. Hier findest du die entsprechenden Verbindungen. Diese Verbindungen wurden so geplant, weil hier besonders viele Kinder mitreisen. 

Bei den ICE 4 Zügen handelt es sich um die ICx Züge. Diese werden ab Herbst 2016 einen 14-monatigen Probebetrieb starten und dann, nach Abnahme im Herbst 2017, zum ersten planmäßigen Einsatz ab Dezember 2017 kommen. Wo diese dann eingesetzt werden, kann ich noch nichts sagen. Aber unter diesem Link findest du einen "Fahrplan". 

Alle Neuerungen, die auch in den nächsten Jahren eingeführt werden, kann du auch noch einmal im "Neuen Fernverkehrskonzept" nachlesen. /tr

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo DB,

Danke für die info, wodurch meinen Fragen aber nicht beantwortet werden.

Der Antwort von Tino habe ich entnommen, dass es auf denn IC Linien eher ein hohes Pendleraufkommen gibt als Urlauber mit Kindern, dieser Argumentation kann ich nicht folgen.

Der geplante Einsatz der ICE4 ist mir bekannt, aber da habe ich nach Hintergründen gefragt.

Danke und einen schönen Tag noch
Sparflieger

Hallo Sparflieger,
bisher liegen uns keine Informationen vor, auf welchen Strecken der ICE 4 ab Ende 2017 (nach dem Probelauf) eingesetzt werden wird.
Zu Ihrer Frage bezüglich der IC-Züge und der Antwort von Tino kann ich auch nur folgendes sagen. Die IC-Züge werden oftmals von Berufspendlern genutzt, die hier auch Abo-Karten für kürzere Strecken (Teilstrecken) haben und die Kinderbetreuung findet in Zügen statt, in denen besonders viele Kinder mitreisen.
Das Angebot wird ja auch weiter ausgebaut und vielleicht sind dann auch in Zukunft Züge des Typs Intercity 2 dabei.

Ich wünsche auch noch einen schönen Abend /tr

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo,

sorry, ich versuche es noch einmal.

Meine Frage war nicht , wann und wo die ICE4 eingesetzt werden, sondern die, warum diese Züge nicht wie ursprünglich angekündigt, nicht die alten IC ersetzen.

Zum Thema Kinderbetreuung bestärkt mich dies in der Annahme,dass es jetzt drei Produktklassen im Fernverkehr haben, wobei der IC (alt) ganz nach unten rutscht. Warum auch hier wieder IC2 und nicht auch der alte IC ? Setzen Sie sich doch einmal im Sommer in den IC 2212 oder IC2220 am Wochenende.

Ob dies im Kundeninteresse ist, bleibt mal dahin gestellt.

Gruß
Sparflieger

Die neuen ICE 4 Züge sollten sowohl alte IC- als auch ICE-Züge ersetzen. Hier ist auch zu erwähnen, dass sich die Auslieferung bzw. die Inbetriebstellung des Intercity 2 um 2 Jahre verzögert hat. Dies hat auch zu Umplanungen geführt. In der Präsentation zum neuen Fernverkehr ist auch ersichtlich, dass es hier Planungen bis nach 2030 gibt. /tr

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo,

ich glaube, wir kommen hier nicht mehr weiter. Ich möchte hier meinen berechtigten Ärger loslassen, dass alle Neuerungen oder Verbesserungen nur noch in den ICE / IC 2 Verkehr gehen.

Die Strecke Hamburg - Ruhr - Köln gehört mit Sicherheit zu den am stärksten genutzten Strecken im DB Fernverkehr, nicht umsonst werden hier IC mit 11-14 Wagen eingesetzt. Trotzdem findet der Kunde hier ein Angebot vor, das qualitativ im Fernverkehr ganz unten angesiedelt ist ohne Aussicht auf grundlegende Änderungen in absehbarer Zeit, schade eigentlich.

Einen schönen Abend noch

Sparflieger

Wir planen auf der Linie Hamburg - Köln ab Dez. 2018 den vermehrten (nicht ausschließlichen) Einsatz von ICE - Fahrzeugen. So steht es auch im Konzept für den neuen Fernverkehr. Welche Baureihe exakt zum Einsatz kommt, wird derzeit noch intern geprüft. In jedem Fall wird es in 2019 noch nicht der ICE 4 sein. Dies hängt auch mit den Fahrzeugverfügbarkeiten zusammen.
Dies ist jetzt zwar nicht die nächste Zukunft, aber es ist geplant. /tr

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo DB,

das stimmt, wird aber wiederum andere Nachteile mit sich bringen, wie Einschränkungen in der Fahrradbeförderung.

Welche Planungen gib es denn für die Zugläufe, die weder mit ICE noch mit IC2 gefahren werden können, z.B. Westerland / Fehmarn IC oder Linie 77 nach Amsterdam?

Danke und Gruß
Sparflieger

Hallo Sparflieger,

alle aktuellen Planungen für den Fernverkehr kannst du in dem verlinkten Konzept "Neuen Fernverkehskonzept", welches dir /tr in seinem gestrigen Kommentar verlinkt hat nachlesen. Mehr Informationen zu Planungen gibt es derzeit nicht. /ni

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
2
1471 / 2000
Punkte

Hallo DB,

Danke für Eure Geduld, ich übe mich dann ebenfalls darin und warte ab

Gruß
Sparflieger