Diese Frage wartet auf Beantwortung

2 Monate später - Wie ist der aktuelle Stand der Dinge mit Windows (Phone) App?

Hallo liebe Bahn,

Nun sind es 2 Monate, seit Windows Nutzer am mobilen Ticketkauf stark gehindert sind.
Vor 2 Monaten hieß es, dass "die Bahn gerade die Möglichkeiten einer In-App-Lösung prüft"; vor einem Monat, dass "die Bahn arbeitet hier aber nicht an einer Ad-hoc-Lösung". (https://community.bahn.de/questions/1035465-aktuelle-stand-dinge-windows-phone-app)

Mittlerweile müsste doch zumindest die Marschrichtung klar sein. Eigentlich kann es hier nur 3 Varianten geben:

1. Die Bahn wird eine In-App Lösung (komplett neu oder ein update der aktuellen) mit Ticketkauf anbieten und arbeitet daran.

2. Die Bahn wird einen vereinfachten Ticketkauf über die mobile Internetseite mit anschließendem Ticketversand als eine Bilddatei (über MMS / Email etc.) wieder ermöglichen, die Wiedereinführung ist in vorraussichtlich (?) Wochen geplant.

3. Die Bahn macht bis auf Weiteres gar nichts ("...wir beobachten die Marktsituation..." usw.)

Wenn zum heutigen Zeitpunkt weder eine Zusage zu Punkt 1, noch zu Punkt 2 gemacht werden kann, bedeutet dies zwangsweise, dass Punkt 3 zutrifft. Wäre ja auch legitim. Eine eindeutige Stellungnahme ist jedoch auf jeden Fall angebracht, damit die Bahnkunden entsprechend planen können.

Wie ist der Stand der Dinge?

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo GenosseIP, es gibt in diesem Fall noch keine Neuerungen und keinen festen Termin.
Ihr Online-Ticket, welches Ihnen per E-Mail zugestellt wird, können Sie in einem PDF-Anzeigeprogramm digital im Zug vorzeigen. In unseren Beförderungsbedingungen unter Punkt 6.3.3 ist dies auch erwähnt. /si

Liebe Bahn,
ein bereits gekauftes Ticket vorzuzeigen ist nicht das Hauptproblem - hierzu gibt es sowohl eine Drittanbieter-App als auch die von ihnen beschriebene ene Lösung. Ist zwar lästig, aber machbar.

Sehr wohl ein Problem ist es jedoch, unterwegs einen Online-Ticket zu kaufen, denn hierfür sind die Hürden derzeit entschieden zu hoch. Man ist gezwingen, zunächst die Browsereinstellungen zu verändern um dann auf der unkomfortablen PC-Seite die Verbindung zu suchen usw. usf. Das ist äußerst zeit- und ressourcenintensiv, darüber hinaus fehleranfällig.
Für einen Businesskunden schlicht indiskutabel.

Wenn zur Lösung dieses Problems immer noch nichts Konkretes genannt werden kann, bedeutet das, dass die Bahn zur Lösung dieses Problems keine Anstrengungen unternimmt. Dann soll man das auch entsprechend unmißverständlich kommunizieren.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo GenosseIP,
das Problem ist, dass der Dienstleister, welcher die MMS versendet hat, seinen Dienst zum Ende letzten Jahres eingestellt hat. Da das MMS-Verfahren keinen zeitgemäßen Service mehr darstellt, wird diese Art der Zustellung auch nicht mehr weiter angeboten.
Aber wir prüfen gerade, die Ticket-Funktion des DB Navigators auf weitere Plattformen auszuweiten. Wie das dann aussehen wird und zu wann eine Umsetzung möglich ist, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Wir sind aber dran. Liebe Grüße /jn

ChrisH
ChrisH

ChrisH

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Liebe Bahn,

wie schon mehrfahr gezeigt wurde sollte es mittels der iOS Bridge for Windows eine schnelle und einfache Lösung bieten die App von iOS auf Windows zu portieren. Ich fahre auch häufig mit der Bahn und habe selbst eine BahnCard und die jetztigen Möglichkeiten sind einfach "ätzend".
Ich würde es mir also auch wünschen wenn es eine neue App, sinnvollerweise als Universal APP, geben wird.

Grüße, Chris