Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum überhaupt Personalausweisnummer?

Ich habe letzte Woche ein Ticket bei der ÖBB gebucht. Deren neues Buchungssystem ist katastrophal, da weiß man das übersichtliche System der DB erst richtig zu schätzen.

Was ich aber sehr gut fand: Man musste zur Identifizierung beim Online-Ticket lediglich den Namen angeben und man muss dann halt einen Ausweis oder Reisepass dabei haben. Keine Ausweisnummer etc. Eigentlich reicht das ja auch. Warum geht das bei der DB nicht auch so einfach? Klar könnte man dann das Ticket an jemand mit dem gleichen Namen weiterverkaufen. Aber wenn man nicht grad Max Mustermann heißt, wie wahrscheinlich ist das denn? Zumal man das Ganze ja noch um das Geburtsdatum erweitern könnte, wenn man unbedingt meint.

Jedenfalls gäbe es dann keine Probleme mehr mit abgelaufenen Dokumenten was ja hier im Forum gelegentlich ein Thema ist.

Bernhard83
Bernhard83

Bernhard83

Ebene
2
1383 / 2000
Punkte

Antworten

Hallo Bernhard83,

wenn die Karte, die als ID für das Online-Ticket angegeben wurde, abgelaufen ist, ist das kein Problem. Wir haben hierzu sogar ein Erklärvideo. ;-) 
Die Online-Tickets werden zur Betrugsprävention nur personalisiert ausgegeben. Man muss bei der Buchung von Online-Tickets eine der vorgegeben ID-Karte angeben, sodass die Identität im Zug auch wirklich geprüft werden kann. 
Der Vorteil hierbei ist, dass man nicht unbedingt immer den Ausweis einstecken muss. Wenn man beispielsweise die Kreditkarte oder BahnCard sowieso immer dabei hat, kann man diese auch als Ausweis-ID angeben.

Liebe Grüße /je